Dem Skoda Octavia steht eine Auffrischung bevor. Neue Erlkönigbilder geben einen ausführlichen Blick auf das kommende Modell, einschließlich unseres ersten Blicks in den Innenraum des Fahrzeugs.

Der neue Octavia behält ein vertrautes Aussehen. Das hatten bereits frühere Prototypen bestätigt. Und es ergibt auch Sinn, schließlich ist die Baureihe der meistverkaufte Skoda. So werden Octavia Limousine und Combi nur mild überarbeitet, um sie näher an den neuen Superb zu bringen. Wie zart ein Skoda-Facelift ausfällt, haben erst kürzlich Kamiq und Scala gezeigt.

Bildergalerie: Skoda Octavia Facelift (2024) Erlkönigfotos mit Innenraum

Skoda hatte bereits im April 2023 einen Produktplan für die nähere Zukunft veröffentlicht. Die Infografik zeigt, dass der überarbeitete Octavia im Jahr 2024 auf den Markt kommt. Das macht Sinn, schließlich zeichnet sich Horizont das Facelift des Golf 8 zur gleichen Zeit ab. VW Golf, Skoda Octavia, Audi A3 und Seat/Cupra Leon sind allesamt verwandt, weshalb wir im nächsten Jahr für das gesamte Quartett eine Modellpflege erwarten.

Zurück zu Skoda: Der kompakte Elektro-SUV Elroq wird ebenfalls in diesem Jahr in die Produktpalette aufgenommen. Der neue Enyaq, das Enyaq Coupé und ein kleines Elektroauto sollen 2025 auf den Markt kommen. Ein elektrischer Kombi und ein Siebensitzer sind für 2026 vorgesehen.

Skoda Octavia Facelift (2024) Erlkönigfotos mit Innenraum

Was den "neuen" Octavia betrifft, so folgt er auch innen dem nächsten Superb und bekommt einen größeren Infotainment-Touchscreen oben auf dem Mittelkonsole. Unterhalb des Bildschirms befindet sich eine silberne Zierleiste, darunter sind physische Tasten angebracht. Gott sei Dank ...

Der Fahrer blickt auf ein digitales Kombiinstrument. Das einzige, was auf diesen Bildern zu sehen ist, ist ein Bild des Octavia mit dem Wort "Platzhalter" darüber.

Die Mittelkonsole scheint sich nicht zu verändern, wenn man die Fotos betrachtet. Es gibt einen Wippschalter für die Gangwahl und einen Knopf für die elektronische Parkbremse. Ein "4X4"-Emblem ist auf der oberen Verkleidung in diesem Bereich zu sehen.

Genaue Angaben zum Antriebsstrang des aktualisierten Octavia liegen uns nicht vor. Da es sich um eine Auffrischung und nicht um eine neue Generation handelt, erwarten wir keine wesentlichen Änderungen. Denkbar ist ein Schuss mehr Elektrifizierung bei Benziner und Diesel.