Peugeot 508 SW (2019) im Test: Vorbild VW Passat erreicht?

Ob Motoren, Fahrwerk, Design, Qualität oder Technikangebot: Peugeot hat in den letzten Jahren enorme Fortschritte gemacht. Und wenn der Eindruck nicht täuscht, war VW das Vorbild. Wie nahe sind die Franzosen nun an die Deutschen herangerückt? Der neue Peugeot 508 SW ist seit 1. Februar 2019 zu Preisen ab 32.750 Euro bestellbar und wird ab Juni ausgeliefert. Wir haben den Kombi getestet und herausgefunden, wie er sich im Vergleich zum Klassenbestseller Passat Variant schlägt -- dem auslaufenden Modell, da die Details zum Facelift noch fehlen.

Um was geht es hier?

Der 508 ist das Mittelklasseauto von Peugeot. Die zweite Generation des 508 startete im November 2018, die Kombiversion folgt (wenn man mal von der teuren First Edition absieht) erst im Juni 2019. Mit 4,79 Meter Länge ist der 508 SW praktisch genauso lang wie der VW Passat Variant. Für Fanatiker der Zahl: Er ist drei Zentimeter länger.

Design

Design ist Ansichtssache, daher schreibe ich in der Regel nichts darüber. Hier mache ich eine Ausnahme. Bisher habe ich noch niemanden getroffen, der den 508 hässlich fand oder ihm auch nur gleichgültig gegenüber stand. Den Gestaltern ist etwas Eigenständiges gelungen, was offenbar den meisten gefällt. Der Passat hat ein ebenso massenkompatibles, aber auch sehr nüchternes Design. In dieser Kategorie hat Peugeot die Nase vorn.

Fahrgefühl

Die Fahrveranstaltung des 508 SW gehört zu den wenigen, ...