Länge: 4.343 mm

Breite: 1.810 mm

Höhe: 1.656 mm

Radstand: 2.657 mm

Kofferraumvolumen: min. 472 Liter / max. n.a. 

Fast alle Autos werden von Generation zu Generation größer, aber der Duster folgt keiner Modeerscheinung. Im Vergleich zu seinem Vorgänger hat er sich in Sachen Design und Technik stark verändert, wobei er seine Positionierung auf dem Markt beibehalten hat und seine Abmessungen praktisch unverändert geblieben sind. Und in mancher Hinsicht hat er sogar ein paar Zentimeter verloren.

Aber in Bezug auf den Laderaum bietet das neue Design auf jeden Fall Verbesserungen. Wie auch bei den Motoren, wo neue Hybride Einzug gehalten haben. Die Berufung als zugängliches Familienauto bleibt also erhalten, ja sie wird dank des aktuellen Inhalts sogar noch verstärkt.

Die Abmessungen

Der neue Dacia ist 4,34 Meter lang, 4.343 mm, um genau zu sein, was nur Millimeter mehr ist als vorher. Er hat mehr oder weniger die gleiche Breite von 1,81 Meter. Dafür ist die Höhe von 1,69 auf 1,66 Meter gesunken und der Radstand ist von 2.673 mm auf 2.657 Millimeter verkürzt worden. Die Bodenfreiheit variiert von 209 Millimeter (4x2) bis 217 Millimeter (4x4).

Dacia Duster Extreme (2024)

Dacia Duster (2024)

Geräumigkeit und Gepäckraum

Der neue Dacia Duster verfügt über eine neu gestaltete Rückbank, die noch komfortabler und praktischer aussieht. Auch wenn sie nach wie vor zweigeteilt und mit einem einteiligen Sitz ausgestattet ist.

Von einer genaueren Gestaltung profitiert auch der Laderaum, der nun einen doppelten Boden mit Fächern zur Organisation der Ladung aufweist. Das minimale Kofferraumvolumen ist nach Angaben des Herstellers auf 472 Liter angewachsen, obwohl der Referenzwert zuvor bei 478 Litern lag und für die Modelle mit dem dicksten Unterboden auf 454 Liter sank.

Dacia Duster Extreme (2024)

Dacia Duster (2024) – Rückbank und Kofferraum

Dacia Duster Extreme (2024)
Il viaggio con Dacia Duster (2024)

Nicht angegeben wird das maximale Volumen bei umgeklappten Sitzen, das bei der ersten Generation über 1.600 Liter betrug. Die Ladelänge hingegen dürfte unverändert geblieben sein, sie betrug bei umgeklappten Sitzen knapp 1,80 Meter. Dieser Wert dürfte sich noch erhöhen, da unter dem für den neuen Duster erhältlichen Zubehör das "Sleep Pack" zu finden sein wird: eine herausnehmbare 3-in-1-Box, in die ein 1,90 Meter langes und bis zu 1,3 Meter breites, klappbares Doppelbett integriert ist.  

Bei der Motorisierung ist die größte Neuheit der 140 PS starke Hybrid. Dabei handelt es sich um denselben Vollhybrid, der zuerst bei den kleinen Renaults als E-Tech und dann beim Jogger eingeführt wurde. Er kombiniert einen 1,6-Benzinmotor mit zwei Elektromotoren und einem automatisierten Sechsgang-Getriebe. Andere Vorschläge reichen vom 130 PS starken 1.2 TCe Mildhybrid mit 48 Volt, der auch mit Automatikgetriebe und Allradantrieb erhältlich ist, bis zum 100 PS starken 1.0 Eco LPG. Der Turbodiesel ist dagegen nicht mehr erhältlich.

Motorisierung Leistung Kraftstoff Getriebe
TCe 100 Eco-G 100 PS LPG/Benzin Front, Schaltgetriebe
TCe 130 MHEV/AT/4x4 130 PS Benzin Front- oder Allradantrieb, Schalt- oder Automatikgetriebe
Hybrid 140 FAP 140 PS Benzin Frontantrieb, Automatikgetriebe

Wettbewerber mit ähnlichen Abmessungen

Die Abmessungen des Dacia Duster haben sich nicht verändert und so bleiben auch die Modelle, mit denen er sich misst, mit Längen zwischen knapp 4,3 und 4,4 Metern gleich: In der Liste finden sich einige besonders großzügige B-SUVs, aber auch einige besonders schlanke Kompakte.

Modell Länge (in Meter) Kofferraumvolumen (in Liter)
Dacia Duster 4,34 472
VW T-Roc 4,24 440
Peugeot 2008 4,30 434
Suzuki S-Cross 4,30 430
Honda HR-V 4,34 335
Hyundai Kona 4,36 466
Toyota C-HR 4,36 388
Seat Ateca 4,38 510
Skoda Karoq 4,38 480
Jeep Compass 4,40 438
Mazda CX-30 4,40 430
Nissan Qashqai 4,42 504
Kia Niro 4,42 348