Kein Peugeot-Serienmodell ist derzeit stärker als der 300-PS-Allradler

Den im Jahr 2016 gestarteten Peugeot 3008 gibt es nun auch mit einem Plug-in-Hybrid-Antrieb. Der 3008 GT Hybrid4 hat 300 PS und einen Allradantrieb. Damit ist der Wagen das leistungsstärkste Serienfahrzeug der Löwenmarke. Ab sofort kann man das Modell bestellen.

Im Allradmodus beschleunigt der Peugeot 3008 GT Hybrid4 in 5,9 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Möglich wird das durch die Kombination eines 200 PS starken 1,6-Liter-Turbobenziners mit zwei Elektromotoren. Der vordere Elektromotor ist an das neue Achtstufen-Automatikgetriebe e-EAT8 gekoppelt und hat 81 kW (110 PS). Der zweite Elektromotor ist mit dem hinteren Antriebsstrang verbunden und sorgt für 83 kW (112 PS).

Die Batterie speichert 13,2 Kilowattstunden, was nach WLTP für eine elektrische Reichweite von 55 Kilometer genügt. An einer Wallbox ist das Fahrzeug per Schnellladung in drei Stunden und 30 Minuten vollgeladen. Die Emission im WLTP-Zyklus gibt Peugeot mit 30 Gramm CO2 pro Kilometer an.

Peugeot 3008 GT Hybrid4

Der Allradantrieb des 3008 GT Hybrid4 sorgt sowohl auf der Straße als auch in schwierigem Gelände für mehr Traktion. Trotz des zusätzlichen Elektromotors auf der Hinterachse bleibt das Kofferraumvolumen im Vergleich zum konventionellen 3008 mit einem Verbrennungsmotor unverändert. Laut Peugeot gilt das allerdings nur für das Kofferraumvolumen "über dem Ladeboden". Das heißt: Der Platz darunter verringert sich oder er verschwindet gänzlich.

Wie beim 508 Hybrid sowie 508 SW Hybrid gibt es drei Hybridfunktionen: Die Brake-Funktion führt beim Betätigen der Bremse zu verstärkter Rekuperation, der i-Booster erhöht die Rekuperation zusätzlich auch beim Gaswegnehmen. Mit der Funktion e-Save kann eine bestimmte Restreichweite (10 km, 20 km oder die volle Reichweite) für spätere Fahrten aufgespart werden.

Der 3008 Hybrid4 ist zunächst ausschließlich in der Topausstattung GT erhältlich. Daher gibt es im Innenraum hochwertige Details wie Alcantara-Ledersitze oder Dekoreinlagen aus echtem Eichenholz. Der Preis für den 3008 Hybrid4 GT liegt bei 50.800 Euro. Damit ist er immerhin noch ein klein wenig günstiger als das Schwestermodell Grandland X Hybrid4 von PSA-Konzernpartner Opel für 51.165 Euro.

Etwas später soll es den 3008 Hybrid4 auch in der günstigeren Ausstattung Allure geben. Außerdem folgt einige Monate nach Marktstart eine Version mit Zweiradantrieb und 225 PS. Dieser Peugeot 3008 Hybrid besitzt einen 180 PS starken 1,6-Liter-Turbobenziner sowie nur einen Elektromotor mit 81 kW (110 PS). Die Technik ist hier die gleiche wie beim 508 Hybrid und 508 SW Hybrid, der Preis steht noch nicht fest.

Bildergalerie: Peugeot 3008 GT Hybrid4