Und sie kriegen ein extrem cooles Modellauto

Rana, einer der 275 glücklichen Menschen, die sich für den Kauf eines Mercedes-AMG One qualifiziert haben, hat seinen kürzlichen Trip zum AMG-Firmensitz in Affalterbach dokumentiert, wo er nochmal die Konfiguration seines elektrifizierten Hypercars durchging.

Das Tool dazu befindet sich in einem speziellen Raum, der für Käufer des Formel-1-Autos für die Straße reserviert ist. Es erlaubt dem künftigen Besitzer, sich durch zahllose Individualisierungsoptionen für den geistigen Erben des CLK GTR zu kämpfen.

Die aktuell präferierte Konfiguration des Käufers ist ein Dunkelrot mit farblich abgestimmten Sitzgurten und Stickungen auf dem Sitz. Im Video erkennt man auch, dass der Konfigurator über ziemlich extrovertierte Gelb- und Grüntöne verfügt. Natürlich gibt es auch das klassische Silber, in dem das ursprüngliche Fahrzeug auf der Frankfurter IAA 2017 präsentiert wurde.

Wir erfahren ebenfalls, dass alle Käufer - die sich übrigens verpflichten mussten, ihr Auto nicht direkt weiter zu verkaufen, um Profit zu machen - ein komplexes Miniatur-Modell erhalten, dass die gleiche Spezifikation hat wie ihr eigentliches Auto. Die Auslieferungen sollen 2021 beginnen. Ursprünglich war ein wesentlich früherer Termin anvisiert worden, allerdings gab/gibt es wohl heftige Probleme, den aufgeladenen 1,6-Liter-V6 mit den neuesten Emissionsregeln in Einklang zu bringen.

Zur Erinnerung: Der Motor mit mehr als 1.000 PS und einer Maximaldrehzahl von 11.000 Touren ist eine Adaption des Aggregats aus dem Mercedes W07-Formel-1-Auto von 2016. Alle 50.000 Kilometer wird man ihn komplett neu aufbauen müssen.

In dem Video wird auch erwähnt, dass AMG bisher fünf Prototypen gebaut hat, die auf der ganzen Welt Testszenarien durchlaufen. Auch ein Rekordversuch für die schnellsten Nürburgring-Runde soll in Planung sein. Vermutlich dürfte der Mercedes-AMG One keine all zu großen Probleme haben, den bisherigen Rekordhalter Lamborghini Aventador SVJ (6:44,97 Minuten) zu entthronen. 

Zu guter Letzt hat Rana auch noch Neuigkeiten bezüglich AMGs anderem sehnlichst erwartetem Performance-Monster - dem GT Black Series. Er sagt, dass das Auto ursprünglich im Mai debütieren sollte. Aufgrund der Corona-Krise wurde die offizielle Vorstellung aber verschoben.

Bildergalerie: Mercedes-AMG One Spec Lounge