Die Mittelklasse-PHEVs bieten über 50 Kilometer Reichweite

Die neuen Plug-in-Hybride von Peugeot stehen in den Startlöchern. Neben dem 3008 Hybrid sind das der Peugeot 508 Hybrid und der 508 SW Hybrid. Die Derivate des Mittelklasse-Peugeots liefern 225 PS und sind ab diesem Herbst bestellbar.

Die neuen Plug-in-Modelle kombinieren den 180 PS starken 1,6-Liter-Turbobenziner mit einem 110-PS-Elektromotor. Daraus ergibt sich eine Gesamtleistung von 225 PS. Im elektrischen Modus hat der neue 508 Hybrid eine WLTP-Reichweite von 54 Kilometer, die Kombivariante kommt auf 52 Kilometer. Beide haben einen 11,8-kWh-Akku, der sich an der Wallbox in drei Stunden wieder aufladen lässt.

Eine Besonderheit ist, dass das "Volumen über dem Kofferraumboden" das gleiche ist wie bei konventionell angetriebenen Autos. Die etwas unklare Formulierung könnte darauf hinweisen, dass sich das gesamte Kofferraumvolumen (bei dem die Fächer unter dem Boden mitgerechnet werden) verringert, weil sich der Platz unter dem Ladeboden verkleinert.

Die Autos bieten die Modi Electric, Sport, Hybrid und Komfort. Die ersten drei Modi sind wohl selbsterklärend, während der Komfort-Modus den Hybrid-Modus mit einer komfortablen Fahrwerkseinstellung verbindet. Damit dürfte die Einstellung der adaptiven Dämpfer gemeint sein, die es beim 508 optional gibt.

Die Plug-in-Hybrid-Modelle werden in den Versionen Allure (auch mit Business-Paket), GT Line und GT angeboten. Details zur Ausstattung, das Marktstart-Datum und die Preise wurden noch nicht bekannt gegeben. Auch in den Preislisten sowie im Konfigurator auf der Hersteller-Website finden sich die Neulinge noch nicht.

Bildergalerie: Peugeot 508 Hybrid und 508 SW Hybrid