So kommt der spanische Bruder des neuen VW Golf

Vor einigen Wochen hat Seat die vierte Generation des Leon vorgestellt. Aufgrund der Corona-Krise müssen wir uns noch gedulden, um den neuen Leon persönlich testen zu können. Ungeachtet dessen gibt es aber schon ausführliche Infos zu dem spanischen Kompaktwagen und Bruder des VW Golf.

Man kann übrigens mit Fug und Recht vom "Spanien-Golf" reden, denn der Leon ist das meistverkaufte Auto von Seat: Gut 2,2 Millionen Exemplare aller Generationen wurden bislang gebaut. 1,1 Milliarden Euro hat Seat in den neuen Leon investiert.

Design

Hat sich der Aufwand gelohnt? Beginnen wir mit der Optik: Künftig wird es den Seat Leon nur noch als Fünftürer und Kombi namens Sportstourer (ST) geben. Die Neuauflage orientiert sich in der Frontansicht am Tarraco, dem größten SUV der Marke. Auffallend ist hier ein relativ kleiner Grill, einige unsere Leser fühlen sich an den Hyundai i30 erinnert. Hinzu kommen LED-Scheinwerfer. Wenden wir uns dem Heck des Leon zu: Hier verbindet ein schmales LED-Band die LED-Rückleuchten, das sogenannte "Coast-to-Coast"-Licht. 

Seat Leon (2020) On Location

In den Außenspiegeln gibt es LED-Blinker, optional wird an der Front dynamisch geblinkt. Fahrzeuge mit Voll-LED-Scheinwerfern verfügen über ein Begrüßungslicht, das beim Öffnen das Wort "Hola!" auf den Boden projiziert.

Bildergalerie: Seat Leon Sportstourer (2020) On Location

In den Abmessungen wird der neue Seat Leon gegenüber seinem Vorgänger deutlich länger und zugleich etwas schmaler. Hier ein Überblick:

(in Millimeter) Länge Breite Höhe Radstand
Leon Fünftürer 4.368 (plus 86) 1.800 (minus 16) 1.456 (minus 3) 2.686 (plus 50)
Leon ST 4.642 (plus 93) 1.800 (minus 16) 1.448 (minus 3) 2.686 (plus 50)

Der Kofferraum des Fünftürers bleibt mit 380 Liter identisch, während der Kombi mit 617 Liter 30 Liter mehr als sein Vorgänger schluckt.

Seat Leon Sportstourer (2020) On Location

Leon Nummer Vier basiert wie der VW Golf 8, der Skoda Octavia und der neue Audi A3 auf der MQB-Evo-Plattform des Volkswagen-Konzerns. Innen stößt man auf ein schlankes Armaturenbrett mit digitalem 10,25-Zoll-Fahrerdisplay. Das Multimediasystem in der Mitte ist je nach Ausstattung zwischen 8,25 und 10 Zoll groß. Physische Tasten verschwinden weitgehend zugunsten von Gestensteuerung. Auf Wunsch gibt es Ambientebeleuchtung. Natürlich fehlen unzählige Assistenzsysteme nicht, auch ein adaptives Fahrwerk ist im Angebot. Zu den wichtigsten Komfortmerkmalen im Fahrzeuginnenraum gehört die 3-Zonen-Klimaautomatik "Climatronic", die die Passagieren sowohl im vorderen als auch im hinteren Bereich des Fahrzeugs kühlt oder wärmt (Serienausstattung bei FR und Xcellence).

Seat Leon (2020) On Location

Antriebe

Die Technik teilt sich der neue Seat Leon mit Golf und Co., so auch die Motoren. Einstiegsaggregat ist der 1.0 TSI mit 90 PS. Ihn gibt es auch mit 110 PS, darüber rangiert der 1,5 Liter mit 130 respektive 150 PS. Die TSI-Motoren mit 110 und 150 PS sind zudem als 48-Volt-Mildhybrid im Programm, sie kommen stets mit DSG zum Kunden. Benziner-König im normalen Leon ist der 2.0 TSI mit 190 PS und DSG.

Seat Leon (2020) On Location

Freunde des Selbstzünders können den 2.0 TDI mit 115 oder 150 PS wählen. Dort minimiert ein Twindosing-SCR-System die Stickoxid-Emissionen. Der Leon Sportstourer ist auch mit dem "4Drive" genannten Allradantrieb erhältlich. Gekoppelt wird er an den 150-PS-Diesel und DSG.

Seat Leon Sportstourer (2020) On Location

Neu ist ein Plug-in-Hybrid mit 204 PS und gut 60 Kilometer elektrischer Reichweite. Er ist sowohl für den Fünftürer als auch für den Kombi erhältlich. Wer lieber auf anderem Wege umweltfreundlich unterwegs sein möchte, wählt den 1,5-Liter-TGI-Motor mit 130 PS und Erdgasantrieb. Das Fahrzeug verfügt über drei CNG-Tanks mit einem Gesamtnettovolumen von 17,3 Kilogramm, so dass es eine geschätzte CNG-Reichweite von 440 km hat.

Hier noch einmal alle Motoren in der Übersicht, zu einigen von ihnen gibt es bereits ausführliche technische Daten:

Motor Zylinderzahl Leistung Drehmoment Beschleunigung Höchstgeschwindigkeit Verbrauch CO2-Emissionen
1.0 TSI Dreizylinder 66 kW (90 PS)          
1.0 TSI Dreizylinder 81 kW (110 PS)          
1.5 TSI Vierzylinder, 1.498 ccm, Sechsgang manuell 96 kW (130 PS) 200 Nm bei 1.400-4.000 U/min 9,4 Sek. (Sportstourer: 9,7 Sek.) 213 km/h 5,4-6,1 Liter/100 km (WLTP) 122-137 g CO2/km (WLTP)
1.5 TSI Vierzylinder, 1.498 ccm, Sechsgang manuell 110 kW (150 PS) 250 Nm bei 1.500-3.500 U/min 8,4 Sek. (Sportstourer: 8,7 Sek.) 221 km/h

5,5-6,3 Liter/100 km (Fünftürer, WLTP),

5,6-6,4 Liter/100 km (Sportstourer, WLTP)

125-143 g CO2/km (Fünftürer, WLTP), 127-145 g CO2/km (Sportstourer, WLTP) 
2.0 TSI (nur DSG) Vierzylinder 140 kW (190 PS)          
1.0 eTSI (nur DSG) Vierzylinder/Mildhybrid 81 kW (110 PS)          
1.5 eTSI (nur DSG) Vierzylinder/Mildhybrid, 1.498 ccm 110 kW (150 PS) 250 Nm bei 1.500-3.500 U/min 8,4 Sek. (Sportstourer: 8,7 Sek.) 221 km/h 5,6-6,4 Liter/100 km (WLTP) 127-144 g CO2/km (WLTP)
1.5 TGI Vierzylinder/Erdgas 96 kW (130 PS)          
e-Hybrid Plug-in-Hybrid 150 kW (204 PS) Systemleistung          
2.0 TDI Vierzylinder 85 kW (115 PS)          
2.0 TDI Vierzylinder, 1.968 ccm, DSG 110 kW (150 PS) 360 Nm bei 1.700-2.750 U/min 8,6 Sek. (Sportstourer: 8,9 Sek.) 218 km/h 4,3-5,0 Liter/100 km (Fünftürer, WLTP), 4,5-5,1 Liter/100 km (Sportstourer, WLTP) 114-132 g CO2/km (Fünftürer, WLTP), 117-133 g CO2/km (Sportstourer, WLTP)

Die Kraftübertragung erfolgt im Leon über Schaltgetriebe und DSG. Wer noch mehr Leistung möchte, bekommt sie beim neuen Cupra Leon. Dort gibt es 2.0 TSI-Vierzylinder mit Direkteinspritzung und Turboaufladung. Sie sind 245, 300 und 310 PS stark.

Cupra Leon (2020)

Zudem kommt der Cupra Leon auch als Plug-in-Hybrid mit einer Systemleistung von 245 PS. Seine Reichweite beträgt bis zu 60 Kilometer im elektrischen Betrieb (WLTP). Das Aufladen dauert 3,5 Stunden mit einer 3,6-kW-Wallbox oder sechs Stunden an einer Haushaltssteckdose. Die Markteinführung des Cupra Leon ist für das vierte Quartal 2020 geplant.

Seat Leon Sportstourer (2020) On Location

Ausstattungen

Beginnen wir mit der "Reference" genannten Basisausstattung: LED-Frontscheinwerfer, Voll-LED-Heckleuchten und eine Dachreling (beim Sportstourer), begleitet von 15-Zoll-Stahlrädern (16-Zoll-Stahl- und Leichtmetall-Optionen sind erhältlich). Die Außenspiegel und Türgriffe sind in Wagenfarbe ausgeführt.

Keyless-Go ist inklusive, ebenso die beiden USB-Anschlüsse vom Typ C. Ein Infotainment-System mit vier Lautsprechern und einem 8-Zoll-Bildschirm sorgt für Multimedia und Radio.

Der Komfort wird durch die "Climatronic" genannte Klimaautomatik gewährleistet, und der Fahrer kann mit der Höhenverstellung des Sitzes immer die optimale Position finden. Mit sechs Airbags  ist die Sicherheit gewährleistet. Immer an Bord ist zudem eine elektronische Parkbremse.

Seat Leon Sportstourer (2020) On Location
Im Bild: Das Cockpit des Seat Leon Xcellence

Neben den Inhalten der Reference-Ausstattung bietet "Style" zusätzlich LED-Leseleuchten vorne und hinten, ein beleuchtetes Handschuhfach, ein Multifunktions-Lederlenkrad und einen Lederschaltknauf, Bluetooth, beheizbare Außenspiegel und einen Tempomat.

Auch dabei ist eine Lendenwirbelstütze im Fahrersitz und die Höhenverstellung des Beifahrersitzes. 16-Zoll-Leichtmetallfelgen sind serienmäßig, die optionale Aufrüstung auf 17-Zoll-Felgen ist ebenfalls möglich.

"Xcellence" heißt die nächste Stufe und bietet zwei USB-Anschlüsse vom Typ C im Fond. Serienmäßig ist hier zudem die Climatronic mit drei Zonen sowie Mittelarmlehne vorne wie hinten, zudem ist das digitale Cockpit inklusive.

Der Innenraum erhält außerdem eine umlaufende Ambientebeleuchtung, Xcellence-spezifische Sitze sowie ein Lenkrad mit dem Xcellence-Logo. Im Preis inbegriffen sind sowohl das LED-Innenbeleuchtungspaket, das Komfortpaket als auch das Interieur-Designpaket.

Seat Leon (2020) On Location

Die Xcellence-Ausstattung umfasst 17-Zoll-Leichtmetallfelgen, Voll-LED-Rückleuchten einschließlich des "Coast-to-Coast"-Lichts, LED-Nebelscheinwerfer und Abbiegelicht. Zur äußeren Erscheinung tragen der Kühlergrill aus wärmebehandeltem Stahl in markantem Chrom-Diamant-Design mit passenden Chromleisten an den Seitenfenstern, eine verchromte Dachreling (beim Kombi), hintere Parksensoren und klappbare Außenspiegel bei.

Mit dabei sind außerdem eine Lendenwirbelverstellung für den Beifahrer, und beleuchtete Aluminium-Einstiegsleisten in den Vordertüren.

2020 SEAT Leon

In der höchsten Ausstattungsvariante FR bringt der Seat Leon bereits eine umfassende Serienausstattung mit: Dazu gehören unter anderem eine spezifische Fahrwerksabstimmung, sportlichere Schürzen, Auspuffblenden und 17-Zoll-Leichtmetallfelgen. Optional sind sogar 18-Zoll-Leichtmetallfelgen erhältlich.

Im FR-Ausstattungspaket enthalten sind zudem Voll-LED-Scheinwerfer, das durchgängige LED-Lichtband am Fahrzeugheck sowie die LED-Blinker. Vereinfacht gesagt ist FR die Topausstattung mit sportlichem Einschlag, Xcellence das luxuriös angehauchte Pendant.

Marktstart und Preise

Die vierte Generation des Seat Leon ging schon im Januar 2020 in Produktion, Marktstart ist im April 2020. Dann soll der Leon mit einem Startpreis von 20.000 Euro auf den Markt kommen. Genauere Angaben gibt es bislang aber noch nicht. Zuletzt begann der günstigste Seat Leon mit 115-PS-Benziner und Style-Ausstattung bei exakt 22.000 Euro. Die letzte Notierung für das absolute Basismodell mit 1.0 TSI, 86 PS und Klimaanlage lag bei 18.780 Euro.

Bildergalerie: Seat Leon (2020) On Location