Mehr Luxus, mehr Offroad, mehr Individualität ...

Der Suzuki Jimny ist so etwas wie eine Anomalie unserer Zeit: Als letzter Vertreter der kleinen und günstigen Hardcore-Offroader ist er eines der wenigen Fahrzeuge auf dem Markt, an dem sich Tuner und Offroad-Spezialisten noch so richtig austoben können.

Von den vielen Tunings, die seit der Markteinführung des Modells (vor drei Jahren) vorgestellt wurden, sind jedoch nicht alle rein technischer Natur: Neben Kits zur Erhöhung des Fahrwerks, Aufhängungsverstärkungen, Riesenrädern, Protektoren und Stoßstangen, die seine natürliche Gelände-Berufung verstärken sollen, gibt es auch seeeehr bizarre Umbauten, die sich nur auf die Ästhetik des Suzuki konzentrieren.

Bildergalerie: Suzuki Jimny: Die interessantesten Umbauten

Es mag widersprüchlich erscheinen, einen kleinen Geländewagen, der sich durch die schwierigsten Offroad-Passagen quetschen kann, mit schweren, sperrigen aerodynamischen Anhängseln aufzuladen oder ihn so zu "verkleiden", dass er wie ein völlig anderes Modell aussieht. Hierbei handelt es sich unserer Meinung nach aber um einen der originellsten Ansätze und Variationen und zeigt, dass nicht nur große SUVs zum Gegenstand bizarrer Verwandlungen werden können.

Deshalb haben wir in diesem Roundup der Suzuki Jimny-Tunings nicht nur die aufregendsten Präparationen des Klassikers gesammelt, sondern auch einige der gelungensten und gut gemachten Bodykits, die den letzten kleinen Geländewagen seiner Art und vielleicht einen der letzten der alten Schule doppelt nostalgisch und letztlich unwiderstehlich machen.

Ansonsten wird die Luft der echten Geländewagen ziemlich dünn. Vor allem, wenn man auch noch die Größe mit in die Waagschale werfen möchte. Lediglich der Lada Niva fällt uns da spontan noch ein. Und der wird auch mal gerne umgebaut. Beispielsweise zu einem Wohnmobil. Eine Nummer größer geht der Jeep Wrangler an den Start und ob der Ford Bronco nach Europa kommt, ist mehr als unwahrscheinlich.

Aber da wären ja noch die Mercedes G-Klasse und der Land Rover Defender, oder? Diese beiden Modelle sind zwar immer noch ziemlich potent im Gelände, mit Einzelradaufhängungen und allerlei Technik und Luxus an Bord fahren die Hersteller aber eher die Besserverdienerschiene.