Der auf dem Delta HF Integrale basierende Prototyp leuchtete in die Zukunft

Name: Lancia HIT
Premiere: Autosalon Turin 1988
Technische Daten: 2.0-Liter-Turbobenziner, 188 PS, 304 Nm, manuelles 5-Gang-Getriebe, 980 kg Leergewicht

Hintergrund:

PSA Group und FCA Automobiles sind vor kurzem zum Stellantis-Konzern verschmolzen. Mit an Bord: Lancia, das in den vergangenen Jahren nur mit dem Ypsilon in Italien vertreten ist und nun auf ein größeres Comeback hoffen kann. Deshalb wollten wir einen Blick auf die Geschichte des etablierten italienischen Herstellers werfen.

Wenn Lancia erwähnt wird, fällt einem meist der Delta HF Integrale ein, der 46 Siege bei der Rallye-Weltmeisterschaft und 6 Markentitel errungen hat. Dieses Mal haben wir einen darauf basierenden Prototyp in unsere Rubrik "Vergessene Studien" aufgenommen.

Der Prototyp HIT, dessen Kürzel für "High Italian Technology" steht, also "italienische Hochtechnologie", wurde 1988 auf der Turin Motor Show präsentiert. Das von Pininfarina entworfene Ausstellungsfahrzeug beleuchtete neue Designthemen und Materialien, die Lancia in der kommenden Zeit verwenden wollte. Optisch wirkte der HIT äußerst eigenständig, mancher mag sich heute an den Hyundai Ioniq 5 erinnert fühlen.

Lancia HIT (1988)

Technisch basierte der HIT auf dem damaligen Delta HF Integrale mit turbogeladenem 2,0-Liter-Benzinmotor. Das Konzept, das bei 5.300 U/min seine maximale Leistung von 188 PS (138 kW) erbrachte, hatte bei 3.500 U/min ein maximales Drehmoment von 304 Nm. Ein Fünfgang-Schaltgetriebe übertrug es auf alle vier Räder.

Der HIT, der über ein Kohlefaser-Chassis verfügte, reduzierte damit das Gewicht des Delta HF Integrale von 1.215 kg auf 980 kg. Mit seiner leistungsstarken, leichten Karosserie und den technologischen Materialien hatte Lancia dieses Fahrzeug geschaffen, um ein Nischenpublikum anzusprechen.

Obwohl erste Pläne in diese Richtung gingen (ähnlich dem 1989 vorgestelltem Alfa Romeo SZ) setzte zumindest der Delta sein Leben als ein ganz anderes Auto fort und verabschiedete sich schließlich 2014 gänzlich vom Markt.

Aber es besteht Hoffnung, dass wir vielleicht im Verbund mit Alfa Romeo und DS eines Tages einen neuen Delta zu Gesicht bekommen. Vielleicht hört der HIT dann auf, ein vergessenes Konzept zu sein und wird Jahrzehnte später doch noch Realität. Lasst uns abwarten und sehen ...

Bildergalerie: Lancia HIT (1988)