Der Großmeister der Drift-Stunts ist zurück

Ken Block hat wieder zugeschlagen. Seit Jahren erfreuen sich die Gymkhana-Videos des Rennfahrers und YouTube-Stars größter Beliebtheit. Stets driftet Block mit selbstentwickelten Fahrzeugen auf, über und durch alles, was gerade in der Gegend herumsteht. 2016 beglückt seine Fans schon zum zweiten Mal: Nachdem im Frühjahr Dubai unter die Räder genommen wurde, ist jetzt der Bundesstaat New York an der Reihe.

Zurück zu den Wurzeln
Gymkhana-Video Nummer neun hört auf den Namen ,Raw Industrial Background", der durchaus doppeldeutig gemeint ist. Einerseits hat sich Ken Block in alten Fabriken im westlichen Teil des Bundesstaats New York ausgetobt, zum anderen soll das rustikalere Ergebnis an die ersten beiden Gymkhana-Folgen erinnern. Sein Fahrzeug ist dieses Mal der Ford Focus RS RX, mit dem Block in der Rallycross-WM aktiv ist. Das Fahrzeug soll mit über 600 PS in unter zwei Sekunden aus dem Stand auf 100 km/h sprinten.

Beinahe wie im Videospiel
Einige Stunts wurden von Forza Horizon 3 inspiriert. Zwischen den Machern der beliebten Videospiel-Reihe für die XBox von Microsoft und Ken Block besteht eine Partnerschaft. Sicher dürfte es kein Zufall sein, das Horizon 3 kurz nach Gymkhana auf den Markt kommt. Zwei Tricks, natürlich wie immer ohne Nachbearbeitung am Computer, werden besonders hervorgehoben: Per Helikopter schwebt ein brandneuer Ford Raptor ein, während Ken Block wilde Kreise um den Landepunkt dreht. Beim zweiten Highlight hüpft Mister Block über ein Gleis. Direkt vor einem herannahenden Zug. Aber wir wollen nicht zu viel verraten, sondern das Video für sich sprechen lassen.

Lesen Sie auch:

Ken Block ist zurück