Der Ford Transit Courier - das kleinste Modell der Transit-Nutzfahrzeug-Sparte des Unternehmens - feiert 2023 sein neuntes Jahr auf dem Markt. Normalerweise sind diese Sorte Autos bei Ford etwa zehn Jahre lang im Programm, was bedeutet, dass schon bald ein Nachfolger auf den Markt kommen sollte.

Neue Erlkönigbilder zeigen nun, dass die Arbeiten am neuen Transit Courier bereits in vollem Gange sind, denn ein getarnter Prototyp wurde in Deutschland mit seiner Serienkarosserie erwischt.

Bereits im September letzten Jahres erwischten unsere Fotografen ein frühes Testfahrzeug, das die Frontpartie des Puma trug, aber nicht mit der Serienkarosserie und den Scheinwerfern ausgestattet war. Wie Sie jetzt sehen können, sieht die Karosserie dieses Prototyps deutlich kastenförmiger aus, die Frontschürze ist kantiger und erinnert entfernt an den Hyundai Tucson. In gewisser Weise sieht der Kleintransporter aus wie ein kleinerer Tourneo Connect, der seinerseits ein Rebadge des Volkswagen Caddy ist.

Bildergalerie: Ford Transit Courier (2023) erste Erlkönigbilder

Der neue Transit Courier wird im rumänischen Ford-Werk Craiova produziert, wo derzeit auch das SUV Puma gefertigt wird. Beide werden vollelektrische Versionen erhalten, und Ford will bis Mitte des Jahrzehnts eine batteriebetriebene Variante jedes seiner LCVs anbieten. Der Transit Courier EV wird sich zum kürzlich vorgestellten elektrischen Tourneo Custom gesellen, der mit einer 74-Kilowattstunden-Batterie ausgestattet ist und eine geschätzte Reichweite von rund 370 Kilometer hat. 

Ford hat noch keine offiziellen Informationen über den neuen Transporter bekannt gegeben, aber es wird vermutet, dass er auf einer modifizierten Version der Plattform des Puma basieren wird, die wiederum auf dem aktuellen Fiesta basiert. Der LCV hat fünf Radmuttern im Gegensatz zu den vier Radmuttern seines Vorgängers, was ein Hinweis auf die etwas größeren Abmessungen und die höheren Ladekapazitäten des neuen Modells sein könnte. Es sind Verbrennungs- und Elektroantriebe geplant, über die wir aber noch nicht viel wissen.

Ein 1,0-Liter-EcoBoost wird aber wahrscheinlich der Kernmotor sein, bevor der Elektroantrieb kommt. Der neue Transit Courier wird weiterhin nur in Europa erhältlich sein, da er für den amerikanischen Geschmack einfach zu klein ist. Ein Tourneo Courier im Pkw-Stil darf erwartet werden.