System für 60er- und 90-Baureihen verringert Tempo vor scharfen Kurven selbstständig

Auf unbekannten Strecken kann es manchmal gefährlich werden: Plötzlich zieht sich die Kurve zu, und man merkt, dass die gewählte Tempo viel zu hoch ist. Vor diesem Risiko soll der neue Kurvenassistent von Volvo schützen.

Der Curve Speed Assist (CSA) reduziert auf Wunsch automatisch das Tempo, wenn die Kurve für die per Abstandstempomat gewählte Geschwindigkeit zu eng ist. Das Sicherheitssystem ist künftig bei allen Modelle der 60er- und der 90er-Familie mit dem Fahrerassistenzsystem Pilot Assist an Bord. Bei der 90er-Familie ist Pilot Assist serienmäßig, bei den 60er-Modellen optional.

Eine der Verkehrssituation angepasste Geschwindigkeit kann das Unfallrisiko erheblich verringern. Aus diesem Grund bietet Volvo den Curve Speed Assist (CSA) an, der die Fahrfunktionen der adaptiven Geschwindigkeitsregelung und des Pilot-Assist-Systems ergänzt.

Der Kurvenassistent ist in der Lage, das Tempo vor scharfen Kurven selbstständig zu senken, wenn die eingestellte Geschwindigkeit als zu hoch eingestuft wird. Das System nutzt dafür die Kartendaten des Navigationssystems. Nach dem Durchfahren der Kurve wird das Fahrzeug wieder auf den voreingestellten km/h-Wert beschleunigt.

Standardmäßig ist eine komfortable Abstimmung eingestellt; mit der Option "Dynamisch" nimmt das Fahrzeug die Kurven etwas sportlicher und beschleunigt beim Verlassen der Kurve etwas stärker.

Der Curve Speed Assistent ist nicht standardmäßig aktiviert. Er muss ergänzend zur adaptiven Geschwindigkeitsregelung oder zur Funktion Pilot Assist angewählt werden. Durch Gasgeben oder Bremsen kann der Kurvenassistent jederzeit vom Fahrer außer Kraft gesetzt werden.

Bildergalerie: Neue Benziner-Generation für Volvo 60er und 90er Modelle