Wir können es Ihnen ja verraten: Alles, was in irgendeiner Weise mit dem neuen Dacia Duster zu tun hat, läuft auf dieser Seite extrem gut. Offenbar kommt die schicke, aber dennoch günstige Neuauflage des kompakten SUVs bei vielen hervorragend an. Leider können wir den 2024er-Duster erst Mitte April fahren. Aber bis dahin schauen wir uns an, wo er im Konkurrenzumfeld steht.

Hat er überhaupt echte Konkurrenz? Gewiss, preislich ist der Dacia Duster kaum zu schlagen, einzig der MG ZS Verbrenner kommt in die Nähe, mit Abstrichen auch der Citroën C4. Die restlichen der zehn Rivalen ergeben sich aus den Faktoren Größe und Beliebtheit.

Bildergalerie: Der neue Dacia Duster (2024) im Konkurrenz-Vergleich

Abmessungen

Damit kommen wir zum ersten Kapitel, dem der Abmessungen. Mit ungefähr 4,35 Meter ist der neue Duster kein kleines SUV, aber auch kein richtiges Mittelklasse-SUV. Am deutlichsten zeigt sich das im Vergleich mit VW: Dort rangiert der Duster eher Richtung T-Cross, ist etwas größer als der T-Roc, aber kleiner als der neue Tiguan. Hier die gesamte Konkurrenz in der Übersicht:

Modell Länge Breite Höhe Radstand Kofferraum
Dacia Duster (2024) 4.340 mm 1.800 mm 1.660 mm 2.660 mm 472 - 1.550 Liter
Citroën C4 4.360 mm 1.800 mm 1.530 mm 2.670 mm 380 - 1.250 Liter
Jeep Renegade 4.240 mm 1.810 mm 1.700 mm 2.570 mm 330 - 1.387 Liter
Mazda CX-30 4.400 mm 1.800 mm 1.540 mm 2.660 mm 430 - 1.406 Liter
MG ZS Verbrenner 4.320 mm 1.810 mm 1.650 mm 2.580 mm 448 - 1.375 Liter
Nissan Qashqai 4.430 mm 1.840 mm 1.630 mm 2.670 mm 436 - 1.447 Liter
Seat Ateca 4.380 mm 1.840 mm 1.620 mm 2.640 mm 510 - 1.604 Liter
Skoda Karoq 4.390 mm 1.840 mm 1.620 mm 2.640 mm 521 - 1.630 Liter
SsangYong Tivoli 4.230 mm 1.810 mm 1.620 mm 2.600 mm 395 - 1.294 Liter
Suzuki S-Cross 4.300 mm 1.790 mm 1.580 mm 2.600 mm 430 - 1.230 Liter
VW T-Roc 4.250 mm 1.820 mm 1.580 mm 2.590 mm 445 - 1.290 Liter

Motoren und Anhängelast

Wie schaut es bei den Antrieben und der für viele SUV-Kunden wichtigen Anhängelast aus? Den neuen Dacia Duster gibt es nicht mehr mit Diesel, auch rein elektrisch nicht. Im Angebot sind Benziner und ein Hybrid. Und bei der Konkurrenz?

Modell Motoren Anhängelast Allrad
Dacia Duster (2024) Benziner (100 PS mit LPG, 130 PS), Hybrid (140 PS) 750 - 1.500 kg 130 PS
Citroën C4 Benziner (101/136 PS), Diesel (131 PS), Elektro (136/156 PS) 1.000 - 1.200 kg, 0 kg bei Elektro nein
Jeep Renegade Benziner (130 PS), Plug-in-Hybrid (190/240 PS) 1.150 - 1.510 kg mit PHEV
Mazda CX-30 Benziner (122/150/186 PS) 1.300 kg 186 PS
MG ZS Verbrenner Benziner (106/111 PS) 500 kg nein
Nissan Qashqai Benziner (140/158 PS), e-Power (190 PS) 750 - 1.800 kg 158 PS
Seat Ateca Benziner (110/150 PS), Diesel (150 PS) 1.300 - 1.800 kg nur Cupra Ateca
Skoda Karoq Benziner (150/190 PS), Diesel (115/150 PS) 1.500 - 2.100 kg 2.0 TSI und 2.0 TDI
SsangYong Tivoli Benziner (163 PS) 1.000 kg optional
Suzuki S-Cross Benziner (129 PS), Hybrid (115 PS) 1.200 - 1.500 kg optional
VW T-Roc Benziner (110/150/190/300 PS), Diesel (116/115 PS) 1.300 - 1.700 kg 2.0 TSI und 2.0 TDI

Preise

Zu guter Letzt der wohl wichtigste Punkt in einem Vergleich mit einem Dacia: der Preis. Wir zeigen jeweils die Basispreise auf dem deutschen Markt, Stand, 21. März 2024. Natürlich sind diese je nach Modell unterschiedlich, da die Einstiegsmotorisierungen, aber auch die Grundausstattungen variieren.

Modell Einstiegspreis
Dacia Duster (2024) 18.950 Euro
Citroën C4 19.565 Euro
Jeep Renegade 30.800 Euro
Mazda CX-30 27.990 Euro
MG ZS Verbrenner 17.990 Euro
Nissan Qashqai 29.440 Euro
Seat Ateca 28.970 Euro
Skoda Karoq 32.930 Euro
SsangYong Tivoli 24.990 Euro
Suzuki S-Cross 30.790 Euro
VW T-Roc 27.085 Euro

Beim Duster beginnt es mit "Essential", inklusive sind hier 16-Zoll-Stahlräder, Im Cockpit trifft man auf analoge Instrumente, dazu befindet sich ein kleines monochromes 3,5-Zoll-Display. Im Lenkrad sind diverse Tasten. Elektrische Fensterheber gibt es nur vorne, ein Radio oder Touchscreen-Infotainment fehlt gänzlich. Stattdessen kann der dafür vorgesehene Bereich oben und unten aufgeklappt werden, um ein Smartphone dazwischen zu klemmen. Die Krokodil-Klemme quasi.

Was ist im Basis-Duster noch inklusive? Eine manuelle Klimaanlage, elektrisch verstell- und beheizbare Außenspiegel. LED-Tagfahr- und Abblendlicht mit Lichtautomatik (Fernlicht Halogen), einen höhenverstellbaren Fahrersitz sowie ein in Höhe und Tiefe verstellbares Lenkrad in Lederoptik.

In Sachen Assistenten gibt es Parkpiepser hinten, eine Verkehrszeichenerkennung, Spurhalteassistent und einen Tempomat. Recht ordentlich ausgestattet also, der Basis-Duster. Allerdings sind keine weiteren werksseitigen Extras vorgesehen. Wer etwa eine Sitzheizung haben möchte, muss zur nächsthöheren "Expression"-Ausstattung (ab 20.650 Euro) greifen.