Der kompakte Lifestyle-Kombi zeigt sein Innenleben

Während Mercedes die Weltpremiere des neuen CLA auf der CES Anfang Januar 2019 vorbereitet, ist dessen Kumpel, der CLA Shooting Brake, noch gut getarnt unterwegs.

Doch jetzt gibt es neue Fotos eines Erlkönigs, die aus direkter Nähe gemacht wurden. Dank ihnen können wir weitere Details des Fahrzeugs betrachten. Fakt ist: Abgesehen von geringen Fake-Anbauteilen handelt es um die serienreife Karosserie des kommenden Mercedes CLA Shooting Brake. Detail am Rande: An der Tankstelle steht auch ein getarnter Mercedes GLB. 

Der neue CLA Shooting Brake wird größer als sein 4,64 Meter langer Vorgänger, behält aber die fließende Form des Hecks. Gut zu erkennen sind horizontale Rückleuchten, die zudem geteilt sind. Das ermöglicht eine deutlich größere Laderaumöffnung.

Beim Blick ins Innere des Erlkönigs kommt uns vieles sehr vertraut vor. Natürlich bekommt auch die CLA-Familie auf Wunsch große 10,25-Zoll-Bildschirme. Mit dem neuen CLA bringt Mercedes zugleich eine weiterentwickelte Version des MBUX-Systems.  

Auffällig ist die Rückfahrkamera. Sie verbirgt sich unter dem Mercedes-Logo am Heck und ist so sicher vor Verschmutzung. Innen sieht man ihr Bild in drei verschiedenen Modi, bei denen sich jeweils der Betrachtungswinkel ändert. 

Hinsichtlich der Motoren orientiert sich der CLA Shooting Brake an der A-Klasse, inklusive des AMG A 35 und des noch kommenden A 45. Auf den Markt kommt der (mehr oder minder) geräumige CLA im Herbst 2019.

Fotos: CarPix