Die offizielle Weltpremiere erfolgt in den nächsten Wochen

In Bälde wird Skoda die Neuauflage des Fabia präsentieren. Genauer gesagt: Anfang Mai 2021. Zusammen mit dem aufgefrischten VW Polo und dem Seat Ibiza wird der tschechische Kleinwagen endlich auf die MQB-A0-Plattform wechseln, die viele Verbesserungen in Bezug bei Packaging und Technik mit sich bringen wird.

Basierend auf den ersten offiziellen Teaserbildern des Modells haben unsere Freunde von Kolesa.ru zwei inoffizielle Renderings erstellt, die einen Ausblick auf das endgültige Design geben.

Als typisches Skoda-Produkt wird der neue Fabia größer ausfallen als sein Vorgänger. Tatsächlich wird die 4.107 Millimeter lange Schräghecklimousine nur wenige Millimeter kürzer sein als der einstige VW Golf IV. Die gewachsenen Dimensionen werden mit einem neuen Design im Stil des Octavia kombiniert, sowie mit einem um 50 Liter größeren Kofferraum, der insgesamt 380 Liter fasst.

Scharf gezeichnete Frontscheinwerfer, die bis an den Kühlergrill heranreichen, prägen die Frontansicht des neuen Fabia. Sie verfügen bereits in der Serienvariante über moderne LED-Technologie und sind auf Wunsch auch als Voll-LED-Scheinwerfer mit umfangreichen Funktionen erhältlich. Auch bei den Heckleuchten bietet Skoda als Option eine Voll-LED-Variante an.

Der neue Fabia sieht nicht nur etwas edler aus, sondern hat auch einen deutlich reduzierten Luftwiderstandsbeiwert von 0,32 auf 0,28, was natürlich der Aerodynamik und damit der Effizienz des Autos zugute kommt.

Die wichtigsten Eckpunkte des 2021er-Fabia: Ein Design im Stil des Octavia, serienmäßige LED-Scheinwerfer, ein großzügigerer Innenraum, mehr Komfort und eine noch höhere Sicherheit dank moderner Sicherheits- und Assistenzsysteme. Dazu Motoren vom 1,0-Liter-Saugbenziner mit 65 PS bis zum 1.5 TSI mit 150 PS Leistung. 

Einen Dieselmotor wird es für den neuen Fabia erwartungsgemäß nicht geben, nachdem der TDI bereits im Jahr 2018 mit dem Facelift der Vorgängergeneration entfallen ist.

Auf den Markt kommt der neue Skoda Fabia im September 2021. Auf dem Papier wird er zwar etwas teurer sein als sein Vorgänger, bietet im Gegenzug aber mehr Serienausstattung. Auch eine sportlich angehauchte Monte-Carlo-Variante wird dann bereitstehen.

Bildergalerie: Skoda Fabia (2021) im Rendering