Einmal mehr verbrüdert er sich mit dem Toyota GT86

Subaru hat die Produktion der ersten BRZ-Generation im Juli beendet. Wann die zweite Generation erscheinen würde, ließ man offen. Knapp vier Monate später ändert sich das nun. Mit einem Teaser-Bild auf den eigenen Social-Media-Kanälen kündigte der japanische Hersteller an, dass die Weltpremiere des "komplett neuen" Sportwagens diesen Herbst stattfinden soll. Das könnte bedeuten, dass das heckgetriebene Coupé bereits im November debütiert. 

Vermutlich wollte man den BRZ, auch dieses Mal wieder ein Zwilling des Toyota GT86, auf der Los Angeles Auto Show vorstellen. Die wurde aber bekanntermaßen aufgrund der Corona-Pandemie gestrichen. Aktuell haben wir lediglich ein einziges Teaser-Bild, welches ein Rad sowie einen kleinen Teil der noch getarnten Karosserie zeigt. 

Das Rad sieht aus, als hätte man es vom Toyota GR Yaris geborgt. Dahinter verbirgt sich eine eher kleine Bremse mit Schwimmsattel. Nicht unbedingt ein Indiz für ein großes Leistungsplus. Womöglich ist aber aufgrund eines hoffentlich geringen Gewichts auch nicht mehr nötig. Am Kotflügel hinter dem Rad befindet sich ein Luftauslass.

Mehr will Subaru derzeit offenbar nicht preisgeben. Zu den technischen Spezifikationen haben wir noch keine offiziellen Infos. In diversen Berichten wurde bereits darüber gestritten, ob BRZ und GT86 einen Turbomotor erhalten werden. Jüngsten Meinungen zufolge bleibt es jedoch bei einem Sauger. 

Angeblich wird man das dynamische Duo mit Subarus FA24-Aggregat ausstatten, einem 2,4-Liter-Boxer mit 220 PS und 240 Nm Drehmoment. Das würde lediglich eine marginale Verbesserung gegenüber dem aktuellen 2,0-Liter-Boxer mit 205 PS und 211 Nm bedeuten. 

Es wird davon ausgegangen, dass Kunden zwischen einem Sechsgang-Schaltgetriebe und einer neu entwickelten Automatik wählen können, die speziell auf sportliches Fahren zugeschnitten ist. Vor einer Weile ließ Toyota mit der Aussage aufhorchen, der neue 86 würde sich besser fahren als der Supra. Konsequenterweise sollte dann auch der nächste BRZ ein involvierenderes Erlebnis hinterm Steuer bieten.

Erste Erlkönigbilder des GT86 vom August zeigen geänderte Front- und Heckpartien, aber ziemlich ähnliche Proportionen. Man könnte fast meinen, es handle sich eher um eine Auffrischung und nicht wirklich um ein neues Modell. Auf der anderen Seite nennt Subaru den BRZ, wie erwähnt, "komplett neu".

Was letztlich stimmt, werden wir schon bald herausfinden. Vermutlich in weniger als acht Wochen. Hoffentlich folgt der GT86 kurz darauf.