Suzuki hat mit dem aktuellen Jimny wohl den derzeit angesagtesten Geländewagen im Programm. Leider er in Deutschland aber nur als Nutzfahrzeug erhältlich. Rund um den Globus sieht die Lage aber etwas anders aus. Malaysia hat als einer der neuesten Märkte für den kleinen Offroader jetzt sogar seine eigene limitierte Auflage bekommen. Und die sieht absolut umwerfend aus.

Der Hersteller betont, dass es sich um ein rein ästhetisches Upgrade für den Jimny handelt, aber die Anpassungen verleihen dem Suzuki sicherlich ein attraktives Aussehen. Der Jimny Rhino kommt mit Rhino-Aufklebern und einem Vintage-Kühlergrill. Das gleiche Thema findet sich auch auf der Reserveradabdeckung am Heck mit passenden roten Schmutzfängern wieder.

Bildergalerie: Suzuki Jimny Rhino (2023)

Doch nicht alle Verbesserungen sind rein optischer Natur. Es gibt eine neue Schutzplatte für das Differential sowie zusätzliche Aluminiumverkleidungen an den Seiten und der vorderen Stoßstange. Sie sollen den Jimny vor kleineren Stößen bei Geländefahrten schützen.

Im Innenraum herrscht eine vertraute Atmosphäre, die durch neue DLX-Fußmatten und ein komplett schwarzes Farbschema noch verstärkt wird. Das mag auf den ersten Blick langweilig aussehen, aber laut Suzuki verkörpert es Schlichtheit und Beständigkeit. Ein Touchscreen in der Mittelkonsole ermöglicht den Zugriff auf Apple CarPlay, während die im Verhältnis 50:50 geteilten Rücksitze in eine flache Ladefläche für zusätzliches Gepäck verwandelt werden können.

Unter der Motorhaube sind keine Änderungen zu finden. So ist der Jimny Rhino mit einem 1,5-Liter-Saugbenziner ausgestattet, der 102 PS leistet und ein Drehmoment von 130 Newtonmetern liefert. Die Kraft kommt dank Suzukis AllGrip Pro-System mit niedrigen Gängen an allen vier Rädern an. Der Vierzylindermotor ist in dieser Konfiguration ausschließlich mit einem Fünfgang-Schaltgetriebe gekoppelt. 

Suzuki Malaysia plant, nur 30 Exemplare des Jimny Rhino zu verkaufen, was ihn zu einem ziemlich seltenen und möglicherweise begehrenswerten Offroader macht. Die Preise beginnen beir 34.240 Euro (174.900 Malaysische Ringgit) und interessanterweise kann man die optische Aufwertung auch als Nachrüstsatz für bestehende Jimny-Fahrzeuge bestellen.