Bilder aus Brasilien, Erlkönigfotos und erste Spekulationen

Kürzlich gab es ein Rendering des kommenden Nissan Qashqai zu sehen, nun können wir ein 3D-Modell des nächsten Nissan X-Trail bieten. Beide Autos basieren auf der gleichen Plattform, der X-Trail ist gewissermaßen die Langversion des Qashqai.

Das 3D-Modell wurde entdeckt von unseren Kollegen von Motor1.com Brasilien. Gefunden haben sie es in Daten des brasilianischen Wirtschaftsministeriums. Der Modellname wurde nicht genannt, doch das Auto ähnelt sehr stark den Erlkönigen, die bereits herumfahren.

Bildergalerie: Nissan X-Trail als Erlkönig (2020)

Der neue X-Trail hat nach wie vor den markentypischen U-förmigen Grill. Darunter gibt es einen weiteren, breiten Lufteinlass. Die Erlkönigbilder zeigen überdies Lichter in den Ecken dieses Lufteinlasses. Die anderen Lichter sind ähnlich wie bei unserem Qashqai-Rendering sozusagen "zweigeschossig" angeordnet: Unten gibt es schlitzförmige Scheinwerfer, darüber sind die Blinker positioniert.

Nissan X-Trail (2019): Neue Motoren
Aktueller X-Trail
Nissan X-Trail (2019): Neue Motoren
Nissan X-Trail als 3D-Modell

Die Seitenansicht ähnelt dem aktuellen X-Trail, wirkt aber etwas gestreckter. Nach wie vor hat der X-Trail einen kecken Dachspoiler. Hier kommen nun aber offenbar weitere Aerodynamikelemente hinzu, die die Heckscheibe seitlich einrahmen, was auch auf dem Bild des Hecks gut erkennbar ist:

Nissan X-Trail (2019): Neue Motoren
Nissan X-Trail als 3D-Modell

Auch hinten gibt es relativ wenige Änderungen. Die Dachlinie scheint jedoch nach hinten abzufallen. Außerdem ist der Unterfahrschutz auffälliger als bisher.

Die Erlkönigbilder zeigen auch das Cockpit. Darauf ist ein Instrumentendisplay sowie ein großer Monitor in der Cockpitmitte erkennbar. Auch ein stummelartiger Automatikwahlhebel ist zu sehen:

Nissan X-Trail (2019): Neue Motoren
Nissan Rogue (2020) Erlkönig

Die aktuelle Generation des X-Trail ist die dritte und trägt den internen Code T32. Sie basiert ist seit 2014 auf dem Markt und bekam 2017 (also drei Jahre später) bereits ein Facelift. Nach wieder drei Jahren könnte 2020 also tatsächlich eine neue Generation anstehen.

Allerdings soll 2020 auch die neue Generation des Qashqai starten, da hier die aktuelle Version schon 2013 eingeführt wurde, also ein Jahr vor dem technisch verwandten X-Trail. Daher vermuten wir, dass der neue X-Trail in Europa doch erst 2021 starten wird.

Technisch sollen beide Modelle wieder auf der Konzernplattform CMF-C/D basieren, auf der auch Renault Mégane und Talisman beruhen. Allerdings soll es sich um eine modernisierte Version dieser Plattform handeln. Da der Qashqai seine bisherige Länge von etwa 4,40 Meter beibehalten soll, ist das auch für den rund 30 Zentimeter längeren X-Trail zu erwarten.

Die Parallele zum Qashqai wirft auch ein Licht auf die Antriebe. Denn der Qashqai soll gleich mit zwei elektrifizierten Varianten ausgestattet werden: mit dem Plug-in-Hybrid aus dem Mitsubishi Outlander PHEV sowie mit dem e-Power-System. Bei Letzterem handelt es sich um ein Range-Extender-Konzept, das heißt, die Räder werden von einem Elektromotor angetrieben, der Strom dafür wird von einem Benziner erzeugt. Der X-Trail dürfte wohl ebenfalls diese Antriebe erhalten.

Das e-Power-System wurde bereits 2016 im japanischen Nissan Note eingeführt und war auch an Bord der Studie Infiniti Project Black S von 2018. 2019 gab Nissan bekannt, dass der Antrieb "bis 2022" auch in Europa eingeführt werden soll. Entweder hat Nissan also seine Pläne geändert (vielleicht wegen der strengen CO2-Vorgaben der EU), oder der neue X-Trail bekommt das System erst nach Markteinführung.

Bildergalerie: Nissan X-Trail als 3D-Modell