508, 508 SW und 3008 als Hybrid und Hybrid4 mit bis zu 300 PS

Schon Anfang des Jahrzehnts hatte Peugeot Plug-in-Hybrid-Versionen des 3008 und vom 508 SW im Angebot, damals mit Diesel und einer elektrischen Hinterachse, sodass sich ein Allradantrieb ergab. Nun stellt die Löwenmarke neue Plug-in-Hybride vor, die einen Benziner als Verbrennunsgmotor einsetzen. Außerdem gibt es nun auch Fronttriebler. Eingebaut werden die Systeme in den 508 und 508 SW sowie in den 3008. Angeboten werden eine "Hybrid"-Version mit Frontantrieb und 225 PS Systemleistung sowie eine Hybrid4-Variante mit Allradantrieb und 300 PS.

Mehr zu den alten Peugeot-Hybriden:

Bei allen Varianten wird als Verbrenner der 1,6-Liter-Turbobenziner verwendet. Er entwickelt 180 PS beim Hybrid und 200 PS beim Hybrid4. An der Vorderachse kommt ein 110 PS starker Elektromotor hinzu, der mit einer speziellen Achtgang-Automatik (e-EAT8, Electric Efficient Automatic Transmission) verkoppelt ist. Bei der Hybrid4-Version kommt an der Hinterachse noch ein weiterer 110-PS-Elektromotor hinzu. Die Lithium-Ionen-Akkus unter der zweiten Sitzreihe arbeiten mit 300 Volt Spannung und speichern 11,8 Kilowattstunden (Hybrid) oder 13,2 kWh (Hybrid4). Die kleinere Batterie sorgt für eine elektrische Reichweite von 40 Kilometer (nach WLTP-Norm) oder 50 Kilometer (NEFZ-Norm), bei der größeren sind es jeweils zehn Kilometer mehr.

Es gibt bis zu fünf Fahrmodi: ein rein elektrischer Modus, ein Allradmodus, ein Sportmodus und ein Hybrid-Modus. Der Elektromodus ist bis zu einer Geschwindigkeit von 125 km/h verfügbar. Wenn man den Automatik-Wahlhebel nach hinten drückt, wird eine Brake-Funktion mit starker Rekuperation aktiviert. Mit der "e-Save"-Funktion kann man eine bestimmte Reichweite (10 Kilometer, 20 Kilometer oder die vollständige Ladekapazität) für spätere Fahrten aufsparen. Das Aufladen dauert an der Haushaltssteckdose (3,3 Kilowatt Ladeleistung, 8 Ampere) sieben Stunden, an einer Wallbox mit 6,6 kW und 32 Ampere sogar nur eindreiviertel Stunden. Das Aufladen lässt sich über die "MyPeugeot"-App starten und stoppen. Außerdem kann man den Ladezustand abfragen und das Auto vorklimatisieren.

Der Hybrid4-Antrieb wird nur im 3008 angeboten. Der 300 PS starke Allradler beschleunigt in 6,5 Sekunden auf Tempo 100. Das Plug-in-SUV ist ausschließlich als GT-Version erhältlich. Wenige Monate nach der Markteinführung der Hybrid4-Version folgt die "Hybrid"-Version. Den 508 und 508 SW gibt es ausschließlich als "Hybrid"-Version. Hier hebt Peugeot hervor, dass der Kofferraum erhalten bleibt (487 Liter im 508 und 530 Liter im 508 SW). Hier sind drei Ausstattungslinien erhältlich: Allure, GT Line und GT. Marktstart soll "im Herbst" sein, die Preise gibt Peugeot noch nicht an.

Bildergalerie: Peugeot 508, 508 SW und 3008 als Plug-in-Hybrid