Der neue Ford Focus im Test

20 Jahre, nachdem der Ford Focus zum ersten Mal auf den Markt kam, wurde er jetzt komplett neu entwickelt. Darauf ist Helmut Reder, Vehicle Line Director von Ford Europa, besonders stolz. Man habe sozusagen auf einem weißen Blatt Papier von vorne angefangen, denn man wollte keinerlei Kompromisse eingehen. Wir haben uns über die Neuerungen informiert und den Focus, der im September 2018 auf den Markt kommt, einem ersten Test unterzogen. 

Mehr über Ford aus der Redaktion:

Von der ersten Focus-Generation habe man drei Grundpfeiler übernommen: Das große Raumangebot, die gute Fahrbarkeit und die umfangreiche Technikausstattung. Der Schwerpunkt der Entwicklung lag bei Ford in Deutschland. Da der Focus ein Weltauto ist, waren auch die Entwicklungscenter in England und den USA beteiligt. Immerhin hat Ford bisher 16 Millionen Exemplare weltweit verkauft. Im vergangenen Jahr konnten alleine in Europa rund 210.500 Focus abgesetzt werden. Obwohl das Marktsegment wegen der wachsenden Beliebtheit von Kompakt-SUVs kleiner wird, bleibt der Focus für Ford ein wichtiges Auto – insbesondere der Kombi, der hierzulande den höheren Anteil der Verkäufe ausmacht.

Obwohl der neue Focus außen kaum größer ist als der Vorgänger, bietet er innen mehr Platz, fünf Zentimeter mehr Radstand sind ein wichtiger Baustein hierfür. Im übrigen ist Amko Leenarts, Designdirektor von Ford Europa, dav...