Alle Verantwortlichen bei DS und die Presseabteilung mögen jetzt mal weghören. Es ist auch nur eine verwegene Idee meinerseits. Haben Sie sich auch schon mal vorgestellt, der Chef eines Autokonzerns zu sein und einiges zu ändern? Also: Ich bin jetzt Carlos Tavares, der CEO von Stellantis. Und sage: DS wird zu Lancia. Sofort. 

Eine irre Idee von Tavaresbrandt nach einer Tasse Kaffee zu viel? Moment! Lassen Sie mich den Gedanken noch weiter ausführen. Fest steht: Übermäßig viele Fahrzeuge verkauft DS in Europa nicht, während Lancia immer noch genug Strahlkraft hat, um Italien viele Ypsilon zu verkaufen. Hinzu kommt der Name DS, bei dem man immer unwillkürlich an den großen Citroën von einst denkt. Für mich ist die Klammer zu groß und arg erzwungen. 

Lancia hingegen kann 115 Jahre Geschichte (neumodisch "Heritage") aufweisen, Innovationen und Luxus inklusive. Auch außerhalb von Italien können viele etwas mit diesem Namen anfangen. Und so würde ich den Vorstandskollegen erklären: DS hat derzeit die passenden feinen Autos mit interessantem Design und noblem Innenraum, aber Lancia den klangvolleren Namen und die Historie.

DS 4 (2021) 3/4 hinten
DS 4 (2021)
Lancia Delta I (Typ 831, 1979–1994)
Lancia Delta I (Typ 831, 1979–1994)

Finden Sie nicht auch, dass der neue DS 4 (verwandt mit den Neuauflagen von Peugeot 308 und Opel Astra) optisch ein wenig vom klassischen Lancia Delta hat? Bitte sehr, da hätten wir den ersten Namen und ab 2024 ein reines Elektroauto. Den großen DS 9 machen wir zum Lancia Thema oder Thesis. Und die SUVs DS 3 Crossback und DS 7 Crossback? Nun, da finden sich schon Namen in der Lancia-Geschichte. 

Doch halt! Erinnerst Du dich nicht mehr an das Desaster mit umgelabelten Chrysler-Fahrzeugen vor rund zehn Jahren, ruft es von der Seite. Waren Thema, Flavia und Voyager damals nicht beinahe der finale Sargnagel für die Marke Lancia? Ein gutes Argument, doch hier gab es die Ursprungsmodelle von Chrysler weiter parallel in den USA. Würde DS zu Lancia, wäre das nicht der Fall. Andererseits müsste man immer mit dem Vorwurf leben, dieser und jene Lancia wäre eigentlich ein DS.

DS 9 (2021) im Test
DS 9 (2021)
DS 3 Crossback
DS 3 Crossback
DS 7 Crossback
DS 7 Crossback

Doch mit Blick auf die technische Verwandtschaft zwischen PSA und Opel kümmert das auch keinen, vor allem, da Opel auf ein sehr eigenständiges Design setzt. Sollte DS sofort zu Lancia umfirmieren? Was meinen Sie? Schreiben Sie es uns.

Zurück aus meinem Traum: Die Realität sieht zwar auch eine Nähe zwischen DS und Lancia vor, doch komplett anders. Gemeinsam mit Alfa Romeo bilden die Marken innerhalb des Stellantis-Konzerns eine Premium-Gruppe. Ab 2024 wird DS komplett elektrisch, Lancia ab 26, Alfa ab 27.

Lancia-Markenchef Luca Napolitano hat kürzlich verlautbaren lassen, dass 2026 ein neuer Delta kommen wird, auch ein neuer Ypsilon ist in Planung. Der 2026 startende Elektro-Delta dürfte  – wie der schon 2023 startende Opel Astra-e und der 2024 debütierende DS 4 –  auf der größeren Plattform STLA Medium basieren, die vermutlich nichts anderes ist als eine Stellantis-Bezeichnung für die noch von PSA entwickelte Plattform eVMP. Eine gewisse Nähe werden DS und Lancia also in Zukunft durchaus aufweisen.

Bildergalerie: DS 4 (2021)