Bezahlbar, recht ansehnlich und Platz für die Familie: Kaum eine andere Auto-Neuheit des Jahres 2024 wird mit so viel Spannung erwartet wie die dritte Generation des Dacia Duster. Jetzt ist auch endlich der Konfigurator für den deutschen Markt online gegangen. 

Nachdem unsere spanischen Kollegen bereits über die Farbauswahl berichtet haben, ist es nun an der Zeit, sich das Basismodell einmal genauer anzuschauen. Gewiss, auch Dacia dürfte damit rechnen, dass die Kundschaft eher zu den höheren Versionen greift. Der teuerste neue Duster liegt bei 27.350 Euro als Hybrid 140.

Bildergalerie: Dacia Duster Essential (2024)

Einziger Duster unter 20.000 Euro ist künftig tatsächlich nur der Eco-G 100 mit Benzin/LPG-Antrieb mit manuellem Sechsgang-Getriebe in der Basisversion "Essential" für 18.950 Euro. Diese gibt es auch nur mit besagtem Aggregat. Wer den 130-PS-Turbobenziner, Allrad oder Hybrid möchte, ist erst ab Expression und mindestens 22.150 Euro dabei. Einen Diesel gibt es im neuen Duster nicht mehr.

Aber zurück zum Basis-Duster. Wir sehen schwarze 16-Zoll-Stahlräder, eine andere Option gibt es nicht. Serienmäßig ist der Wagen in "Arktis-Weiß" lackiert, optional stehen Safari-Grüngrau (550 Euro) oder Dolomit-Grau (650 Euro) zur Auswahl. Polsterung? Schwarzer Stoff.

Dacia Duster Essential (2024)

Im Cockpit trifft man auf analoge Instrumente, dazu befindet sich ein kleines monochromes 3,5-Zoll-Display. Im Lenkrad sind diverse Tasten. Elektrische Fensterheber gibt es nur vorne, ein Radio oder Touchscreen-Infotainment fehlt gänzlich. Stattdessen kann der dafür vorgesehene Bereich oben und unten aufgeklappt werden, um ein Smartphone dazwischen zu klemmen. Die Krokodil-Klemme quasi.

Dacia spricht vom "Multimediaradiosystem Media Control". Dacia Media Control ist für Android und Apple verfügbar. Es handelt sich um eine App, die heruntergeladen werden kann. Sie wurde für eine perfekte Integration in alle Fahrzeuge entwickelt, die mit Dacia Media Control ausgestattet sind. Es gibt auf dem Handy dann eine Benutzeroberfläche mit 5 Schaltflächen – für Telefon, Radio, Multimedia, Fahrzeug und Navigation.

Dacia Duster Essential (2024)

Die gesamten Radio- und Multimediafunktionen sind direkt auf Ihrem Armaturenbrett verfügbar. Diese leicht zugänglichen Funktionen können unter Nutzung der Lenkrad- und Navigations-Bedienelemente konfiguriert werden.

Was ist im Basis-Duster noch inklusive? Eine manuelle Klimaanlage, elektrisch verstell- und beheizbare Außenspiegel. LED-Tagfahr- und Abblendlicht mit Lichtautomatik (Fernlicht Halogen), einen höhenverstellbaren Fahrersitz sowie ein in Höhe und Tiefe verstellbares Lenkrad in Lederoptik.

In Sachen Assistenten gibt es Parkpiepser hinten, eine Verkehrszeichenerkennung, Spurhalteassistent und einen Tempomat. Recht ordentlich ausgestattet also, der Basis-Duster. Allerdings sind keine weiteren werksseitigen Extras vorgesehen. Wer etwa eine Sitzheizung haben möchte, muss zur nächsthöheren "Expression"-Ausstattung (ab 20.650 Euro) greifen.

Bildergalerie: Dacia Duster (2024)

Sie bietet serienmäßig ein Infotainment mit 10-Zoll-Touchscreen, eine Rückfahrkamera und 17-Zoll-Alufelgen. Gegen Aufpreis stehen deutlich mehr Lackierungen zur Auswahl, zudem gibt es hier ein Winter-Paket für 350 Euro mit Sitz- und Lenkradheizung. Zudem ist eine Lordosenstütze für den Fahrersitz inklusive, nicht verkehrt bei den leider oft unbequemen Dacia-Sesseln. Navigation? Plus 500 Euro, wir würden aber die Umsonst-Variante per Handy empfehlen.

Noch mehr Aufrüstung bieten schließlich die Topversionen Journey und Extreme (beide ab 22.150 Euro). Sie sind bereits serienmäßig mit Klimaautomatik, 18-Zoll-Alus und Navi ausgerüstet. Ab März 2024 wird der neue Dacia Duster bestellbar und ab Juni 2024 im Handel verfügbar sein.