Der neue CLA steht kurz vor dem Produktionsstart

Mitte 2019 soll der neue Mercedes CLA auf den Markt kommen. Jetzt zeigt ein Erlkönig aus dem nebligen Schwabenland ziemlich gut, worauf wir uns freuen können. Mehr denn je mutiert der CLA zu einem kleinen CLS.

Der jetzt erwischte Erlkönig des kommenden Mercedes CLA zeigt sich am Dach und an der Unterseite der Türen schon ohne Tarnung. Auch die Leuchten sind bereits die finalen Enheiten. Besonders am Heck weisen sie Parallelen zum CLS auf, markant ist dort auch der Spoiler. Entlang der Frontpartie ist der große mittige Stern unter der Tarnung sichtbar, flankiert wird er von einem horizontalen Chromstreifen.

2019 Mercedes A-Class Sedan Edition 1

Allerdings trägt auch die Mercedes A-Klasse Limousine einen ähnlichen Grill. Auf den ersten Blick ähnelt sie dem neuen CLA sehr. Wo liegen also die Unterschiede? Nun, wenn man das Bild oben mit dem CLA-Erlkönig vergleicht, fällt die gestrecktere Dachlinie auf. Sie senkt sich beim CLA deutlich früher. Außerdem bekommt der CLA rahmenlose Seitenscheiben. Zudem unterscheiden sich beide Fahrzeuge im Bereich der Scheinwerfer und Heckleuchten. Trotzdem wird spannend zu sehen sein, ob die A-Klasse Limousine beim CLA wildern wird.

Innen vertraut Mercedes auch beim CLA auf das bekannte A-Klasse-Cockpit mit zwei breiten Displays. Hinzu kommt das MBUX-Bediensystem. Unterschiede dürfte es nur in Details wie den Lüftungsdüsen geben.

Die geteilte A-Klasse-Plattform bedeutet auch, dass der CLA bekannte Antriebe übernimmt. Vorläufiges Spitzenmodell wird der AMG CLA 35 4matic sein: Er nutzt den Zweiliter-Vierzylinder mit Twin-Scroll-Turbo aus dem jüngst präsentierten AMG A 35 4matic. In Zahlen ausgedrückt: 306 PS und 400 Newtonmeter Drehmoment. Ein besonders heißer CLA 45 mit rund 400 PS befindet sich aber schon in der Pipeline. 

Der neue Mercedes CLA wird vermutlich Anfang 2019 offiziell präsentiert, mit einem Abstand von ein paar Monaten folgt der CLA Shooting Brake.

Quelle: Carpix

Bildergalerie: Mercedes CLA (2019) Erlkönig