Das Tesla Model Y war das meistverkaufte Auto der Welt 2023. Doch nicht nur weil das US-Mittelklasse-SUV den ersten Platz belegte, schrieb es Geschichte. Zum einen benötigte es lediglich einem kurzen Zeitraum seit Markteinführung; zum anderen war es das erste vollelektrische Fahrzeug an der Spitze des globalen Rankings.

Wir haben den Erfolg des Tesla Model Y Anfang des Jahres bereits vorweggenommen, jetzt wurden die Zahlen bestätigt. Das Tesla Model Y wurde offiziell im März 2019 vorgestellt. Das erste volle Jahr auf dem Markt war demnach erst 2020 als die Pandemie die Märkte traf. Wenn wir dieses anomale Jahr ausklammern, brauchte das Model Y nur drei Jahre, um an die Spitze der Rangliste zu gelangen.

<p>Tesla Model Y</p>

Tesla Model Y

Erstes BEV auf dem Thron

Eine bemerkenswerte Leistung, vor allem unter der Berücksichtigung, dass dieses Fahrzeug nicht überall auf der Welt erhältlich ist. Das Model Y ist wohl eines dieser wenigen Autos, das Verbraucher auf unterschiedlichen Märkten der Welt anspricht.

Unseren Recherchen zufolge wurde Teslas SUV im vergangenen Jahr 1,22 Millionen Mal verkauft. Der Absatz ist seit 2022 um beeindruckende 64 Prozent gestiegen – fast 480.000 Einheiten mehr. Das ist ein weiterer Grund, warum dieses Modell Geschichte geschrieben hat. Kein Fahrzeug einer anderen Marke hat jemals ein solches jährliches Wachstum erreicht.

Wie oben bereits erwähnt, ist das Tesla Model Y das erste vollelektrisch betriebene Fahrzeug, das die Weltrangliste anführt. Ein annäherndes Ergebnis erreichten bisher nur Hybriden von Toyota.

Viele japanische Modelle unter den Top 25

Im weiteren Verlauf der globalen Rangliste konnte Toyota fünf Modelle in den Top 10 platzieren. Vor allem die Beliebtheit des RAV4 in China und Nordamerika, die soliden Ergebnisse der Corolla-Familie (die Limousine verlor zwei Plätze aufgrund der gestiegenen Nachfrage nach dem Schwestermodell Corolla Cross), der starken Position des Camry als weltweit beliebteste Mittelklasse-Limousine und die guten Ergebnisse des Toyota Hilux, dem beliebtesten Fahrzeug in den Schwellenländern, sorgten für breite Präsenz in der Hitliste.

<p>Toyota RAV4</p>

Toyota RAV4

<p>Honda CR-V</p>

Honda CR-V

Auch Honda schnitt mit dem CR-V, der den dritten Platz belegte, gut ab. Civic Limousine, Accord und HR-V schafften es ebenfalls in die Top 25, was zeigt, dass Honda in Asien und Nordamerika sehr stark ist.

Die Beliebtheit des Ford F-150 in den USA und Kanada reichte aus, um ihn auf den siebten Platz der Weltrangliste zu hieven, obwohl er in den meisten Teilen der Welt nicht erhältlich ist. Seine Konkurrenten Chevrolet Silverado 1500 und Ram 1500 belegten die Plätze 16 und 18. Auf diese Fahrzeuge entfielen 14 Prozent der Fahrzeugverkäufe in den USA und Kanada.

Das zweitmeistverkaufte Elektrofahrzeug der Welt ist abermals ein Tesla. Das Model 3 belegt mit seiner Facelift-Version den zehnten Platz – mit fünf Prozent mehr verkauften Einheiten als im Vorjahr.

Tesla Model 3

Tesla Model 3

BYD ACT 3

BYD Akt 3

Auch chinesische Hersteller schafften es in die Top 25 der meistverkauften Autos der Welt 2023: BYD platzierte drei seiner Modelle: den Qin, eine kompakte Limousine mit Elektromotor, die sich in China großer Beliebtheit erfreut, den Song Plus, ein mittelgroßes SUV, und den Yuan Plus (Atto 3, wie er hierzulande heißt), der mit 119 Prozent die größte prozentuale Veränderung gegenüber 2022 verzeichnete.

Unter den Top 25 finden sich nur zwei europäische Modelle: der VW Polo und der VW Jetta. Möglicherweise ein Indiz, dass die europäische Industrie weiterhin globale Trends verpasst. Ob sich dieser fortsetzt und mehr chinesische statt europäische und amerikanische Modellen in den kommenden Hitlisten zu sehen sein werden?

Die meistverkauften Autos der Welt 2023

  1. Tesla Model Y, 1.223.000 Neuzulassungen
  2. Toyota RAV4, 1.075.000
  3. Honda CR-V, 846.000
  4. Toyota Corolla Limousine, 803.000
  5. Toyota Corolla Cross, 716.000
  6. Toyota Camry, 651.000
  7. Ford F-150, 624.000
  8. Toyota Hilux, 605.000
  9. Nissan Sentra, 534.000
  10. Tesla Model 3, 509.000
  11. Honda Civic Limousine, 479.000
  12. BYD Qin, 474.000
  13. Nissan X-Trail, 462.000
  14. Honda Accord, 451.000
  15. Hyundai Tucson EWB, 423.000
  16. Chevrolet Silverado 1500, 412.000
  17. Hyundai Elantra, 399.000
  18. RAM 1500, 374.000
  19. BYD Song Plus, 370.000
  20. VW Polo, 364.000
  21. VW Jetta, 362.000
  22. Mazda CX-5, 357.000
  23. BYD Yuan Plus, 356.000
  24. Suzuki Swift, 354.000
  25. Honda HR-V, 336.000
  26. Toyota Highlander, 334.000
  27. Ford Ranger, 333.000
  28. Kia Seltos, 332.000
  29. Ford Escape, 331.000
  30. Nissan Qashqai, 315.000
  31. Kia Sportage EWB, 314.000
  32. VW Lavida, 310.000
  33. VW Tiguan Allspace, 309.000
  34. BYD Dolphin, 309.000
  35. VW T-Roc, 308.000
  36. Dacia/Renault Sandero, 307.000
  37. Toyota Yaris Cross, 305.000
  38. Peugeot 208, 299.000
  39. Renault Clio, 294.000
  40. Hyundai Creta, 293.000
  41. VW T-Cross, 289.000
  42. Toyota Yaris Limousine, 285.000
  43. Isuzu D-Max, 281.000
  44. Haval H6, 280.000
  45. BMW X3, 279.000
  46. Audi Q5, 266.000
  47. Toyota Yaris, 266.000
  48. Hyundai Kona, 264.000
  49. Saipa Tiba, 262.000
  50. Toyota Tacoma, 259.000