Länge: 4.410 mm
Breite: 1.834 mm
Höhe: 1.616 mm
Radstand: 2.729 mm
Kofferraumvolumen: 435 Liter bis 1.430 Liter (385 bis 1.385 Liter beim PHEV)

Der Mercedes-Benz GLA war und ist das erste kompakte SUV der Marke, das sich von der A-Klasse ableitet: Die erste Generation von 2013 glich dabei eher einem höhergelegten  Kompaktwagen als einem vollwertigen SUV, während die zweite Generation von 2020 die Proportionen durch eine größere Höhe und einen größeren Innenraum leicht veränderte.

Dies geschah auch, um die elektrische Variante namens EQA anbieten zu können, die ursprünglich vom Verbrennermodell und noch nicht von einer eigenen Plattform abgeleitet war. Die neuen Abmessungen haben jedoch das Kofferraumvolumen nicht wesentlich verbessert, das in der klassischen Verbrenner-Version 400 Liter übersteigt, aber im Vergleich zur Konkurrenz nicht besonders großzügig ist.

Die Abmessungen

Der Mercedes-Benz GLA (H247) hat eine Länge von 4,41 Metern und ist damit etwa 1,6 Zentimeter kürzer als sein Vorgänger, bei einer praktisch unveränderten Breite von 1,83 Metern. Die Höhe hat um mehr als 100 Millimeter zugenommen und liegt nun bei 1,62 Meter. Der Radstand beträgt respektable 2,73 Meter – also rund 30 Millimeter mehr.

Mercedes GLA (2023)

Mercedes-Benz GLA (2023)

Mercedes GLA (2023)

Mercedes-Benz GLA (2023)

Geräumigkeit und Gepäckraum

Im Verhältnis zu den Abmessungen ist der Fond des GLA komfortabler geworden: die größere Höhe ermöglicht mehr Kopffreiheit und die vergrößerten Türen erlauben auch einen leichteren Zugang. Wenn man sich die Zahlen auf dem Foto unten anschaut, sieht man, dass der Raum zwischen Sitz und Dach fast 97 Zentimeter beträgt, und auch in Querrichtung ist es mit einer Breite von mehr als 1,80 Metern nicht zu eng.

Mercedes-Benz GLA (2023) – der Fond

Unterm Strich ergibt sich ein sattes Plus von 116 Millimetern für den Kopf, 45 Millimeter im Ellbogenbereich und 43 Millimeter für die Schultern. 140 Millimeter höher als in der aktuellen A-Klasse sind die Vordersitze positioniert, trotzdem gibt es 22 Millimeter mehr Kopffreiheit für Fahrer und Beifahrer als im Vorgängermodell, betont das Unternehmen.

 

Mercedes GLA – neu und alt im Vergleich

Mercedes-Benz GLA (2023) – die Abmessungen

Mercedes GLA (2020)

Mercedes-Benz GLA (2023) – der Kofferraum

Dennoch ist der Mercedes nicht der geräumigste in der Premium-Kompakt-SUV-Klasse, obwohl es ihm nicht an Praktikabilität mangelt: Die dreigeteilte Rückbank ermöglicht ein besseres Management von Ladung und Passagieren, aber das Fassungsvermögen endet bei 435 Liter – nur 15 mehr als die ältere Generation. Die Konkurrenzmodelle fassen mehr als 450 Liter. In der Plug-in-Hybrid-Version sinkt dieser Wert noch weiter auf 385 Liter.

Das Antriebsangebot

Die Motorenpalette des Mercedes-Benz GLA ist wie immer sehr umfangreich: Es gibt Benziner mit 1.3- und 2.0-Turbomotoren und einen 2.0-Liter-Diesel in drei Varianten. Bei den Benzinern handelt es sich durchweg um Mild-Hybride, einschließlich der 35er AMG-Version und mit Ausnahme des 250er und des Plug-in-Hybrid sowie des AMG 45 S. Alle Modelle sind serienmäßig mit einem Automatikgetriebe ausgestattet, die stärksten Modelle verfügen zudem über den Allradantrieb 4Matic.

Motorisierung Leistung Kraftstoffart Antrieb
180 136 PS Benzin Front, Automatik
200 163 PS Benzin Front, Automatik
250 4Matic 224 PS Benzin Allrad, Automatik
250e 262 PS Benzin/Elektro Front, Automatik
AMG 35 4Matic 306 PS Benzin Allrad, Automatik
AMG 45 S 4Matic 421 PS Benzin Allrad, Automatik
180 d 116 PS Diesel Front, Automatik
200 d (optional mit 4Matic) 150 PS Diesel Front oder Allrad, Automatik
220 d 4Matic 190 PS Diesel Allrad, Automatik

Wettbewerber mit ähnlichen Abmessungen

Selbst unter den SUVs gibt es im Premiumsegment nur wenige Kompakte um die 4,40 Meter. Hier sind die Benziner und Diesel der "normalen" Baureihe allenfalls Mildhybrid.

Modell Länge (in Meter) Kofferraumvolumen (in Liter)
Mercedes-Benz GLA 4,41 435
Range Rover Evoque 4,37 472
Volvo XC40 4,43 460
Audi Q3 4,48 530
BMW X1 4,50 540
Alfa Romeo Tonale 4,53 500
VW Tiguan 4,54 652

 

Und hier sind die Konkurrenzmodelle des 250 e Plug-in-Hybrid. Wobei der VW Tiguan noch fehlt, da die Daten für die PHEV-Version noch nicht verfügbar sind ...

Modell Länge (in Meter) Kofferraumvolumen (in Liter)
Mercedes-Benz GLA 250 e 4,41 385
Volvo XC40 Recharge PHEV 4,43 416
Audi Q3 45 TFSI e 4,48 380
Lexus UX 4,50 367
BMW X1 25e/30e 4,50 490
Alfa Romeo Tonale Plug-in 4,53 450
Lynk&Co 01 4,54 466

Bildergalerie: Mercedes-Benz GLA (2023)