Zum 58. Mal lädt Jeep zur "Easter Jeep Safari" ins legendäre Gelände von Moab im US-Bundesstaat Utah ein. Und wie jedes Jahr hat die Marke einige besondere Geländewagen-Ideen mitgebracht. Wir zeigen Ihnen die vier Konzeptfahrzeuge im Detail.

"Die Easter Jeep Safari in Moab, Utah, ist der perfekte Schauplatz für neue Jeep-Konzepte. Mehr als 20.000 Jeep-Enthusiasten versammeln sich jedes Jahr, um die kultigste 4x4-Marke der Welt zu feiern", so Bill Peffer, Senior Vice President und Leiter der Marke Jeep North America.

Bildergalerie: Easter Jeep Safari 2024 Concepts

Jeep Low Down Concept

Vor fünfzehn Jahren begeisterte das Jeep-Designteam die Teilnehmer der Easter Jeep Safari mit dem radikal modifizierten Jeep Wrangler Lower 40. Der zweitürige Lower 40 rollte auf normaler Fahrhöhe, um seinen Schwerpunkt beizubehalten, und beherbergte riesige 40-Zoll-Mud-Terrain-Reifen, während ein 5,7-Liter-V8 unter der Motorhaube für gewaltige Leistung sorgte. Der Lower 40 war sofort ein Klassiker und ist auch anderthalb Jahrzehnte später noch immer ein Publikumsmagnet und einer der Fan-Lieblinge unter den EJS-Konzepten.

Das neue Low Down-Konzept ist eine Hommage an den Lower 40, bei dem dieser neue Wrangler mit Hilfe von kreativem Spaltmaß von Jeep massive 42-Zoll BFGoodrich Krawler 42x14.5R20 Geländereifen auf 20-Zoll Beadlock-Felgen unter die speziell angefertigten Kotflügelverbreiterungen aus Carbon gequetscht kriegt. Die serienmäßige Aufhängung des Wrangler Rubicon 392 bleibt intakt, aber die Dana 60-Achsen mit 5.38-Übersetzung ersetzen die serienmäßigen Dana 44-Achsen mit 4:10-Übersetzung.

Jeep Low Down Concept

Jeep Low Down Concept

Durch den größeren Reifendurchmesser und die Verkürzung der vorderen und hinteren Stoßstangen bleibt der Schwerpunkt des Low Down niedrig, während die Bodenfreiheit sowie der Böschungswinkel deutlich erhöht wurden.

Die in tiefem Poison Apple Red lackierte Karosserie wurde durch das Entfernen der hinteren Türgriffe, eine maßgeschneiderte Carbonhaube mit durchsichtigem Powerdome und eine maßgeschneiderte Tankklappe im Rennstil in der hinteren Viertelverkleidung auf der Fahrerseite optimiert.

Jeep Low Down Concept

Jeep Low Down Concept

Das Interieur besteht aus maßgeschneiderten schwarzen Ledersitzen mit Stoffeinsätzen, Rhino-Fußböden und einer maßgeschneiderten Instrumententafel ohne Radio. Ein speziell angefertigtes, rot getöntes Bikinidach wirft einen warmen roten Schein auf den Innenraum.

Wie sein Vorgänger Lower 40 wird auch der Jeep Low Down von einem V8-Motor angetrieben, in dieser modernen Interpretation jedoch von einem gewaltigen 6,4-Liter-392er-Motor mit 482 PS, der an eine Achtgang-Automatik gekoppelt ist.

Jeep Willys Dispatcher Concept

Der Jeep Willys Dispatcher ist ein auf dem Wrangler 4xe basierendes Konzept, das die Nostalgie des frühen zivilen Jeep der Nachkriegszeit vermitteln soll. Äußerlich erhält das Fahrzeug von Grund auf ein Retro-Makeover plus Super Traxion 36-Zoll-Reifen mit 16 x 7,0-Zoll-Leichtmetallfelgen im Vintage-Stil. Eine speziell angefertigte Frontstoßstange im Old-School-Stil beherbergt eine brandneue, klassisch aussehende Winde.

Jeep Willys Dispatcher Concept

Jeep Willys Dispatcher Concept

Wie früher ist der Schriftzug "WILLYS" in die Seiten der Motorhaube eingeprägt. Der Windschutzscheibenkopf ist in glänzendem Schwarz lackiert, während das Äußere ansonsten in einem speziellen Farbton namens "Element 115 Green" (Moscovium, die Nummer 115 im Periodensystem, ist aus Videospielen bekannt) lackiert ist, dazu kommen cremefarbene Stahlfelgen. Im Innenraum wurde der Dispatcher mit einer Mischung aus strapazierfähigem Sattelleder und Hahnentritt-Stoffeinsätzen neu ausgestattet. Die vorderen und hinteren Kopfstützen wurden entfernt.

Jeep Willys Dispatcher Concept

Jeep Willys Dispatcher Concept

Der Willys Dispatcher wird von dem 2,0-Liter-Plug-in-Hybrid 4xe-Antriebssystem angetrieben, das über eine Achtgang-Automatik 380 PS und 637 Nm Drehmoment liefert. Dana 50 Advantech Vorder- und Hinterachsen mit 4.70-Übersetzung übertragen die gesamte Leistung.

Jeep Gladiator Rubicon High Top Concept

Das Gladiator Rubicon High Top Concept "spiegelt das Bestreben der Jeep Performance Parts (JPP) Design- und Ingenieurteams von Mopar wider, die Leistungsgrenzen des Gladiator für die jährliche Fahrt nach Moab noch weiter zu verschieben." Soso.

Jeep Gladiator Rubicon High Top Concept

Jeep Gladiator Rubicon High Top Concept

Jeep Gladiator Rubicon High Top Concept

Jeep Gladiator Rubicon High Top Concept

Das auffällige Ginger-Snap-Metallic-Exterieur mit retro-inspirierten zweifarbigen Grafiken ist ein echter Hingucker. Das Gladiator-Konzept fährt auf massiven neuen BFGoodrich All-Terrain T/A KO3-Reifen der Größe 40x13.5R18, die auf satinschwarzen KMC Grenade Crawl Beadlock-Rädern der Größe 18 x 9,0 Zoll montiert sind. Motor ist ein 3,6-Liter-Pentastar-V6.

Ein System auf der Ladefläche bietet zusätzlichen abschließbaren Stauraum durch zwei Schiebeschubladen, während der Stauraum auf der Ladefläche weiterhin zur Verfügung steht. Im Innenraum wurden die Sitze mit gestepptem und perforiertem Alea-Leder in Hellbraun und Schwarz neu bezogen.

Jeep Vacationeer Concept

Mit einem nostalgischen Augenzwinkern erfüllt das JPP-Designteam den Wunsch vieler Liebhaber klassischer Jeeps, indem es das Vacationeer-Konzept mit einzigartigen Holzmaserungsgrafiken an der Karosserie ausstattet, die an die Jeep Wagoneer- und Grand Wagoneer-Modelle der späten 1960er- bis frühen 1990er-Jahre erinnern sollen.

Jeep Vacationeer Concept

Jeep Vacationeer Concept

Die 35-Zoll BFGoodrich Mud-Terrain-Reifen, die auf 18 x 9-Zoll-Rennsportfelgen des Typs 701 Method aufgezogen sind, sind für jede Herausforderung in Moab gerüstet, die Bodenfreiheit wurde um gut vier Zentimeter angehoben. Hinzu kommen größere Radausschnitte und maßgeschneiderte Verbreiterungen an der Karosserie.

Vordere und hintere Unterfahrschutzplatten bieten Schutz für den Unterboden, während eine vorne montierte Warn-Winde schwierige Offroad-Situationen meistert. An der Vorderseite des weißen Daches mit Rhino-Verkleidung sorgen drei 11-Zoll-TYRI-LED-Scheinwerfer für eine hervorragende Ausleuchtung.

Auf dem Dach des Vacationeer-Konzepts ist ein maßgefertigtes RedTail Overland Skyloft aus Kohlefaser angebracht - eine klimatisierte Oase mit Schlafplätzen für zwei Personen und genügend Fenstern, um den Panoramablick zu genießen.

Die serienmäßigen Sitze der zweiten und dritten Reihe wurden entfernt, um das Skyloft zu integrieren. Ein speziell angefertigter, wetterfester Durchgang ermöglicht einen einfachen Zugang vom Innenraum zum Skyloft. Eine Schiebetür vorne und hinten sowie eine kleine Stufe, die auch als Tisch genutzt werden kann, erleichtern den Zugang. Der Jeep Vacationeer wird von einem 3,0-Liter-Hurricane Twin Turbo 510-Motor angetrieben.