Noch bulligere Optik für den A4-Crossover

Der Allroad ist die hemdsärmelige Outdoor-Variante des Audi A4 Avant. Klar, er muss nicht gleich die Segel streichen, wenn die Straße nicht topfeben ist, aber meistens dürfte auch er eher auf der Autobahn oder in der Stadt unterwegs sein. Viele schätzen einfach seine bulligere, etwas martialische Optik und genau die lässt sich jetzt noch deutlich intensivieren. 

Die Fahrwerksspezialisten von H&R haben dem Kombi-Crossover nämlich einen neuen Satz Sportfedern auf den Leib geschneidert. Die exakt auf die Audi-Serien-Dämpfer abgestimmten Federn senken den Fahrzeugschwerpunkt um etwa 35 Millimeter an beiden Achsen ab und
sorgen so laut Hersteller für reduzierte Karosseriebewegungen und ein direkteres
Einlenken. Dennoch sollen der langstreckentaugliche Fahrkomfort und die Zuladung unverändert erhalten bleiben.

Wenn Sie den selbstbewussten Stand auf der Straße noch mehr in den Vordergrund rücken wollen, empfehlen sich neben den Sportfedern auch die H&R Trak+ Distanzscheiben aus hochzugfestem Aluminium. Sie kommen wahlweise in silber oder schwarz eloxiert und sorgen für eine Spurverbreiterung von 6 bis 40 mm pro Achse. 

Die Tieferlegungsfedern sind für alle A4 Allroad mit Vierzylinder-Motor ab 2016 erhältlich (auch mit Adaptivfahrwerk) und kosten 355 Euro. Die Track+Spurverbreiterungen sind ab 45 Euro pro Achse zu haben. Alle H&R-Produkte werden mit den benötigten Teilegutachten geliefert und sind zu 100% Made in Germany.

Bildergalerie: H&R Audi A4 Allroad