Das Jahr 2021 war ein gutes Jahr. Allerdings meist nur für reiche Leute. Als perfektes Beispiel dafür vermeldet Bentley nun einen Verkaufsrekord. Trotz Chipkrise. Trotz Pandemie. Insgesamt setzte die Luxusmarke 14.659 Fahrzeuge ab. Das ist ein Plus von 31 Prozent gegenüber dem Jahr 2020, das den bisherigen Absatzrekord hielt.

Der Bentayga war mit einem Anteil von 40 Prozent an den Gesamtverkäufen das absatzstärkste Produkt von Bentley. Ebenfalls ein neuer Rekord. Von den Auslieferungen entfielen dabei rund 20 Prozent auf die Hybrid-Variante.

Der Continental GT belegt Platz 2 und hatte einen Anteil von 33 Prozent am Gesamtabsatz der Marke. Dabei entfielen 60 Prozent auf das Coupé und 40 Prozent auf das Cabriolet. Die Limousine Flying Spur kommt auf einen Anteil von 27 Prozent. Bentley geht aber jetzt schon davon aus, dass sich diese Zahl im Jahr 2022 aufgrund der Verfügbarkeit eines Hybridantriebs verbessern wird.

Bildergalerie: Bentley Mulliner Collections

Was die regionalen Märkte auf der ganzen Welt betrifft, so wurden 2021 in Amerika die meisten Bentleys verkauft. Der Automobilhersteller setzte 4.212 Fahrzeuge in dieser Region ab. Das ist ein Plus von 39 Prozent gegenüber 2020 und stellt einen weiteren neuen Rekord dar.

China war mit 4.033 Auslieferungen im Jahr 2021 der zweitgrößte Markt in Bezug auf das Volumen. Das Wachstum war hier sogar noch einen Prozentpunkt größer als auf dem amerikanischen Kontinent.

Hier alle Zahlen im detaillierten Überblick:

Markt Verkäufe 2021 Verkäufe 2020 Veränderung Anteil am Gesamtumsatz 2021
Nord- und Südamerika 4.212 3.035 +39 Prozent 29 Prozent
China 4.033 2.880 +40 Prozent 28 Prozent
Europa 2.520 2.193 +15 Prozent 17 Prozent
Asien-Pazifik 1.651 1.203 +37 Prozent 11 Prozent
Vereinigtes Königreich 1.328 1.160 +14 Prozent 9 Prozent
Mittlerer Osten  915 735 +24 Prozent 6 Prozent
Insgesamt 14.659 11.206 +31 Prozent 100 Prozent