Im November 2023 stellte Subaru in den USA die Neuauflage des Forester vor, dort ist sie inzwischen auf dem Markt. Ein wichtiger Markt für die japanische Marke: Knapp 153.000 Neuzulassungen konnte Subaru im ersten Quartal 2024 in den USA verbuchen, umgerechnet vier Prozent Marktanteil.

Zu uns nach Deutschland kommt der neue Forester wohl nicht vor 2025. Um Ihnen dennoch einen ersten Eindruck zu vermitteln, finden Sie im folgenden erste Fahreindrücke unserer US-Kollegen. Die amerikanischen Preise haben wir belassen, hierzulande beginnt der Forester zur Zeit bei 37.990 Euro. Und wir lernen etwas über den Baader-Meinhof-Effekt ...


Der Baader-Meinhof-Effekt tritt auf, wenn jemand etwas Neues kennenlernt und dieses Neue dann überall zu sehen beginnt. Der Begriff ist nach einer deutschen Terroristengruppe aus den 1970er-Jahren benannt. Laut Psychology Today erfuhr ein Mann namens Terry Mullen eines Tages von der Baader-Meinhof-Gruppe [der späteren RAF, Anm. d. dt. Redaktion] und sah ihren Namen am nächsten Tag wieder auftauchen, nachdem er sein ganzes Leben lang nichts von dieser militanten ultralinken Organisation gewusst hatte. Er schrieb über das Phänomen in einem Brief an seine Lokalzeitung, und der Baader-Meinhof-Effekt wurde benannt.

Bildergalerie: 2025 Subaru Forester Touring im US-Test

Etwas Ähnliches passiert, wenn ich einen Subaru fahre - ich fange an, sie überall zu sehen. Sie sind natürlich immer überall. Aber wenn man nicht nach ihnen sucht, verschwinden sie einfach im Hintergrund. 

In meinem noblen Viertel in Brooklyn, in dem viele naturverbundene Menschen leben, die an den Wochenenden gerne der Stadt entfliehen, fügen sich Subarus in die Landschaft ein und füllen die Ritzen zwischen den alten Brownstones und ihren gusseisernen Zäunen. An jedem beliebigen Block zähle ich mindestens vier Subarus, die auf der Straße geparkt sind, und viele von ihnen sind Forester. Subaru scheint meine Nachbarn - seine Kunden - gut zu verstehen.

Schnelle Daten
2025 Subaru Forester Touring
Motor 2,5-Liter-Vierzylinder-Boxermotor
Getriebe CVT
Leistung / Drehmoment
183 PS / 241 Nm
Grundpreis / Testwagenpreis $31,090 / $41,390

Für das Modelljahr 2025 gibt es einen neuen Subaru Forester, wenn auch nicht ganz neu. Das Grundgerüst ist das gleiche wie beim Vorgänger, wenn auch mit einer neuen Karosserie, die für mehr Raffinesse sorgt. Der Motor ist ein Überbleibsel aus den beiden vorangegangenen Forester-Generationen, ein 2,5-Liter-Boxermotor, der jetzt 183 PS leistet. Er ist mit einem stufenlosen Getriebe und dem für Subaru typischen symmetrischen Allradantrieb gekoppelt. Der Innenraum wurde gründlich überarbeitet, obwohl sich der neue Forester im Grunde genauso anfühlt wie alle anderen Subaru-Modelle.

2025 Subaru Forester Touring Bewertung

Subaru musste nicht wirklich viel am Forester ändern. Im vergangenen Jahr wurden 152.566 Exemplare in den USA verkauft, eine bemerkenswert hohe Zahl für ein Auto, das vor der Wachablösung steht. Die Leute lieben diese Autos offensichtlich, also macht es keinen Sinn, an der Formel herumzudoktern. Man optimiert einfach, was man hat, und lässt die Verkäufe rollen.

Der Forester 2025 ist also nicht sonderlich aufregend. Er funktioniert einfach. Das Beste, was ich über die Dynamik sagen kann, ist, dass das weiche Fahrverhalten auch die schlimmsten Straßen schluckt, die man ihm zumuten kann. In Brooklyn gibt es einige Straßen mit Kopfsteinpflaster, auf denen man in vielen Autos kriechen muss, um das Auto nicht zu erschüttern.

Im Forester fährt man einfach weiter, als hätte sich der Straßenbelag überhaupt nicht verändert. Man sieht deutlich, dass er sich an Leute richtet, die viel Zeit auf unbefestigten Straßen verbringen. Da die asphaltierten Straßen in weiten Teilen Amerikas immer schlechter werden, ist dieses plüschige Fahrverhalten keine schlechte Sache.

2025 Subaru Forester Touring Bewertung

Abgesehen davon gibt es nicht viel anzumerken. Der Motor fühlt sich in dem relativ schweren SUV (rund 1.660 Kilogramm) etwas kraftlos an, aber das CVT-Getriebe ist überraschend kultiviert, ohne das für diese Fahrzeuge typische Gummibandgefühl. Dennoch wird das kommende (Mild-)Hybridmodell hoffentlich den dringend benötigten Schwung bringen.

Subaru hat zwar betont, dass der Forester die gleiche Lenkung wie der WRX hat, aber das merkt man kaum. Dieses Auto ist nicht im Geringsten sportlich. Kompetent, ja, und gut kultiviert, aber nicht spaßig.

Und das ist gut so! Für das gleiche Geld kann man einen Mazda CX-5 kaufen, der viel schöner zu fahren ist. Aber wenn Sie der Typ sind, der einen Forester kaufen möchte, ist dieser Subaru mehr als gut genug. Ich denke jedoch, dass es in einem Subaru-Ausstellungsraum eine bessere Option gibt - den Outback.

Für nicht viel mehr Geld als beim Forester können Sie einen Outback in den USA mit einem turbogeladenen 2,5-Liter-Vierzylinder bekommen, und dieser zusätzliche Schub ist willkommen. Ihre Formen sehen unterschiedlich aus, aber in Wirklichkeit gibt es nur minimale Unterschiede in der Größe zwischen den beiden. 

2025 Subaru Forester Touring Bewertung

Im Inneren des Forester muss Subaru meiner Meinung nach gegenüber Konkurrenten wie Mazda, Honda, Kia und Hyundai einige Abstriche machen. Selbst in der vollausgestatteten Touring-Ausstattung mit einem Grundpreis von 41.390 Dollar fühlt sich der Forester einfach nicht so schön an. Und während der große Touchscreen im Hochformat gut funktioniert, sind die Grafiken veraltet und die integrierten Klimabedienelemente gelegentlich störend.

Am Innenraum des Forester gibt es nichts auszusetzen, aber ein bisschen mehr Schwung ist nicht zu viel verlangt. Und dafür, dass es sich um ein neues Modell handelt, fühlt er sich innen nicht wesentlich anders an als ein Outback, den ich vor über vier Jahren gefahren bin. 

Der Forester ist neu, aber für Subaru ist es die gleiche alte Geschichte. Dieses Auto verkauft das richtige Image. Subaru hat es in den 1990er-Jahren geschickt verstanden, eine Marke auf der wahrgenommenen Robustheit, der Sicherheit und dem Allradantrieb aufzubauen, und diese Strategie trägt immer noch Früchte, wenn man sich die Autowahl meines Nachbarn ansieht. 

2025 Subaru Forester Touring Bewertung

Ich habe den Reiz irgendwie nicht verstanden. Meiner Meinung nach gibt es da draußen bessere Autos. Ein Mazda CX-5 ist in jeder Hinsicht schöner, und sogar ein RAV4 bietet Toyotas ultra-effizientes und äußerst bewährtes Hybridsystem für ungefähr das gleiche Geld.

Aber ein Gespräch mit dem stellvertretenden InsideEVs-Redakteur Mack Hogan half, die Dinge ins rechte Licht zu rücken. In vielerlei Hinsicht ist er der ideale Subaru-Kunde - ein naturverbundener Städter - und er ist auch ein sehr scharfsinniger Autokritiker. Für ihn bieten Subaru-Modelle ein wenig mehr Geländegängigkeit und Robustheit als die meisten ihrer Konkurrenten - in einem Forester fühlt man sich für kilometerlange Fahrten auf unbefestigten Straßen besser gerüstet als, sagen wir, in einem Honda CR-V

Hier ist also echte Substanz vorhanden. Auch wenn jemand wie ich, der weder ein Paddelbrett noch ein Paar hässliche Wanderschuhe besitzt, lieber auf die hervorragende Fahrdynamik und das gute Aussehen eines Mazda setzen würde. Trotzdem versteht man, warum diese Dinger überall zu sein scheinen. Doch nachdem ich den Forester an Subaru zurückgegeben hatte, passierte etwas Seltsames. Ich habe aufgehört, sie zu zählen.

2025 Subaru Forester Touring

Motor 2.5-Liter Flat-Four
Leistung 180 Horsepower / 178 Pound-Feet
Getriebeart Continuously Variable
Antrieb All-Wheel Drive
Beschleunigung 0-60 mph TBD
Höchstgeschwindigkeit TBD
Leergewicht 3,664 Pounds
Verbrauch 26 MPG City / 33 MPG Highway / 29 MPG Combined
Anzahl der Sitze Five
Anhängelast 1,500 Pounds
Kofferraumvolumen 27.5 Cubic Feet / 69.1 Cubic Feet
Basispreis $41,390 (Touring)
Preis des Testwagens $41,390 (Touring)
Marktstart Spring 2024