Bekommt das beliebte Elektroauto eine neue Plattform?

Mit der Vorstellung des Peugeot e-208 und des stark verwandten Opel Corsa-e kann man sagen, dass sich der Kampf im EV-Segment in Europa verschärft, insbesondere da VW nun Aufträge für den ID.3 entgegennimmt. Auf der Suche nach etwas Kleinerem? Skoda hat gerade einen vollelektrischen Citigo auf den Markt gebracht und SEAT macht dasselbe mit dem Mii, wobei beide Schwestermodelle des Volkswagen e-Up sind. Die Konkurrenz wird also immer stärker. Nach sechs Jahren auf dem Markt frischt Renault deshalb den Zoe auf.

Statt einer ganz neuen Generation bekommt der Renault Zoe aber nur ein sehr umfangreiches Facelift. Designchef Laurens van den Acker, enthüllte bereits vor einigen Monaten, dass der nächste Zoe "eher eine masive Modellpflege denn ein von Grund auf neu konstruiertes Auto" sei. Durchaus sinnvoll, schließlich findet die Optik immer noch guten Anklang, zudem wurde der Zoe im Laufe der Jahre regelmäßig technisch aufgerüstet und optimiert. 

Bildergalerie: 2020 Renault Zoe: Neue Erlkönigbilder

Wir erwarten einige äußere Designelemente vom Clio der fünften Generation sowie ein überarbeitetes Interieur, das sich auch beim neuen Clio bedienen sollte. Auch der neue Zoe behält die hinteren Türgriffe bei, die in der Nähe der C-Säule hoch oben montiert sind, was wahrscheinlich nicht jedermanns Geschmack sein wird.

Nur spekuliert werden kann über die technische Basis. Anstatt die Plattform vom Nissan Leaf anzupassen, wird davon ausgegangen, dass der Zoe 2020 zu einer dedizierten EV-Architektur wechseln wird, die aus der Allianz Renault-Nissan-Mitsubishi stammt.

Dank modernerer Batterietechnologie wird erwartet, dass der überarbeitete Zoe eine Reichweite von etwa 402 Kilometern zwischen den Ladevorgängen auf der Grundlage des World Harmonized Light Vehicle Test Procedure (WLTP) erreicht. Das ist in etwa das gleiche wie beim Zoe Z.E. 40, den Sie heute kaufen können, aber bedenken Sie, dass die aktuelle Fahrzeugpalette auf dem weitaus optimistischeren NEFZ-Testsystem basiert.

Lange warten muss man nicht mehr: Der überarbeitete Renault Zoe wird bereits Mitte Juni 2019 offiziell vorgestellt.

Fotos: Automedia, CarPix