Nach dem Turnier wurde nun auch der neue Fünftürer erwischt

Erst vor ein paar Tagen erhielten wir die ersten Erlkönigbilder des Ford Focus in Facelift-Form. Es handelte sich dabei um den Turnier in der etwas gröberen Active-Ausstattung. Jetzt gibt es bereits Foto-Nachschub und zwar vom kompakten Schrägheck, das Ford aktuell unter sehr winterlichen Bedingungen testet. 

In Anbetracht der schwarzen Plastik-Abdeckungen an den Radhäusern dürfte es sich auch hier im ein Active-Modell handeln. Im Vergleich zu den anderen Varianten hat es etwas mehr Bodenfreiheit. Auch das Design der Räder und die Dachreling sprechen dafür.  

Auch hier erkennen wir an der Front trotz relativ starker Tarnung bereits recht umfangreiche Änderungen. Die Scheinwerfer werden nach der Modellpflege schmaler ausfallen. Dazu dürfte der Kühlergrill eine andere Form erhalten und etwas flacher werden. Zudem sieht es so aus, als würde das Auto komplett neue Rückleuchten erhalten. Sie erscheinen ebenfalls deutlich schlanker als bisher. 

Einige der neuen Bilder gewähren einen (mehr schlechten als rechten) Blick in den Innenraum. Auch hier sind größere Änderungen zu erwarten. Wir gehen von einem größeren Infotainment-Bildschirm aus auf dem künftig Fords Sync4-System zur Anwendung kommen sollte. Auch die Knöpfe und Schalter der Klimabedienung dürften ein Update erfahren. Zudem dürfte es eine Erweiterung der Assistenz- und Konnektivitätslösungen geben.

Die aktuelle Focus-Generation ist erst seit 2018 auf dem Markt und erhielt bereits Mitte 2020 ein kleines Facelift mit einem neuen digitalen Instrumentendisplay und Mildhybrid-Motoren. Die nun anstehende Modellpflege sollte dem kompakten Bestseller nun auch einen Plug-in-Hybrid bescheren. Wie genau der aussehen wird, ist noch unklar. 

Berichten zufolge wird es allerdings noch ein wenig dauern, bis das Focus Facelift auf den Markt kommt. Wir rechnen damit, dass die überarbeiteten Modelle Ende 2021 oder Anfang 2022 beim Händler stehen. 

Bildergalerie: Ford Focus Facelift 2022 Erlkönigbilder