Mit der Einführung der Neue-Klasse-Plattform macht BMW einen großen Schritt in Richtung Elektrifizierung seiner Produktpalette. Sie soll in nur zwei Jahren die Basis für die Serienfahrzeuge bilden und die Elektroautos von BMW effizienter machen, mit kürzeren Ladezeiten und größeren Batteriereichweiten. Wie erwartet, werden sich die Elektrifizierungsbemühungen des Unternehmens auch auf die begehrte Marke M und den legendären M3 erstrecken.

Die elektrische Hochleistungslimousine ist noch etwa drei Jahre von der Serienreife entfernt, aber BMW macht bereits große Versprechungen. Wir kennen einige Details, wie die Vierfach-Motorenanordnung und die 800-Volt-Architektur, aber das Design, die Leistung und die Leistungsdaten sind gut gehütete Geheimnisse, bis die Enthüllung näher rückt.

Bildergalerie: BMW M3 Limousine (2024)

Bevor wir die leistungsstarke Elektrovariante zu sehen bekommen, wird BMW zunächst den normalen i3 (nicht zu verwechseln mit dem früheren Elektro-Kleinwagen) vorstellen. Bis es soweit ist, erfahren Sie hier, was wir über die kommende elektrische BMW M3 Limousine wissen.

Wie wird der neue M3 heißen?

2025 BMW M3 Badges

Ende letzten Jahres tauchte eine Markenanmeldung für den Namen BMW "iM3" auf, von der viele annahmen, dass sie für die Performance-Variante stehen könnte. BMW M-Chef Frank van Meel wies diese Spekulationen jedoch schnell zurück und erklärte, dass das Unternehmen den Buchstaben "i" niemals für ein M-Auto verwenden würde.

Allerdings hat BMW vor kurzem angekündigt, den Buchstaben "i", der für die Kraftstoffeinspritzung steht, aus seinen Benzinfahrzeugen zu streichen. Stattdessen wird der Buchstabe "i" für Elektrofahrzeuge verwendet, was bedeutet, dass wir Modelle wie i320, i330 und i340 vor dem elektrischen M3 sehen werden.

Wie wird er aussehen?

BMW M3 Electric Rendering

BMW M3 Electric Rendering

BMW hat die neue Plattform mit dem Konzept Vision Neue Klasse vorgestellt. Die Limousine zeigte eine frische Designsprache mit einem breiten, beleuchteten Nierengrill, der die Scheinwerfer umschließt, und schlanken Rückleuchtengehäusen am Heck.

Die lange Motorhaube und das kurze Heck sahen sportlich genug für die Limousine aus, aber es ist unklar, wie viel vom Styling des Konzepts in die Produktion übernommen wird. Die neue Plattform erlaubt es dem Unternehmen auf jeden Fall, seine Designsprache neu zu definieren. So oder so erwarten wir, dass BMW M den M3 mit einzigartigen Rädern, Armaturenbrettern und Innenausstattungen vom i3 unterscheiden wird.

Dieses Rendering zeigt, wie der elektrische BMW M3 aussehen könnte, mit einem aggressiveren Kühlergrill, größeren Diffusoren vorne und hinten und zusätzlichen sportlichen Akzenten in Anlehnung an den aktuellen Benzin-M3.

Auf welcher Plattform wird er fahren?

BMW Vision Neue Klasse Concept

Der elektrische BMW M3 wird auf der Plattform der Neuen Klasse fahren, der neuesten Fahrzeugarchitektur von BMW, die speziell für batterieelektrische Fahrzeuge entwickelt wurde. Sie integriert die Batterien in die Fahrzeugstruktur, die sich durch eine 800-Volt-Architektur und Schnellladung mit bis zu 270 Kilowatt auszeichnet. Sie kann Batteriegrößen von 75 bis 150 Kilowattstunden aufnehmen.

Die neue Basis bringt auch die elektrische Antriebstechnologie der sechsten Generation und neue zylindrische Batterien mit sich, die bis zu 30 Prozent mehr Reichweite bieten als die heutigen Elektroautos des Konzerns. Sie werden auch bis zu 50 Prozent billiger sein als die aktuellen Batterien der fünften Generation und sollen die Ladezeiten von 10 bis 80 Prozent um etwa 30 Prozent senken.

Was wird ihn antreiben?

BMW Neue Klasse Dash Screen HUD

Der elektrische M3 wird über vier Elektromotoren und Allradantrieb verfügen, einen an jedem Rad. Obwohl die Plattform der Neuen Klasse eine Leistung von bis zu einem Megawatt - oder 1.341 PS - erbringen kann, ist unklar, ob der Automobilhersteller dieses Potenzial für dieses spezielle M-Modell nutzen wird.

Der benzinbetriebene BMW M3, der noch ein paar Jahre neben seinem elektrifizierten Bruder verkauft werden soll, leistet in seiner Grundform 480 PS. Jüngsten Gerüchten zufolge wird der elektrische M3 rund 700 PS leisten, wobei das Unternehmen eine reguläre und eine Competition-Variante plant.

BMW erwägt auch die Entwicklung einer Variante mit zwei Motoren und Hinterradantrieb, die ein anderes Fahrgefühl vermitteln soll. Möglicherweise wird es auch einen elektrischen M3 Touring geben, aber da müssen wir uns noch gedulden, bis das neue, leistungsstarke Modell auf den Markt kommt.

Wann wird er debütieren?

BMW muss noch die auf der Neuen Klasse basierende 3er-Limousine und den Crossover iX3 vorstellen, die beide nicht vor 2026 erscheinen werden. Der elektrische M3 wird irgendwann nach dem Erscheinen der Standard-Limousine debütieren, so dass wir einen ersten Blick darauf werfen können, wie der batteriebetriebene M3 tatsächlich aussehen könnte.

Wann kommt er in den Handel?

Performance-Fans werden sich noch etwas gedulden müssen, bis es soweit ist. Das erste Modell der Neuen Klasse von BMW wird der iX3 Crossover und die i3 Limousine sein, deren Produktion im nächsten Jahr beginnen soll. Diese sollen irgendwann im Jahr 2026 auf den Markt kommen, so dass der elektrische M3 wohl erst im Jahr 2027 bei den Händlern stehen wird.

Wie viel wird er kosten?

2025 BMW M3 Grille

Wenn der elektrische M3 "alles übertrifft", wie BMW behauptet, könnte sein Preis diesen Ansprüchen gerecht werden. Allerdings ist es noch zu früh, um das mit Sicherheit sagen zu können. Im Juli 2024 kommt der überarbeitete BMW M3 auf den Markt, die Preise beginnen in Deutschland bei 94.200 Euro für die M3 Limousine, 100.400 Euro werden für die Competition Limousine aufgerufen. Mit xDrive-Allrad sind 105.300 Euro fällig, der nur als Competition M xDrive erhältliche Touring notiert bei 106.300 Euro.

Die Möglichkeit, dass der elektrische M3 mehr als 1.000 PS leistet, würde ihn auf eine Stufe mit den heutigen benzinbetriebenen Supersportwagen und in Konkurrenz zu anderen Elektroautos wie dem alternden Tesla Model S Plaid stellen, das 1.020 PS leistet. Aber das scheint für den neuen M3 von vornherein zu wenig zu sein. BMW behält sich diese Leistung wahrscheinlich für etwas noch Spezielleres vor.

Es besteht die reale Möglichkeit, dass der ultimative M3 mit 700 PS zu Beginn deutlich über 100.000 Euro kostet. Wir müssen abwarten und sehen.