Da sage noch jemand, die Marke sei tot

Sie kennen bestimmt die Geschichte: Der Lancia Ypsilon als einzig verbliebenes Modell der Marke verkaufte sich 2019 nur in Italien häufiger als alle Alfa Romeo in Westeuropa. Der traditionsreiche Name (Lancia wurde 1906 gegründet) bekommt also durchaus noch regelmäßig eine Bluttransfusion. Zehn Jahre nach seiner Premiere bekommt der Ypsilon nun ein größeres Facelift verpasst.

Das wundert Kenner nicht, schließlich basiert der 3,84 Meter lange Ypsilon auf dem Fiat 500. Dieser ist als Verbrenner sogar noch älter, wird aber erfolgreich frisch gehalten. So gibt es hier wie dort seit Anfang 2020 den 1,0-Liter-Dreizylinder mit 70 PS und Mildhybrid-Technik

"In 35 Jahren wurden über drei Millionen Ypsilon-Modelle verkauft, was ihn zum Marktführer in seinem Segment und zum zweitmeistverkauften Auto auf dem Markt macht. Im Jahr 2020 wurde der neue Mild-Hybrid-Antriebsstrang eingeführt - mit hervorragenden Ergebnissen: über 14.000 verkaufte Einheiten mit dem neuen Motor. Darüber hinaus hat der Ypsilon auch im Jahr 2020 mit 13,9 Prozent den zweitbesten Anteil seit der Einführung im Jahr 2011 erreicht", kommentiert Lancia-Markenchef Luca Napolitano.

"Kurzum, es sind alle Voraussetzungen gegeben, um mit Optimismus und Leidenschaft in die Zukunft zu blicken", so Luca Napolitano weiter. Der Chef sagt weiter: "Wir beginnen das Jahr 2021 mit einer wichtigen Neuheit: dem neuen Ypsilon, der tiefgreifenden und gezielten Eingriffen unterzogen wurde. Er wird dadurch noch eleganter, anspruchsvoller und unglaublich zeitgemäß."

Lancia Ypsilon Facelift (2021)

Von einem Facelift kann man beim "neuen" 2021er Ypsilon durchaus sprechen, denn er bekommt eine geänderte Frontpartie. Sie erinnert mit ihrem Grill ein wenig an den Skoda Octavia III. Aus technologischer Sicht gibt es ein neues 7-Zoll-Touchscreen-Radio mit Apple CarPlay und Android Auto. Dazu die erneuerten Motoren, alle Euro-6d Final, mit geringeren Emissionen. 

Äußerlich wurde der gesamte Chrom satiniert - vom Profil des Kühlergrills über die Griffe bis hin zu den Ypsilon-Logos auf dem Auto. Auch die Farbpalette hält Neues bereit, beginnend mit dem neuen Vorschlag für den Einführungsfarbton "Blu Elegante Metallic".

Auch für die Innenausstattung gibt es ein neues Outfit, das in zwei Varianten erhältlich ist: "Silver" und "Gold". In der Gold-Ausstattung wurde eine neue Zierleiste in Schwarz- und Blautönen eingeführt. Für alle, die auf die Eleganz von Alcantara nicht verzichten wollen, gibt es das Gold Plus Pack.

Die neue Ypsilon-Baureihe gibt es in Italien dank staatlicher Anreize und Finanzierungsangeboten der FCA Bank bereits ab 9.500 Euro.

Bildergalerie: Lancia Ypsilon Facelift (2021)