Die auffällige Werksoption kostet in Russland knapp über 300 Euro

Eigentlich haben wir Ihnen schon fast alles über unseren liebsten Russen erzählt: der frühere Lada 4x4, der 2020 überarbeitet wurden und seit Anfang 2021 Niva Legend heißt. Ein Geländewagen, dessen Wurzeln bis ins Jahr 1976 zurückreichen. Und bahnbrechend hat sich seitdem nicht geändert. 

Wir hatten ihn umfangreich getestet, als er noch offiziell in Deutschland angeboten wurde. Kein anderer Neuwagen bietet so viel Oldtimer-Fahrgefühl ab Werk. Und selten war ein Testfahrzeug so furchtbar und wunderbar zugleich. Wir berichteten auch darüber, wie das Facelift bei russischen Niva-Fans ankam und zeigten die mäßige Begeisterung unseres russischen Kollegen über den Niva Travel.

Dahinter verbirgt sich der überarbeitete Nachfolger des Ur-Niva, der aber seinerseits auch schon über 20 Jahre alt ist. Immerhin macht uns der Renault-Konzern Hoffnung, zu dem AvtoVAZ, das Unternehmen hinter Lada, gehört. 2024 soll ein wirklich moderner Niva im Retro-Design kommen.

Lada Niva Concept
Das Lada Niva Concept für 2024

Doch heute sind wir bei einer kuriosen und auffälligen Option stehen geblieben, die wir im Konfigurator der offiziellen Website des russischen Herstellers gefunden haben.

Die Rede ist von den Farben, die für den rauen und einfachen Niva Legend auf dem heimischen Markt erhältlich sind. Die Farbpalette besteht aus insgesamt 10 verschiedenen Optionen. Bei dieser Gelegenheit ist uns das so genannte "Dschungeltarn" aufgefallen, eine Camouflage-Lackierung, die der Sache einen unbestreitbar abenteuerlichen Touch verleiht.

Und wenn Sie denken, dass Sie für diese besondere Farbgebung einen sehr hohen Preis zahlen müssen, sagen wir Ihnen, dass dem nicht so ist. Tatsächlich kostet es 29.000 Rubel, was nach dem aktuellen Wechselkurs etwa 327 Euro entspricht. Die Tarnfarbe ist allerdings teurer als die Standardfarben, die etwa 100 Euro kosten.

Doch obwohl das Modell optisch auffälliger ist, ändert sich der mechanische Teil nicht. Es bleibt beim uralten Vierzylinder-Saugbenziner mit 83 PS, der durch ein manuelles Fünfgang-Getriebe und ein Allradsystem (mit Untersetzungsgetriebe) ergänzt wird.

Was den Startpreis des Niva 2021 angeht, so beginnt das Angebot in Russland bei nur 599.900 Rubel, was beim aktuellen Wechselkurs etwa 6.700 Euro entspricht. Zweifelsohne eine mehr als ansprechende Zahl. Grauimporteure dürften hier hellhörig werden.

Bildergalerie: 2020 Lada 4x4 (Niva) Facelift