Der Weg zur Nachhaltigkeit wird von der Renault-Gruppe schon lange beschritten. Eines der ersten "grünen" Konzeptexperimente geht auf das Jahr 2007 zurück, als der Dacia Logan ECO2 vorgestellt wurde, ein interessanter Prototyp, der im Vergleich zum Serienmodell stark modifiziert wurde, um maximal effizient zu sein.

Und nein, wir sprechen nicht von einem rein elektrischen Konzept, sondern von einem Modell, das mit Biodiesel betrieben wird. Manch einer erinnert sich sicherlich noch an die 3L-Versionen von VW Lupo und Audi A2 oder an den Opel Astra Eco4. Ein Säufer war der 2004 präsentierte Dacia Logan gewiss nicht. Aber es gab noch Spielraum.

Bildergalerie: Dacia Logan ECO2 Concept (2007)

Modifikationen an Motor und Aerodynamik

An der Umwelt-Rallye "Challenge Bibendum" von Michelin über 172 Kilometer nahmen 2007 insgesamt 74 Fahrzeuge zahlreicher Automobilhersteller teil. Der Wettkampf umfasste unter anderem einen Beschleunigungs- und Slalomtest, eine Gleichmäßigkeitsfahrt sowie eine Prüfung der Geräuschemissionen.

Der "Logan Renault eco2 Concept" (so der offizielle Name) basierte auf der Dacia Logan Limousine und wurde vom bewährten 1.5 dCi-Aggregat mit 63 kW/86 PS angetrieben, das an den Betrieb mit Biodiesel (B30) angepasst wurde. Vom Serienmotor unterschied sich das Triebwerk unter anderem durch modifizierte Kolben sowie das geänderte Einspritzsystem. Zum niedrigen Verbrauch trugen darüber hinaus die neue Getriebeabstufung sowie die optimierte Schmierung bei, welche die Reibungsverluste verringerte.

Dacia Logan ECO2 Concept (2007)

Dacia Logan Eco2 Concept (2007)

Hinzu kam das Aerodynamik-Paket mit Heckspoiler, flexiblem Frontspoiler sowie einem Vortex-Generator auf dem Dach. Dabei handelte es sich um kleine Luftleitelemente, die den Luftstrom gezielt lenken und störende Verwirbelungen verringern. Rollwiderstandsarme Reifen vom Typ Michelin Pure im Format 185/65 R 15 rundeten die Ausstattung ab.

Besser als die Zulassungswerte

Während der Zulassungstests für die Challenge Bibendum hatte der Logan einen Durchschnittsverbrauch von 3,8 Liter Diesel pro 100 Kilometer und einen CO2-Ausstoß von 97 Gramm pro Kilometer erzielt. Die nochmalige Verbesserung der Werte war vor allem der Schaltanzeige zu verdanken, die den Fahrer auf den Wechsel in den verbrauchsgünstigsten Gang hinweist: Nur 2,72 Liter Diesel pro 100 km und 71 g CO2 pro Kilometer.

Dacia Logan ECO2 Concept (2007)

Dacia Logan eco2 Concept (2007)

Wie der Name schon sagt, war diese spezielle Version des Logan Teil des ECO2-Projekts von Renault, mit dem seinerzeit die Modelle mit den geringsten Umweltauswirkungen ermittelt wurden.

 

Diese Fahrzeuge mussten in ISO 14001-zertifizierten Fabriken hergestellt werden, weniger als 140 g/km CO2 ausstoßen oder mit Biodiesel betrieben werden und zu 95 % aus recycelbaren Materialien bestehen, wobei mindestens 5 % der Kunststoffe aus recyceltem Material stammen mussten.