50 Exemplare mit sehr speziellem Extra

Nach gut zehn Jahren fährt bald die erste Generation des Rolls-Royce Ghost in Rente, 2020 erscheint die Neuauflage. Für die britische Nobelmarke Grund genug, ihr 5,40 Meter langes Einstiegsmodell mit einer Sonderedition zu verabschieden: der Ghost Zenith Collection. Sie ist der Gipfel einer zehnjährigen Entwicklung und auf 50 Exemplare limitiert.

Die einzige Gelegenheit, eine ähnliche Kostbarkeit bei Rolls-Royce zu erwerben, war 2016 der ebenfalls limitierte Phantom VII Zenith. Die wenigen Exemplare wurden zu begehrten Sammlerstücken.

 

Bis heute war und ist der Ghost das erfolgreichste Rolls-Royce Automobil, das je gebaut wurde, und zog eine neue, jüngere Käufergruppe an. So ist die Reduzierung des Durchschnittsalters eines Rolls-Royce Kunden auf rund 43 Jahre zu wesentlichen Teilen ein Verdienst des weltweiten Erfolgs des Ghost.

Rolls-Royce Ghost Zenith Collector's Edition

Als 2008 der 200EX vorgestellt wurde, präsentierte das Unternehmen ein Konzept, das sowohl auf Fahrer als auch auf Beifahrer ausgerichtet war. Die Ghost Zenith Collection enthält viele Referenzen an den 200EX. Die wohl bedeutendste ist ein Barren, der aus dem Material der eingeschmolzenen Spirit of Ecstasy des 200EX gegossen wurde und sich auf der Mittelkonsole jedes der 50 Ghost Zenith befindet. Er ist mit den drei elementaren Designlinien des Ghost graviert. Sowohl die Spirit of Ecstasy als auch die Uhr der Kollektionsmodelle führen den Namen der Sonderedition.

 

Zusätzlich ist der 200EX in einer komplexen Gravur auf der Mittelkonsole verewigt. Es ist ein vom Konstruktionsplan des 200 EX inspiriertes Kunstwerk, das dieses in 50 Teile unterteilt, so dass jeder Käufer eines Ghost Zenith sein persönliches, ganz individuelles Kunstwerk erhält. Dem legendären Holzkunsthandwerk der Marke begegnet man in einem komplexen Intarsienstück: Mit einem technischem Faser- oder Klavierfurnier wechselt die Einfassung der Türen von der Fahrer- zur Beifahrerseite.

Rolls-Royce Ghost Zenith Collector's Edition

Die Rücksitze sind mit Stickereien verziert, die sich an den Sitzdetails des Silver Ghost von 1907 orientieren. Sie gehen elegant vom Fond zum vorderen Bereich des Innenraums über. In den Modellen des Ghost Zenith Extended Wheelbase greift der Dachhimmel gezielt die Thematik der Spirit of Ecstasy auf. Die Sitze sind mit kontrastierendem Leder akzentuiert und betonen die Rolle des Ghost als ultimative viersitzige Limousine.

 

Insassen des Ghost Zenith Standard Wheelbase werden ein außergewöhnliches Phänomen erleben: Der berühmte Starlight Headliner, der beleuchtete Dachhimmel, besitzt eine einzigartige Shooting-Star-Konfiguration. Dabei schießen wie zufällig Sternschnuppen über das Kabinendach und sorgen für einen außergewöhnlichen Eindruck. Möglich machen es über 1.340 einzeln platzierte, handgewebte Glasfaserleuchten.

Rolls-Royce Ghost Zenith Collector's Edition

Das Exterieur-Design der Ghost Zenith Collection erinnert an das Phantom-Pendant und erhält eine zweifarbige Hochglanz-Kontrast-Lackierung. Die Kunden können dabei zwischen drei verschiedenen Farbvarianten wählen: Iguazu Blue mit Andalusian White, Premiere Silver mit Arctic White oder Bohemian Red mit Black Diamond.


Zum Preis des Sonder-Ghost äußert sich Rolls-Royce nicht, aber eine Nachfrage scheint vorhanden zu sein: So heißt es: "Die Fahrzeuge werden derzeit bei Rolls-Royce in Goodwood in Handarbeit gefertigt, die Auftragsbücher für sie in Kürze geschlossen."

Bildergalerie: Rolls-Royce Ghost Zenith Collectors Edition