Die Akrapovič Titan-Auspuffanlage hilft

Seit der offiziellen Vorstellung im März haben wir nicht mehr so viel von Alfa Romeos Giulia GTA und GTAm gehört. Zwischenzeitlich wurden immerhin die Preise bekannt gegeben. Bei 173.000 beziehungsweise 178.000 Euro (GTAm) stellt sich allerdings die Frage, ob Alfa selbst die anvisierten 500 Exemplare unters Volk bringen kann. 

Ein neues Video, dass auf dem Gumball YouTube-Kanal hochgeladen wurde, könnte nun allerdings dabei helfen. Dort sieht man den GTAm während eines Events mit anderen hochklassigen Supersportwagen auf einem Flugfeld im schweizerischen Gstaad. Beim Beschleunigen erkennt man schnell, dass sein Biturbo-V6 zusammen mit der neuen Akrapovic Titan-Abgasanlage klangtechnisch nichts anbrennen lässt. 

Die Giulia GTAm macht ganz hervorragende Geräusche während sie sich von der Kamera entfernt. Im Vergleich zur Giulia Quadrifoglio wurde ihr 2,9-Liter-Sechszylinder um 30 auf 540 PS aufgeblasen. Dazu kommt eine Gewichtsreduzierung um 100 Kilo. Das resultiert in einem 0-100-km/h-Wert von 3,6 Sekunden, drei Zehntel weniger als beim QV.

Bildergalerie: Alfa Romeo Giulia GTA und GTAm 2020

Was dem flügeligen Alfa bei der Erzeugung seines gloriosen Soundtracks hilft, ist eine Akrapovic-Abgasanlage aus Titan, die in zwei runden, mittig angeordneten Endrohren mündet. Nur eine der zahlreichen Änderungen, welche die Norditaliener den GTAs angedeihen ließen. 

Im Falle des noch radikaleren GTAm gehören dazu auch ein größerer Frontsplitter, ein veritabler Heckflügel, Carbon-Schalensitze, Sechspunktgurte und ein Überrollbügel. Zudem fliegt die Rückbank raus, um weitere Kilos einzusparen. 

Die Performance beider GTA-Modelle wird weiterhin durch die breitere Spur an beiden Achsen (50 mm) sowie optimierte Federn, Dämpfer und Buchsen gesteigert. Das Auto kann aktuell online konfiguriert werden.