Mercedes E 220 d All-Terrain vs. Volvo V90 Cross Country D4

Sie hätten gerne ein Fahrzeug, mit dem Sie am Wochenende verwegen den einen oder anderen Feldweg meistern können? Und jede Menge Freizeitgepäck muss auch in den Kofferraum passen? Trotzdem soll der Wagen nicht zu hoch sein und auf langen sowie häufigen Geschäftsreisen müssen Komfort und Prestige stimmen? Dann ist die Klasse der Offroad-Kombis perfekt für Sie. Also: Willkommen zu unserem Vergleichstest von Mercedes E 220 d All-Terrain und Volvo V90 Cross Country D4.

Basiswissen
Als Basis für die unrasierten Freizeitbegleiter dienen jeweils die entsprechenden Großraum-Kombis der oberen Mittelklasse. Beide Modelle wurden dann mit den typischen Offroad-Stilelementen ausgestattet: Beim Benz sind diese neben dem raubeinigen Plastik an den Radläufen der Kühlergrill im Mercedes-SUV-Look und die silberfarbenen Elemente an Front und Heck. Beim Volvo sind die Änderungen etwas subtiler: In der Heckschürze ist das Cross-Country-Logo eingedruckt und die Front wurde etwas verändert. Eine obligatorische Höherlegung zeichnet beide Wagen aus. Und gut sehen auch beide aus. Der Volvo hat mehr pepp, die steile Schnauze macht Eindruck. Der Benz ist eher klassisch, rundlich und unaufgeregt.

Größenverhältnisse
Beide Kombis sind riesig. Der V90 wirkt zwar größer, doch der Benz ist am Ende ein paar Zentimeter länger. So kommt es, dass die Sitze in der ersten Reihe bei beiden Fahrzeugen sehr komfortabel sind – aber ein wenig zu straff. Das Gestühl im Volvo kann mit Sitzheizung, Sitzkühlung und Massag...