Ist die Nachfolger des GRMN um Welten besser?

Der neue Toyota GR Yaris hat uns bereits schwer entzückt, wie unser Testbericht und unser Video zeigen. Von unseren französischen Freunden und Kollegen kommt nun ein exklusiver Vergleich mit dem alten Yaris GRMN. Realisiert wurde dieser von Xavier Brandel, Marius Hanin und Yann Lethuillier.

Wenn uns vor fünf Jahren jemand gesagt hätte, dass wir zwei sportliche Toyotas mit Verbrenner vergleichen werden, hätten wir Ihm ins Gesicht gelacht. Inzwischen haben sich die Zeiten geändert: Jetzt, wo alle Hersteller auf Hybrid und Elektro umsteigen, macht Toyota mit seiner 20-jährigen Hybriderfahrung genau das Gegenteil und präsentiert nicht-elektrische Sportwagen.

Der Grund heißt Akio Toyoda und ist, man ahnt es bereits beim Nachnamen, der Chef des Toyota-Konzerns. Toyoda-san steht auf sportliche Autos und fährt auch schon mal in einem Century GRMN vor. Motto: Hybrid schön und gut, aber Spaß und Emotion muss auch sein.

Die erste Überraschung war bereits die Präsentation des Toyota Yaris GRMN auf dem Genfer Autosalon 2017. Die zweite die Rückkehr des Toyota Supra im Jahr 2019, der technische Cousin des BMW Z4 samt dessen Reihensechszylinder. Zwei Sportwagen innerhalb von zwei Jahren bei Toyota, während wir seit dem GT86 im Jahr 2012 nichts Überzeugendes mehr hatten.

Dann, im Jahr 2020, eine weitere Überraschung, vielleicht noch wichtiger als die Rückkehr des GR Supra eineinhalb Jahre zuvor: die Präsentation des GR Yaris. Eine radikale kleine Bombe für den Rallyesport, die mit dem gewöhnlichen Yaris, den wir kennen, fast nichts gemeinsam hat.

Toyota GR Yaris vs Toyota Yaris GRMN

Kraft-Zwerge

Während der eine optisch etwas zu sehr auf Tuning getrimmt mit Heckspoiler und Aufklebern, gibt sich der andere diskreter, auch wenn die Karosserie mit den breiten Backen hinten die viele Kraft verrät. In unseren beiden Modellen stecken einige WRC-Gene, auch wenn der Toyota Yaris GRMN im Wesentlichen auf Basis des Yaris der dritten Generation entwickelt wurde. Ganz im Gegensatz zum Yaris GRMN, der heute als automobiles Einhorn dient, da er außer vier Leuchten und zwei Spiegeln nichts vom Yaris der vierten Generation übernimmt.

Auch in den Abmessungen unterscheidet sich der neue GR Yaris vom Yaris Hybrid: 5,5 Zentimeter länger, sechs Zentimeter breiter und 4,5 Zentimeter niedriger in der Höhe lauten diese. Das Dach aus kohlefaserverstärktem Kunststoff reduziert das Gewicht um 3,5 Kilogramm, die Aluminium-Flügel sparen 24 Kilogramm.

Und wissen Sie, was noch verrückter ist? Die Tatsache, dass dieser GR Yaris unter dem Vorwand zum Verkauf angeboten wird, den nächsten Yaris WRC im Wettbewerb zu homologieren... den es wahrscheinlich nie geben wird! Warum ist das so? Ganz einfach, weil die anhaltende Corona-Krise und das künftige Rallye-Reglement 2022 die WRC in ihrer jetzigen Form nur eine Saison erlaubt hätten.

Ab 2022 müssen die Vorschriften nicht mehr verlangen, dass er technisch so nah an einem Serienauto ist. Kurz gesagt: Wenn wir schon 2017 überrascht waren, dass ein Yaris GRMN auf unseren Straßen ankam, ist die Ankunft einer noch radikaleren Version drei Jahre später ein Wunder.

Toyota GR Yaris vs Toyota Yaris GRMN

Schwarz-Malerei

Während unsere beiden Yaris äußerlich eine Show sind, so ist das innen viel weniger der Fall. Der Yaris GRMN mit dem Innenraum der alten Generation strahlt zwar keine besonders hochwertige Qualität aus, aber das heißt nicht, dass er skandalös schlecht ist. Die Ausstattung ist üppig: Touchscreen-Navi (leider katastrophal), eine Rückfahrkamera und mit Wildleder bezogene Schalensitze sind Standard.

Erkennen Sie das Lenkrad? Es ist dem Toyota GT86 entlehnt. Die Fahrposition ist durchschnittlich, mit einem Sitz im Stil eines Tennis-Schiedsrichters, und der Schalthebel ist ein wenig zu hoch. Abgesehen davon ist alles in Ordnung. Ja, das ist es.

Wenden wir uns dem Cockpit des GR Yaris zu. Sein Armaturenbrett stammt aus dem Yaris der vierten Generation. Er ist innen etwas qualitativer als sein Cousin GeRMaiNe, aber auch bei der Montage und der Materialqualität bietet er nichts Außergewöhnliches. Die Sitzposition ist nicht unbedingt besser mit einem immer noch zu hohen Sitz, aber zum Glück ist der Schalthebel in Reichweite und die Lenkung ist viel besser als bei der älteren Schwester.

Toyota GR Yaris vs Toyota Yaris GRMN
Toyota GR Yaris vs Toyota Yaris GRMN

Der Acht-Zoll-Touchscreen in der Mitte ist aus irgendeinem Grund zum Beifahrer hin orientiert und profitiert in unserer "Track"-Version nicht von einem Werks-Navi. Das macht aber nichts, denn der Bildschirm akzeptiert Apple CarPlay und Android Auto, zwei Schnittstellen, die viel besser sind als die von Toyota.

Die Ingenieure hatten auch die gute Idee, keinen digitalen Tacho in den GR Yaris einzubauen. Beim Yaris GRMN auch nicht, aber das ist eher normal, da er älter ist. Es sind also zwei klassische, altmodische Nadelinstrumente mit einem Bordcomputer, der uns Öltemperatur und -druck, Turbodruck, Reifendruck und die Leistungsverteilung zwischen den beiden Achsen anzeigt.

Wovon spricht der Mann, "die Kraftverteilung zwischen den beiden Achsen"? Ja, Sie haben richtig gelesen, der GR Yaris ist allradgetrieben. Solch kleine Autos mit Allradantrieb sind selten. Der letzte war der gefürchtete Audi S1.

Toyota GR Yaris gegen Toyota Yaris GRMN
Toyota GR Yaris gegen Toyota Yaris GRMN

Beide Yaris in kurzen Kennzahlen

Klein, aber stark: Der Dreizylinder des GR Yaris ist eine echte Bombe. Ab 2.500 U/min schiebt er kräftig, ab 3.500 U/min noch kräftiger, ohne dass der Druck bis 6.800 U/min nachlässt. Was den Yaris GRMN betrifft, so ist der Motor etwas größer und auch etwas spezieller.

Es ist ein netter technischer Schmelztiegel mit einem hauseigenen 1,8-Liter-Motor, der mit einem offiziellen Lotus-Kompressor und einem Sechsgang-Getriebe ausgestattet ist, das aus Toyotas japanischer Limousinen-Reihe entliehen wurde.

Die Vierzylinder-Maschine des GRMN verhält sich nicht wie die des 1,6-Liter-GR. Unter 3.000 U/min bleibt sie eher zurückhaltend, bevor sie bei 5.000 U/min und bis 6.800 U/min ihre ganze Leidenschaft ausspuckt. Im Übrigen stammen die vier Stoßdämpfer von Sachs und die Federn wurden um 30 Millimeter gekürzt. Komplettiert wird das Ganze durch vier geschmiedete Aluminiumfelgen, in denen Vierkolben-Festsättel an der Vorderachse sitzen.

  Toyota GR Yaris Toyota Yaris GRMN
Motor Dreizylinder, 1.618 ccm, Turbo Vierzylinder, 1.798 ccm, Kompressor
Leistung 261 PS bei 6.500 U/min 212 PS bei 6.800 U/min

max. Drehmoment

360 Nm von 3.000 bis 4.600 U/min 249 Nm bei 5.000 U/min
Getriebe Sechsgang manuell Sechsgang manuell
Antrieb Allrad Vorderrad
0 auf 100 km/h 5,5 Sek. 6,5 Sek.
Höchstgeschwindigkeit 230 km/h 230 km/h
Leergewicht 1.280 kg

1.060 kg

Der GR Yaris rechtfertigt seine 220 Kilo Mehrgwicht gegenüber dem GRMN mit einer Menge Extra-Ausstattung, angefangen bei den Torsen-Differenzialen vorne und hinten für unsere "Track"-Testversion (es gibt noch eine andere Version, darauf kommen wir unten zurück),  Vierkolben-Bremssättel plus 356-mm-Scheiben, vier leichtere Schmiedefelgen, die mit Michelin Pilot Sport 4S beschichtet sind, ein deaktivierbares automatisches Doppelkupplungssystem und vor allem das neue GR-Four-Allradsystem mit elektronisch gesteuerter Lamellenkupplung.

Lassen Sie uns über das Getriebe dieses GR Yaris sprechen. Im Normalmodus schickt das System 60 Prozent des Drehmoments an die Vorderachse und 40 Prozent an die Hinterachse. Im "Track"-Modus verschiebt sich die Aufteilung auf 50/50, im "Sport"-Modus auf 30/70 dank einer längeren Hinterachsübersetzung, die mehr Drehmoment erhält.

Seien Sie jedoch vorsichtig, das hintere Differential beschleunigt das äußere Rad nicht. Halten Sie auch nicht nach einem "Drift"-Modus Ausschau, denn das ist heutzutage in Mode. Wenn sich der Toyota GR Yaris ein Auto zitieren sollte, dann wäre es sicherlich der Subaru WRX STI der großen 50/50-Ära.

Toyota GR Yaris vs Toyota Yaris GRMN
Toyota GR Yaris vs Toyota Yaris GRMN

Hallo-Wach-Pillen

Beide Yaris sind von der Welt der WRC inspiriert, daher haben wir unseren Test hauptsächlich auf kleinen, kurvigen und schmierigen Straßen durchgeführt, das Wetter war am Tag unseres Treffens nicht gut. Das macht dem GR Yaris nichts aus, der dank seines Allradantriebs wie ein Geschoss abzieht.

Die Schaltwege sind sehr kurz und das ist für das Gefühl sehr schön. Der Federweg ist kurz, das Getriebe ist etwas griffig, aber es gibt nichts, was ihn aufhält. Beim GRMN sind die Gänge nicht so kurz abgestuft, aber das weiter auseinander liegende Schaltschema vermittelt den Eindruck, dass die Gänge weniger gut einrasten.

In Wirklichkeit ist es wahrscheinlich gar nicht so schlimm, aber hinter der großen Schwester vorbeizuziehen sieht nicht so gut aus. Der GRMN liegt beim 0-100-km/h-Sprint genau eine Sekunde hinter dem GR, doch seine Beschleunigung ist dennoch für ein kleines Hot Hatch mehr als ausreichend.

Toyota GR Yaris vs Toyota Yaris GRMN
Toyota GR Yaris vs Toyota Yaris GRMN

Nach der Geraden geht es in die erste Kurve, wir beschleunigen, wir beschleunigen weiter und der GR Yaris beeindruckt immer noch. Er wird wie ein Magnet von der Straße angezogen, mit ultrapräziser Lenkung und einem Vorderwagen, der auf den Boden gedübelt zu sein scheint, selbst wenn die nasse Straße etwas Grip wegnimmt.

Der Antrieb ist reaktionsschnell, leicht verspielt, wenn man den Fuß hebt, und wird auf der Bremse regelrecht frech. Auch hier hilft die nasse Straße nicht, den Grip zu halten, aber auch auf trockener Straße sollte die 30/70-Verteilung einige schöne Slides ermöglichen. 

Und wenn wir schon dabei sind: Wenn Sie es mit dem GR Yaris wirklich auf die Spitze treiben wollen, benutzen Sie die gute alte mechanische Handbremse, die genau dafür gemacht wurde. Nein, sie dient nicht nur dazu, das Auto am Berg zu halten, sondern ist mit kleinen Trommeln verbunden und kuppelt automatisch die Hinterachse aus, um ein Blockieren aller vier Räder zu vermeiden, genau wie bei einem echten Rallye-Auto. Echt verrückt.

Toyota GR Yaris vs Toyota Yaris GRMN
Toyota GR Yaris vs Toyota Yaris GRMN

Der Yaris GRMN ist weniger einnehmend, macht aber nicht weniger Spaß. Die Lenkung ist nicht sehr konstant und dem Vorderwagen fehlt es aufgrund der zu weichen Federung etwas an Straffheit. Glücklicherweise ist der GRMN effizient, mit einer Hinterradaufhängung, die auf Massenverlagerungen reagiert. Ein bisschen Peugeot 208 GTi Peugeot Sport steckt in diesem Toyota Yaris GRMN und das ist eine ziemlich gute Nachricht.

Was den Komfort anbelangt, so ist der Yaris GRMN auf langen Etappen kein Problem, auch wenn er etwas straffer ist, vor allem an den Bordsteinkanten. Die Schalensitze sind bei unseren beiden Autos relativ bequem. Und auch wenn sie nicht die beiden besten Reisebegleiter sind, so ist eine tägliche Nutzung durchaus machbar. Verbrauch ?

Mit rund 13 Liter/100 km, die bei unseren beiden Modellen während unseres Testtages gemessen wurden, ist dies nicht sehr repräsentativ für eine konventionelle Nutzung, sondern eher für eine sportlich-spaßige Fahrweise am Limit.

Toyota GR Yaris vs Toyota Yaris GRMN

Welcher Yaris ist für wen ideal?

Hat der GR Yaris seinen Platz in einer perfekten Garage neben einem Porsche 911 GT3 RS, einem Ferrari mit stimmungsvollem V8 und einem Audi RS 6 für den Alltagsgebrauch, so mag der Yaris GRMN weniger Fahrspaß bieten, könnte aber seine Präsenz durch seine Exklusivität rechtfertigen: Gerade mal 400 Yaris GRMN kam nach Europa. Deutschland erhielt mit knapp über 100 Stück die meisten. Und das zu Preisen ab 30.990 Euro.

Der GR Yaris ist mit mindestens 25.000 geplanten Exemplaren weniger exklusiv. Diese Modelle werden in der japanischen Fabrik von Motomachi hergestellt, auf dem Gelände, das für die Produktion der Sportwagen der Marke vorgesehen ist. Für den japanischen Markt (JDM) gibt es sogar einen GR Yaris mit nur 120 PS und CVT-Getriebe.

Doch zurück zum "echten" GR Yaris: In Deutschland beginnt er bei 33.200 Euro, für 4.490 Euro gibt es ein High-Performance-Paket mit Torsen-LSD und mehr. In Frankreich muss man mit 37.600 Euro für die hier vorgestellte "Track"-Version rechnen.

Fast 40.000 Euro für einen Toyota Yaris? Er ist zwar grundsätzlich teuer, aber der GR Yaris ist wohl die schönste Überraschung seit vielen Jahren, vielleicht neben der Alpine A110. Und das ist gut so, denn dieses Modell ist nicht so exklusiv wie der Yaris GRMN.

Auf jeden Fall liefert Toyota hier zwei sehr gute Sportwagen ab, wobei eine besondere Erwähnung für den Toyota GR Yaris gilt, der in das Sportwagen-Pantheon eintritt, und zwar bitte durch die Vordertür. Was für eine Maschine.

Bildergalerie: Toyota GR Yaris vs Toyota Yaris GRMN

Bild von: Marius Hanin