Klein ist dieser Kleinwagen nicht mehr: Alle Infos zu Abmessungen und Motoren

Nach knapp acht Jahren zeigt Skoda einen neuen Fabia. Es handelt sich um die nunmehr vierte Generation des Kleinwagens, von dem bislang über 4,5 Millionen Fahrzeuge verkauft wurden. Dieser Dartpfeil sollte also am besten in die Triple-20 treffen. Damit das gelingt, nutzt der Fabia endlich auch die MQB-A0-Plattform des kürzlich gelifteten VW Polo und dessen Kumpels Audi A1/Seat Ibiza

Sehen wir uns den künftigen Skoda Fabia in voller Pracht an, nachdem wir vor Wochen bereits ein getarntes Vorserienmodell fahren konnten. Fest steht: So klein ist dieser Kleinwagen nicht mehr. Und optisch bleibt Skoda seiner Linie treu, "sachlich-modern" oder "nüchtern-langweilig", je nach Auge des Betrachters. Wir würden sagen: Ein Mix aus bisherigem Fabia plus Scala und Octavia beim Design.

2018 Skoda Fabia Facelift
Skoda Fabia Facelift (2018)
Skoda Fabia (2021)
Skoda Fabia (2021)

Apropos Octavia: Der Fabia Nummer Vier weist ein größeren Radstand auf als anno 1996 der erste Neo-Octavia. Im Vergleich zu den ersten drei Generationen ist der neue Skoda Fabia sowohl innen als auch außen größer, während das Gewicht nahezu unverändert bleibt.

Mit einer Länge von 4.108 Millimeter überschreitet er erstmals die Vier-Meter-Schwelle. Im Vergleich zu seinem Vorgänger ist die Neuauflage knapp elf Zentimeter länger. Der Radstand ist um 94 mm auf 2.564 mm gewachsen und die Breite hat um 48 mm auf 1.780 mm zugenommen.

Skoda Fabia (2021)

Dank des gegenüber dem Vorgänger um 94 mm verlängerten Radstandes bietet der neue Skoda Fabia vor allem im Fond noch mehr Platz für die Passagiere. Der Radstand des Kompaktwagens ist mit 2.564 mm wie bereits erwähnt länger als der des Skoda Octavia von 1996, bei dem es 2.512 mm waren.

Die Vergrößerung der Gesamtabmessungen ermöglicht einen noch geräumigeren Innenraum, wie wir bereits im ersten Vorab-Test gemerkt haben. Skoda hat auch den Kofferraum des Fabia deutlich vergrößert: Der neue Fabia bietet jetzt 380 Liter Kofferraumvolumen, das sind 50 Liter mehr als bisher. Durch Umklappen der Rücksitze kann das Kofferraumvolumen auf 1.190 Liter vergrößert werden.

Skoda Fabia (2021)

Mit einem Luftwiderstandsbeiwert von 0,28 ist der Fabia das aerodynamischste Auto in seinem Segment, was - in Kombination mit dem optionalen 50-Liter-Tank - eine Reichweite von über 900 km im WLTP-Zyklus ergeben soll. Ab Werk wird ein 40-Liter-Behältnis verbaut.

Ein kleines Design-Gimmick findet sich an den vorderen Türen: Die Linien der Karosserie stilisieren das charakteristische Dreieck der Flagge der Tschechischen Republik. Die Scheinwerfer mit stets serienmäßiger LED-Technik reichen bis zum Kühlergrill. Auch die Rückleuchten können optional als Voll-LED ausgeführt sein.

Skoda Fabia (2021)

Der neue Skoda Fabia hat einen größeren Dachspoiler mit seitlichen Finnen, die den Luftstrom optimieren. Kleinere, speziell entwickelte aerodynamische Rückspiegelgehäuse reduzieren den Luftwiderstand weiter und lenken den Luftstrom gezielt nach hinten.

An der Vorderseite strömt die Luft durch Lufteinlässe im vorderen Stoßfänger, die so genannten "Air Curtains", besonders effizient an den Seiten entlang und weg von den Rädern.

Skoda Fabia (2021)

Für den neuen Skoda Fabia stehen neun Karosseriefarben zur Wahl, wobei mit "Orange Sunset" (siehe Fotos) und "Graphite Grey" zwei Metallic-Lacke ihr Debüt feiern. Als Kontrastfarbe für das Dach, die Spiegelkappen und die Kante des Kühlergrills können auch "Graphitgrau metallic" und "Black Magic Pearl" gewählt werden.

Je nach Ausstattung und Markt steht der neue Fabia auf 14- und 15-Zoll-Stahlrädern sowie neun verschiedene Alu-Größen von 15 bis 18 Zoll. Die optionalen 18-Zoll-Leichtmetallräder "Libra Schwarz High Gloss" sind die Top-Variante.

2018 Skoda Fabia Facelift
Skoda Fabia Facelift (2018)
Skoda Fabia (2021)
Skoda Fabia (2021)

Mit bis zu neun Airbags ist der neue Skoda Fabia einer der sichersten Kompaktwagen auf dem Markt. Er ist zudem der erste Fabia, der mit dem Travel Assistant ausgestattet werden kann, der eine automatische Längs- und Querbewegungsunterstützung bietet. Dieses lässt sich per Knopfdruck aktivieren und vereint gleich mehrere Assistenzsysteme.

Bis zu einer Geschwindigkeit von 210 km/h passt die adaptive Geschwindigkeitsregelung (ACC) automatisch den Sicherheitsabstand und die Geschwindigkeit des Fahrzeugs im Verhältnis zu vorausfahrenden Fahrzeugen an.

Der Fahrspurassistent hilft, wie der Name schon sagt, den Fabia in der Spur zu halten, indem er bei Bedarf korrigierende Lenkeingriffe vornimmt. Mit der Technologie Hands-on Detect prüft der Reiseassistent, ob der Fahrer das Lenkrad konsequent berührt.

2018 Skoda Fabia Facelift
Skoda Fabia Facelift (2018)
Skoda Fabia (2021)
Skoda Fabia (2021)

Der neue Side Assistant ist eine weitere Option. Dieses System warnt den Fahrer vor Fahrzeugen, die sich von hinten in bis zu 70 m Entfernung nähern, die überholen oder sich im toten Winkel des Fahrzeugs befinden.

Der Fabia kann den Fahrer jetzt auch beim Einparken unterstützen: Der Parkassistent arbeitet bis zu einer Geschwindigkeit von 40 km/h, zeigt geeignete Parallel- und Querparklücken an und übernimmt auf Wunsch die Lenkkontrolle beim Einparken.

Der Rangierassistent erkennt beim Einparken mit Hilfe von Sensoren ein Hindernis vor oder hinter dem Fahrzeug und aktiviert automatisch die Bremsen. Verkehrszeichenerkennung und Front Assist mit vorausschauendem Fußgänger- und Radfahrerschutz sind weitere neue Features des Fabia.

Skoda Fabia (2021)

Gut zu wissen für Muttis, Vatis und Großeltern: ISOFIX- und Top-Tether-Verankerungen an den hinteren Seitensitzen gehören zur Serienausstattung. Dank der Top-Tether-Ösen an der Beifahrerlehne und den äußeren Sitzen im Fond kann der Fabia drei sicher befestigte Kindersitze aufnehmen.

Alle Motoren erfüllen die Abgasnorm Euro 6d. Der 1.5 TSI mit einer Leistung von 110 kW (150 PS) und serienmäßigem 7-Gang-DSG-Getriebe ist die Top-Variante. Die Modelle bis 70 kW (95 PS) sind mit einem 5-Gang-Schaltgetriebe ausgestattet, während der 81 kW (110 PS) starke 1.0 TSI wahlweise mit einem 6-Gang-Schalt- oder 7-Gang-DSG-Getriebe erhältlich ist.

Skoda Fabia (2021)

Skoda bietet für den Fabia, der mit Frontantrieb ausgestattet ist, zwei Benzinmotoren mit Mehrfacheinspritzung an. Diese 1.0 MPI-Dreizylinder haben einen Hubraum von einem Liter und leisten 48 kW (65 PS) respektive 59 kW (80 PS). Das sind 4 kW (5 PS) mehr als bei den Motoren der vorherigen Generation. Diesel-Aggregate gibt es schon seit 2018 nicht mehr im Fabia.

Sehen wir uns die Motorenpalette in der Übersicht an:

Skoda Fabia (2021) Zylinder Leistung max. Drehmoment Getriebe Höchstgeschwindigkeit Beschleunigung 0-100 km/h Verbrauch (in Liter/100 km)) CO2-Emission (WLTP in g CO2/km)
1.0 MPI EVO 3 48 kW (65 PS) 93 Nm 5-Gang manuell 172 km/ 15,5 Sek. 5,1 116 - 131
1.0 MPI EVO 3 59 kW (80 PS) 93 Nm 5-Gang manuell 179 km/ 15,1 Sek. 5,1 116 - 131
1.0 TSI EVO 3 70 kW (95 PS) 175 Nm 5-Gang manuell 195 km/h 10,6 Sek. 5,1 113 - 128
1.0 TSI EVO 3 81 kW (110 PS) 200 Nm 6-Gang manuell 205 km/h 9,7 Sek. 5,0 114 - 128
1.0 TSI EVO DSG 3 81 kW (110 PS) 200 Nm 7-Gang-DSG 205 km/h 9,5 Sek. 5,5 125 - 139
1.5 TSI EVO 4 110 kW (150 PS) 250 Nm 7-Gang-DSG 225 km/h 7,9 Sek 5,6 128 - 142

Interessant: Die beiden 1,0-Liter Saugbenziner unterscheiden sich in den Fahrleistungen kaum. Wer also auf Quartettwerte verzichten kann und gelassen unterwegs ist, macht womöglich mit der 65-PS-Maschine ein Schnäppchen. Dieses Aggregat wendet sich auch an die Citigo-Kundschaft, während der 1.5 TSI mit 150 PS fast schon ein verkappter RS ist. 

Skoda Fabia (2021)

Kommen wir zum Innenraum des neuen Skoda Fabia: Optisch besticht das Armaturenbrett durch das eigenständige Infotainment-Display mit einer Größe von bis zu 9,2 Zoll. Zusätzlich kann der Fabia erstmals mit einer digitalen 10,25-Zoll-Instrumentierung ausgestattet werden. Serienmäßig ist der Fabia mit einer analogen Instrumentierung plus einem 3,5-Zoll-Informationsdisplay zwischen den Instrumenten ausgestattet.

Komfortmerkmale, die in Fahrzeugen höherer Segmente zu finden sind, wie eine beheizbare Windschutzscheibe und ein beheizbares Lenkrad, sind weitere Optionen, die im Fabia ihr Debüt feiern. Der neue Skoda Fabia wird zur Markteinführung in den drei bekannten Ausstattungsvarianten Active, Ambition und Style erhältlich sein.

Die symmetrische Armaturentafel mit eigenständigem Zentraldisplay und horizontalen Dekorleisten, für die je nach Ausstattungsniveau sechs verschiedene Varianten zur Auswahl stehen, unterstreichen die Breite des Innenraums. Ab Ambition ist die Vorderseite des Armaturenbretts mit Stoff bezogen und mit Kontrastnähten versehen. Neue optische Akzente setzen die großen runden Lufteinlässe links und rechts - ab Ambition mit einer Chromleiste versehen - sowie die neu gestalteten Türgriffe, ebenfalls in Chrom.

Skoda Fabia (2021)

Kontrastreiche kupferfarbene und graue Ziernähte und Zierleisten bringen neue Farbakzente in den Innenraum des Skoda Fabia. Das neue LED-Ambientelicht (serienmäßig bei Style) ermöglicht es dem Fahrer, die Zierleisten am Armaturenbrett in weiß oder rot zu beleuchten. Die Mittelkonsole und die vorderen Türgriffe können ebenfalls beleuchtet werden; außerdem umfasst Ambient Light LED-Leselichter vorne und hinten.

Neu gestaltete Lenkräder geben dem Innenraum des Fabia den letzten Schliff. Das Multifunktionslenkrad ist in Leder und als Dreispeichen-Sportlenkrad erhältlich und verfügt über Schaltwippen für das DSG-Getriebe. Ein beheiztes Lenkrad und eine beheizbare Windschutzscheibe geben ihr Debüt im Zubehörprogramm des Modells und sorgen für mehr Komfort und Sicherheit im Winter.

Die vierte Generation des Skoda Fabia ist erstmals mit Zwei-Zonen-Klimaautomatik erhältlich. Bei Ausstattung mit dieser optionalen Klimaanlage verfügt die Mittelkonsole über zwei physische Drehknöpfe, mit denen die Temperatur für die linke und rechte Seite des Fahrzeugs separat eingestellt werden kann. Alle Systemfunktionen lassen sich intuitiv über acht Tasten bedienen.

Skoda Fabia (2021)

Für den neuen Skoda Fabia stehen drei verschiedene Infotainment-Systeme zur Auswahl. Swing, das Einstiegssystem, verfügt serienmäßig über einen modernen 6,5-Zoll-Farb-Touchscreen, ein Radio mit digitalem DAB-Empfänger und vier Frontlautsprecher. Der Bolero bietet ein Radio, einen 8-Zoll-Bildschirm, eine Bluetooth-Freisprecheinrichtung und zwei zusätzliche Surround-Sound-Lautsprecher in den hinteren Türen.

Ein Smartphone kann kabellos über Wireless SmartLink und Android Auto oder Apple CarPlay angeschlossen werden, während die optionale Phone Box induktives Laden ermöglicht. Das Amundsen-System verfügt über ein individuell anpassbares 9,2-Zoll-Display und eine durch Online-Daten unterstützte Navigationsfunktion.

Diese Option beinhaltet auch einen Wi-Fi-Hotspot. Über ein gekoppeltes Smartphone kann auf Musik-Streaming-Dienste zugegriffen werden. Karten können auf der 64 GB großen SSD-Festplatte gespeichert und online aktualisiert werden.

Skoda Fabia (2021)
Skoda Fabia (2021)
Skoda Octavia Limousine (2020) im Test
Skoda Octavia Limousine (2020)

Die Gestensteuerung ist hier Standard, die Online-Sprachsteuerung über den digitalen Sprachassistenten Laura, der 15 Sprachen versteht, hingegen optional. Der neue Fabia kann mit fünf USB-C-Buchsen zum Laden zusätzlicher mobiler Geräte ausgestattet werden - eine davon befindet sich am Rückspiegel, um zum Beispiel eine Dashcam zu laden. Das Skoda Sound-System mit einem zusätzlichen Verstärker und einem Subwoofer im Kofferraum ist eine Sonderausstattung, die eine noch bessere Akustik bietet.

Seit vielen Jahren erleichtert Skoda seinen Kunden mit immer neuen und genialen Simply Clever-Lösungen den Alltag mit dem Auto. Der neue Fabia bringt fünf neue Ideen auf die Straße, die ihr Skoda Debüt feiern. Im Ablagefach der Mittelkonsole sorgen zum Beispiel ein neuer Clip für Kreditkarte oder Parkticket und ein Gummiband für Ordnung.

Ein herausnehmbarer Getränkehalter zwischen den Vordersitzen ist optional erhältlich, während ein Behälter auf dem Getriebetunnel den Fondpassagieren eine clevere Möglichkeit zur Aufbewahrung kleiner Gegenstände bietet.

Auf den Markt kommt der neue Skoda Fabia im September 2021. Auf dem Papier wird er zwar etwas teurer sein als sein Vorgänger, bietet im Gegenzug aber mehr Serienausstattung. Auch eine sportlich angehauchte Monte-Carlo-Variante wird dann bereitstehen.

Und der Fabia Combi? Hier startet die nächste Generation erst Ende 2022/Anfang 2023. Bis dahin soll das aktuelle Modell durch diverse Maßnahmen frisch gehalten werden.

Bildergalerie: Skoda Fabia (2021)