Was könnte exklusiver und luxuriöser sein als eine S-Klasse von Mercedes-Benz? Richtig ... eine S-Klasse von Mercedes-Maybach. Und wenn Ihnen das immer noch nicht genug ist, sie etwas noch Einzigartigeres wünschen und noch mehr Geld auf der hohen Kante haben, können Sie sich jetzt für die Mercedes-Maybach S-Klasse Edition 100 entscheiden.

Oder mögen sie den Mercedes-Maybach GLS lieber? Kein Problem: Beide Modelle zelebrieren nun in einer veredelten, auf je 100 Exemplare limitierten "Edition 100" das 100-jährige Jubiläum der Marke Maybach: 1921 zeigte die damalige Maybach Motorenbau GmbH mit dem W 3 das erste deutsche Serienautomobil mit Vierradbremsen und Planetengetriebe. Hinzu kam ein Interieur mit feinsten Materialien.

Bildergalerie: Mercedes-Maybach S-Klasse Edition 100

Nach 1945 endet zunächst der Automobilbau bei Maybach. Nach dem Tod von Karl Maybach 1960 übernimmt die Daimler-Benz AG die Maybach Motorenbau GmbH. Im Jahr 2002 wird Maybach als eigenständige Marke wiederbelebt: Bis Anfang 2013 werden der Maybach 57 und der Maybach 62 sowie der Maybach 62 Landaulet weltweit ausgeliefert. 

Seit 2014 ist Mercedes-Maybach eine Marke von Mercedes-Benz. Neben den Serienmodellen Mercedes-Maybach S-Klasse und GLS bringt die Marke auch den S 600 Pullman sowie limitierte Sondermodelle wie das S 650 Cabriolet oder ein G 650 Landaulet auf den Markt. Die Kernmärkte sind China, Russland, Südkorea, USA und Deutschland.

Was zeichnet nun die aktuellen Sondermodelle aus? Typische Maybach-Kennzeichen wie der eindrucksvolle Kühlergrill tragen das Markenemblem. S-Klasse und GLS sind in den gleichen zwei Tönen von Hand lackiert – hightechsilber/nautikblau – und mit einem Sonderdesign des Lederinterieurs in designo kristallweiß/silbergrau pearl ausgestattet.

Bildergalerie: Mercedes-Maybach GLS Edition 100

Das Markenlogo samt Inschrift „Edition 100“ schmückt die C-Säule (S-Klasse) bzw. D-Säule (GLS), diverse Ablagen und die illuminierten Paneele im Innenraum. Auch die Radnabenabdeckungen ziert der Schriftzug "Edition 100". Die Schmiederäder des GLS und die Räder der S-Klasse glänzen zudem in neuem grauem Finish.

Ein Car Cover mit dem ikonischen Doppel-M sowie ein edler, handgefertigter Koffer aus weichem kristallweißen oder schwarzen Leder in Aktengröße – gefertigt zur Aufbewahrung von Schüssel und Papieren – unterstreichen darüber hinaus die Exklusivität der Edition.

Füller MAYBACH THE PEAK
Champagnerkelch von Robbe & Berking

Passend zur Jubiläumsedition entwerfen auch die langjährigen Partner von Mercedes-Maybach streng limitierte Sonderserien: So bietet der Lizenzpartner Maybach Icons of Luxury aus der Kollektion Maybach the Peak einen diamantbesetzten Füllfederhalter an; die Silber- und Yacht-Manufaktur Robbe & Berking einen Champagnerkelch mit eigens kreierter Gravur.

Die "Edition 100" wird ab Anfang 2022 in den ersten Märkten bei den Händlern verfügbar sein, weitere Märkte folgen im Verlauf des Jahres. Bestellungen für die limitierte Sonderserie werden ab dem vierten Quartal 2021 entgegengenommen.

Der Motor der Edition 100 ist der gleiche 6,0-V12-Twin-Turbo wie im S 680. Mit einer Leistung von 612 PS und einem Drehmoment von 900 Nm beschleunigt er die normale S-Klasse in 4,5 Sekunden von 0 auf 100 km/h und erreicht eine elektronisch begrenzte Höchstgeschwindigkeit von 250 km/h. Im GLS 600 hingegen kommt ein V8 mit 557 PS zum Einsatz. Hier treffen zudem 1,10 Meter Beinfreiheit im Fond auf eine Luftfederung. 

Den Listenpreis für die Edition 100 hat Mercedes-Maybach nicht bekannt gegeben, aber es ist davon auszugehen, dass der Einstiegspreis etwas über den 217.000 Euro des Standard-S 680 in der Lang- oder Maybach-Version liegt. 165.767 Euro kostet der Mercedes-Maybach GLS 600 in der Normalausführung auf dem deutschen Markt.