Der neue Clio wurde gerade vorgestellt. Sein SUV-Bruder kann nicht mehr so lange auf sich warten lassen

Hätten Sie's gewusst? Mit 214.720 verkauften Einheiten im Jahr 2018 war der Renault Captur das mit Abstand populärste B-Segment-SUV in Europa. Eine beeindruckende Leistung für die Marke mit dem Rhombus. Vor allem, wenn man bedenkt, dass der Captur rapide dem Ende seines Lebenszyklus entgegen steuert. Das hat ihn allerdings nicht davon abgehalten, die Nummer Zwei im Segment erbarmungslos zu deklassieren. Laut Verkaufszahlen von JATO Dynamics war das der Dacia Duster mit 182.100 Einheiten.

Der Nachfolger wird also in sehr große Fußstapfen treten. Er testet aktuell noch stark getarnt nahe des Polarkreises. Die finale Karosserie und die neuen Leuchteneinheiten glauben wir trotzdem schon zu erkennen. Ein bisschen zumindest. Desweiteren kennen wir jetzt den nächsten Clio, den Renault letzte Woche erstmals gezeigt hat. Man braucht also vermutlich keine Glaskugel mehr, um abzuschätzen, wie der künftige Captur aussehen wird.  

Wie bei der fünften Clio-Generation dürfte das Exterieur-Design eine sanfte Evolution mit einigen Mégane-Einflüssen erfahren. Etwas hochwertiger wird es wohl im Innenraum zugehen. Schließlich hat Renault beim neuen Clio (siehe unten) ebenfalls massiv aufgewertet. Da der Captur im Prinzip eine Crossover-Version des Clio ist, sollte es hier das gleiche Spiel sein.

Renault Clio 2019
Renault Clio 2019
Renault Clio 2019
Renault Clio 2019

Was die Motoren und Getriebe im neuen Captur angeht, wissen wir noch nichts Offizielles. In knapp vier Wochen wird sich Renault auf dem Genfer Auto Salon 2019 aber zu den öligen Teilen im Clio äußern. Dann dürfte auch klar sein, wie es in seinem SUV-Bruder weitergeht. 

Wir rechnen stark mit 1,0-Liter-Dreizylinder- und 1,3-Liter-Vierzylinder-Benzinern. Letztere wurden zusammen mit Mercedes entwickelt und werkeln unter anderem in der aktuellen A-Klasse. Der bekannte 1,5-Liter-Selbstzünder wird wohl ebenfalls weiterleben, obwohl der Diesel gerade in kleineren Fahrzeugen derzeit einen mehr als schweren Stand hat. Wir gehen auch davon aus, dass Renault das Antriebs-Portfolio früher oder später um einen Plug-in-Hybrid ergänzt.

Mit dem offiziellen Debüt der zweiten Captur-Generation rechnen wir im Herbst 2019, vermutlich auf der Frankfurter IAA.

Fotos: Automedia

Bildergalerie: Renault Captur 2019 neue Erlkönigbilder