Der Dacia Duster für 2024 hat sich in jeder Hinsicht verändert, ist sich aber durchaus treu geblieben. Die neue Generation des rumänischen Günstig-SUV sieht völlig anders aus als sein Vorgänger und kommt zum ersten Mal auch als Vollhybrid. Nicht mehr hingegen als Diesel. Eine bemerkenswerte Veränderung für eines der meistverkauften Modelle der Marke auch in Deutschland, mit gut 240.000 ausgelieferten Einheiten seit 2010.

Ein Erfolg, den sich Dacia auch für dieses neue Modell erhofft, dessen Grundlagen recht vielversprechend zu sein scheinen. Werfen wir also einen Blick auf alle Neuerungen des neuen Duster im Vergleich zur Vorgängergeneration.

Bildergalerie: Dacia Duster (2024)

Dacia Duster 2024: Wie er sich äußerlich verändert

Die Plattform (CMF-B) und das Styling des Duster für 2024 sind völlig neu, aber die Abmessungen sind fast gleich geblieben. Die Länge ist mit 4,34 m praktisch identisch, die Höhe sank leicht um 4 Zentimeter, bei der Breite gibt es 1 cm mehr, während der Radstand um 1,5 cm verkürzt wurde (allerdings ohne Auswirkungen auf die Ladekapazität, wie wir gleich sehen werden). Die Optik wirkt sehr modern, betont die Breite und basiert auf dem Bigster Concept, das 2025 als großer Bruder des neuen Duster in Serie geht.

Foto - Dacia Duster (2023), la prova nel deserto
Dacia Duster Extreme (2024)

Die Frontpartie drückt viel Persönlichkeit aus, mit Y-förmigen Lichtern und horizontalen Streifen, die auf das neue Firmenlogo hinweisen, während die durch unlackierten Kunststoff betonten Radhäuser den künftigen Dacia Duster noch höher über dem Boden erscheinen lassen. Das ist auch bei der 4x4-Version der Fall, die mehr Bodenfreiheit als die 4x2-Varianten aufweist.

Generell ist das Erscheinungsbild ausgefeilter und reifer als das der Vorgängergeneration, die immer noch auf dem Markt ist und deren Styling jetzt recht veraltet erscheint. Es handelt sich nämlich um ein Modell, das 2018 auf den Markt kam und daher nicht mit den neuen Designmerkmalen des Unternehmens aktualisiert wurde, die beim Sandero und Jogger zu finden sind.

Dacia Sandero Stepway Extreme (2023)

Dacia Sandero Stepway Extreme (2023)

Dacia Duster Extreme (2024)

Dacia Duster Extreme (2024)

Vor allem die Frontpartie ist beim neuen Duster wuchtiger, auffallend sind der schlankere Kühlergrill und die relativ schmalen Leuchteinheiten. Das Gleiche gilt für das Heck, das von neuen Leuchten, ebenfalls im Y-Design, und eckigeren Linien profitiert. Wie wir schon einmal angemerkt haben: Dieses Auto könnte auch ein Volvo oder Land Rover sein.

Dacia Duster 2023 vs. Dacia Duster 2024: Abmessungen

  Länge Breite Höhe Radstand Gepäckraum
Dacia Duster (alt) 4.341 mm 1.804 mm 1.693 mm 2.673 mm 445 Liter
Dacia Duster (neu) 4.343 mm 1.813 mm 1.656 mm 2.657 mm 472 Liter

Dacia Duster 2024: der neue Innenraum

Der radikale Übergang zur neuen Generation macht sich auch im Innenraum bemerkbar, der deutlich moderner ist als der des Vorgängermodells, dem man ebenfalls die Jahre anmerkt.

Anstelle des 7-Zoll-Monitors, der sich in einer tieferen Position befand - schwieriger zu erreichen, mit dem Risiko, mehr als nötig abgelenkt zu werden - kommt ein 10,1-Zoll-Touchscreen zum Einsatz, der dem Fahrer zugewandt ist. Er ist nicht mehr in das Armaturenbrett eingelassen, sondern freitragend und wird durch eine völlig neue, funktionsreichere und vernetzte Software zum Leben erweckt. Ein ziemlicher Sprung nach vorn, selbst im Vergleich zum Rest der Modellpalette.

Dacia Duster (2023) in der marokkanischen Wüste
Dacia Duster Extreme (2024)

Völlig neu ist die digitale Instrumentierung anstelle der klassischen analogen, die die ersten beiden Duster-Generationen auszeichnete (und die in der Basisversion weiterhin Standard bleibt). Die digitalen Grafiken werden auf einem 7-Zoll-Bildschirm angezeigt und bieten verschiedene Informationen. 

Die Bedienung der Klimaanlage erfolgt nach wie vor physisch, aber nicht mehr über die großen Räder mit integrierten Anzeigen, sondern über kleinere, in das Armaturenbrett eingelassene Kunststofftasten. Darunter befindet sich eine weitere technologische Neuheit: eine Ablage zum kabellosen Aufladen von Smartphones.

Dacia Duster Extreme (2024)

Dacia Duster Extreme (2024)

Bei den Materialien setzt Dacia seit jeher auf harte Kunststoffe, die auch im Duster 2024 zu finden sind, sich aber besser anfühlen als in der Vergangenheit. Vielleicht liegt es am durchdachteren Design - das Y-Thema kehrt zum Beispiel auch im Innenraum wieder - und an der sorgfältigeren Montage, aber das Gefühl der wahrgenommenen Qualität ist besser.

Ein Detail reicht aus, um zu zeigen, dass auch beim Design mehr Sorgfalt walten gelassen wurde: die Einführung des sogenannten "YouClip"-Systems, einer Reihe von Halterungen (vier bis sechs, je nach Ausstattungsvariante), an denen sich verschiedene Zubehörteile befestigen lassen, darunter ein Tablet-Halter, ein Handtaschenhalter und ein Smartphone-Halter.

Schließlich ist das Kofferraumvolumen um sechs Prozent auf mindestens 472 Liter bei der Version mit Frontantrieb gestiegen.

Dacia Duster Journey (2024)

Dacia Duster Journey (2024)

Dacia Duster 2024: die Motorenpalette

Seit 2010 setzt der Duster auf Verbrennungsmotoren - Benzin, Diesel und Autogas - und verzichtet komplett auf Elektrifizierung. Eine Frage des Gewichts und vor allem des Preises. Ein Manko, das die neue Generation zu Lasten des Diesels ausgleicht, einer Antriebsquelle, die heute auf dem gesamten Markt immer weniger gefragt ist.

So verabschiedet sich der Duster 2024 vom 1,5-Liter-Diesel mit 116 PS, der durch den 1,2-Turbo-Mildhybrid-Benziner mit 130 PS ersetzt wird, der sowohl für die Version mit Frontantrieb als auch für die mit Allradantrieb erhältlich ist. Eine leichte Elektrifizierung, die den Kraftstoffverbrauch und die Emissionen senken kann, ohne die Gesamtmasse und die Endkosten des Fahrzeugs zu belasten. 

Dacia Duster Extreme (2023)

Dacia Duster Extreme (2023)

Dacia Duster Extreme (2024)

Dacia Duster (2024)

Die Spitzenmotorisierung im neuen Duster wird der Vollhybrid sein. Mit einem Antriebsstrang, der sich aus dem 94 PS starken 1,6-Liter-Saugmotor und zwei Elektromotoren (49 PS bzw. 20 PS) zusammensetzt, die von einer 1,2 kWh-Batterie gespeist werden. Das System wurde vom Renault Clio und Captur übernommen und ist bereits in der Dacia-Produktpalette mit dem Jogger vertreten.

Als Einstiegsmodell fungiert der 1.0 ECO-G LPG mit 100 PS, der schon immer sehr beliebt war (in Italien und anderswo).

Dacia Duster 2024: Ausstattung und Preise

Dacia hat noch keine offiziellen Preise für den neuen Duster bekannt gegeben. Sehr wahrscheinlich wird er aber bei weniger als 20.000 Euro beginnen. Derzeit kostet der günstigste Duster auf dem deutschen Markt 17.400 Euro. Wir wissen aber schon, dass es zum Marktstart des neuen Duster im Mai 2024 vier Ausstattungsvarianten geben wird: Essential, Expression, Extreme und Journey.

Bildergalerie: Dacia Duster (2024) Zubehör