Wie bei der Limousine fällt auch hier langsam die Tarnung

Man merkt, dass die Weltpremiere der neuen Mercedes C-Klasse immer näher rückt, denn die Tarnung der seriennahen Prototypen beginnt sich zu lösen. Die Limousine wurde vor kurzem mit weniger Tarnung erwischt und jetzt wurde ihr Kombi-Bruder von unseren Fotografen ohne die bislang verwendete schwarz-weiße Karosserieverkleidung gesichtet. Das T-Modell ist von signifikanter Bedeutung für die C-Klasse, speziell mit Blick auf die Märkte in Europa.

Die beiden Prototypen zeigen unterschiedliche Ausstattungsvarianten, wenn man das Design des Kühlergrills betrachtet. Der weiße Prototyp ist wahrscheinlich das höher ausgestattete Modell, wenn man die getönten Scheiben, das Schiebedach und die schwarzen Seitenspiegelkappen betrachtet. Außerdem scheint das Testfahrzeug mit dem "1453"-Kennzeichen größere Leichtmetallräder zu haben und verfügt über eine dezente Chromleiste an den Türgriffen.

Mercedes C-Klasse T-Modell (2021) auf neuen Erlkönigfotos

Das Design der Scheinwerfer und Rückleuchten scheint vom E-Klasse-Facelift abgeleitet zu sein, was nicht weiter verwunderlich ist, da Mercedes bei den C-, E- und S-Modellen weitgehend dem gleichen Design folgt. Diese evolutionären Änderungen gegenüber dem Vorgängermodell sollten ausreichen, um der C-Klasse einen moderneren Look zu verleihen, der zu den größeren und luxuriöseren Modellen mit Stern passt.

Unsere neuen Erlkönigbilder erlauben keinen Blick in den Innenraum, aber aus einigen Blickwinkeln kann man gut erkennen, dass das bisherige Infotainment-Tablet aus dem Armaturenbrett entfernt wurde. Frühere Begegnungen mit Prototypen der C-Klasse der nächsten Generation zeigten, dass der Touchscreen in die Mittelkonsole integriert ist und durch ein separates Touchpanel für die Klimabedienung ergänzt wird, das direkt darunter angebracht ist. Als Vorbild dient die neue Mercedes S-Klasse, im C wird der Bildschirm aber weniger monströs ausfallen.

Mercedes C-Class Wagon Interior Spied
Mercedes C-Class

Während unsere Spione das normale C-Klasse T-Modell erwischt haben, wird vermutet, dass Mercedes endlich mit einem All-Terrain-Modell des C auf den Audi A4 Allroad reagiert. Tatsächlich könnte der aufgebockte Wagen bereits bei Testfahrten gesichtet worden sein, was darauf hindeutet, dass die E-Klasse All-Terrain doch noch einen kleinen Bruder bekommt. Heiße Derivate wie der AMG C 53 und C 63 sind auch für die geräumige C-Klasse in Arbeit. Gerüchte sagen, dass beide elektrifizierte Vierzylindermotoren verwenden werden.

Die Logik sagt uns, dass die C-Klasse Limousine als Erstes in diesem Jahr enthüllt wird, wobei Mercedes wahrscheinlich einige Monate wartet, bevor das T-Modell folgt. Der All-Terrain und die AMGs kommen voraussichtlich erst im Jahr 2022 auf den Markt.

Bildergalerie: Mercedes C-Klasse T-Modell (2021) auf neuen Erlkönigfotos