Der Dacia Sandero Stepway hat vor kurzem einen Cousin in Südamerika bekommen. Sein Name: Renault Kardian. Jetzt haben unsere Kollegen in Brasilien einen Blick in den Konfigurator geworfen und präsentieren die einzelnen Varianten. Besonders interessant ist die Basisversion, die beim Kardian gar nicht so schlicht ausfällt.

"Evolution" heißt sie, und kostet 112.790 brasilianische Real, umgerechnet knapp 20.900 Euro. Ziemlich heftig, schließlich notiert der deutsche Basis-Sandero Stepway bei 14.400 Euro. Allerdings ist der Renault Kardian wesentlich stärker sowie besser ausgestattet.

Bildergalerie: Renault Kardian Evolution (Konfigurator Brasilien)

Da der Kardian noch nicht mit Schaltgetriebe angeboten wird, verfügt der Kardian Evolution über den gleichen Antrieb wie die anderen Modelle: 1.0 Turbo mit 120/125 PS (doppelte Angaben, da in Brasilien Mischbetrieb mit Ethanol) und 200/220 Nm Drehmoment in Verbindung mit einem Sechsgang-Doppelkupplungsgetriebe.

Optisch verfügt die Version über 16-Zoll-Stahlräder mit Radkappen, die täuschend echt eine Alufelge imitieren, LED-Scheinwerfer, LED-Tagfahrlicht, einen modularen und funktionalen Dachträger und schwarze Akzente.

Renault Kardian Evolution (configurador)

Im Innenraum verliert die Version die erhöhte Mittelkonsole und die elektronische Parkbremse, behält aber den Joystick-Wählhebel, das 7-Zoll-Digitalcockpit sowie das Multimediasystem mit 8-Zoll-Bildschirm und drahtloser Spiegelung für Apple CarPlay und Android Auto. Die Sitze sind aus Stoff, und bei der Ausstattung gibt es bis auf das Fehlen eines Lederlenkrads keine großen Unterschiede. 

Die Ausstattungsliste des Renault Kardian Evolution umfasst 6 Airbags, eine höhen- und tiefenverstellbare Lenksäule, eine Klimaautomatik, einen ECO-Modus, elektrische Fensterheber und Spiegel, einen hintere Parksensoren und einen Geschwindigkeitsbegrenzer sowie die bereits erwähnten und weitere obligatorische Ausstattungsmerkmale wie Traktions- und Stabilitätskontrolle und elektrische Servolenkung. 

Trotzdem: Teuerster Sandero Stepway ist bei uns der Extreme mit 110-PS-Benziner für 18.450 Euro. Ein wenig teurer ist das Basismodell des neuen Dacia Duster. Es steht für 18.950 Euro im deutschen Konfigurator. Auffallend hier sind klassische Instrumente, sowie eine Art "Klemmklappe" statt eines Bildschirms in der Mitte. Dort kann man sein Smartphone befestigen.