Wie viel verbraucht der 240 PS starke SUV im realen Verkehr?

Der Jeep Compass erhielt gerade ein Facelift. Zu den wichtigsten Neuheiten gehört ein 10,1-Zoll-Bildschirm, der frei auf dem Armaturenbrett steht. Aber bevor wir das Auto aus der Nähe begutachten konnten, wollten wir den realen Verbrauch des Compass 4xe testen. Die Plug-in-Hybrid-Variante unterscheidet sich technisch nicht von der Facelift-Version.

Auf unserer 360 km langen Standardstrecke lag der Verbrauch bei 5,15 Liter/100 km. Absolut gesehen ist das ein gutes Ergebnis, und auch im Vergleich zu anderen Plug-in-Hybrid-Fahrzeugen akzeptabel. Die deutschen Spritkosten berechnen sich mit 7,42 Euro/100 km. Dazu kommt noch der Strom. Wir verließen Rom mit voller Batterie und schafften 53 km im rein elektrischen Betrieb.

Verbrauch ähnlich wie beim Renegade 4xe

Wir fuhren den Jeep Compass 4xe mit 240 PS Systemleistung, Allradantrieb (hinten elektrisch) und Sechsgang-Automatik. Beim Blick auf das aktuelle Verbrauchsranking sehen wir, dass das Testauto einen etwas besseren Verbrauch erzielt als das Schwestermodell Jeep Renegade 4xe Trailhawk (5,20 Liter), aber etwas schlechter liegt als der Mercedes GLA 250 e (5,10 Liter), der allerdings Frontantrieb hat.

Jeep Compass 4xe

Das sparsamste SUV mit Plug-in-Hybrid-Antrieb im Test war bisher der Kia Niro PHEV mit 3,30 Liter/100 km, während der Mini Cooper S E All4 Countryman mit 5,25 Liter/100 km ganz unten im Ranking landet.

Unser Testwagen hatte die sportliche S-Ausstattung, die nach deutscher Preisliste 46.600 Euro kostet. Das getestete Auto besaß 19-Zoll-Räder, elektrisch verstellbare Ledersitzen, elektrische Heckklappe, Park-Pack und hatte die Farbe Granite Crystal. Zu den Extras an Bord gehörten eine Metallic-Bicolor-Lackierung, das Panorama-Schiebedach und ein Totwinkel-Warner.

Jeep Compass 4xe

Der Compass erwies sich im Test als Auto mit gutem Raumangebot für vier Personen und anständigem Kofferraum, das sich sowohl auf als auch abseits der Straße wohlfühlt. Der 4xe ist dazu sehr kraftvoll und bissig, ja fast schon rabiat. Die Materialien im Innenraum sind robust und praktisch, was zum Markenimage passt. Beim Spurhaltesystem hätten wir uns allerdings eine sanftere Regelung des automatischen Lenkeingriffs gewünscht, vor allem auf der Autobahn.

Jeep Compass 4xe

Stromverbrauch und elektrische Reichweite

Die elektrische Reichweite des Compass 4xe ist nicht sehr groß. Die 11,4-kWh-Batterie erlaubt zwischen 30 und 40 Kilometer; 50 Kilometer können nur bei vorsichtiger Fahrweise erreicht werden. Dank dem 7,4-kW-Bordlader kann das Auto aber in weniger als zwei Stunden wieder aufgeladen werden.

  • Stadt-Umland-Mix: 29,0 kWh/100 km, 38 km Reichweite
  • (Italienische) Autobahn: 41,0 kWh/100 km, 27 km Reichweite
  • Stromspartest: 19,2 kWh/100 km, 59 km Reichweite
  • Maximaler Verbrauch: 82,0 kWh/100 km, 13 km Reichweite

Der Jeep Compass 4xe zeigt wie der Renegade 4xe den Stromverbrauch in kWh/100 km nicht an. Daher wurde der Stromverbrauch auf Basis der Prozentangaben zum Ladestand der Batterie geschätzt.

Spritverbrauch bei leerer Batterie

Der Kraftstoffverbrauch mit leerer Batterie im Hybridmodus spiegelt die Größe und Leistung des 240 PS starken SUV wieder. Die Reichweite liegt dann im Durchschnitt zwischen 300 und 400 Kilometern. Der 36,5-Liter-Benzintank ist etwas klein. Wer viel auf der Autobahn mit hohem Tempo unterwegs ist, muss also häufig nachtanken.

Unsere Ergebnisse im Einzelnen:

  • Stadtverkehr (Rom): 8,0 Liter/100 km, 456 km Reichweite
  • Stadt-Umland-Mix: 7,0 Liter/100 km, 518 km Reichweite
  • (Italienische) Autobahn: 8,4 Liter/100 km, 434 km Reichweite
  • Spritspartest: 5,0 Liter/100 km, 730 km Reichweite
  • Maximaler Verbrauch: 28,0 Liter/100 km, 127 km Reichweite

Aus dem offiziellen Datenblatt

Modell Kraftstoff Leistung Abgasnorm CO2-Emissionen
(NEFZ)
Verbrauch
(NEFZ)
Jeep Compass 4xe Benzin 240 PS Euro 6d-ISC-FCM 48 g/km 2,1 Liter/100 km

Daten des Testfahrzeugs

Fahrzeug: Jeep Compass 4xe 240 PS S
Deutscher Listenpreis: 46.600 Euro
Testdatum: 26. Februar 2021
Wetter (Abfahrt/Ankunft): heiter, 20 Grad/heiter, 15 Grad
Insgesamt bei den Tests gefahren: 1.078 km
Durchschnittsgeschwindigkeit auf der Strecke Rom-Forlì: 83 km/h
Reifen: Goodyear Ultragrip Performance+ 235/45 R19 M+S

Verbrauch und Kosten

Bordcomputer-Anzeige: 5,1 Liter/100 km
An der Zapfsäule bestimmter Verbrauch: 5,2 Liter/100 km
Mittel aus diesen Werten: 5,15 Liter/100 km
Kraftstoffpreis: 1,44 Euro/Liter (Super E10)
Spritkosten: 7,42 Euro/100 km

Und so ermitteln wir den Verbrauch

Wenn Sie einen Freund nach dem Verbrauch seines Autos fragen, nennt er Ihnen wahrscheinlich einen Wert, der keinen Anspruch auf Wissenschaftlichkeit erhebt. Vielleicht hat er den Wert vom Bordcomputer abgelesen, oder er hat seine Tankrechnungen aufbewahrt und sich daraus einen Verbrauch errechnet.

Ähnlich ermitteln wir unseren Testverbrauch: Er ergibt sich als Mittel aus Bordcomputer-Wert und dem an der Tankstelle ermittelten Verbrauch. Die Testautos werden stets von Fabio Gemelli von Motor1.com Italien gefahren. Der Journalist fährt häufig fürs Wochenende von der Redaktion in Rom in seine Heimat Forlì (in der Emilia-Romagna).

Dabei bewegt er die Autos bewusst sparsam: Er bleibt knapp unter der Höchstgeschwindigkeit (auf der italienischen Autobahn: 130 km/h), vermeidet abruptes Beschleunigen und Bremsen und fährt vorausschauend. Die Teststrecke Rom-Forlì ist etwa 360 Kilometer lang und umfasst 65 Prozent Superstrada (autobahnähnliche Schnellstraße, Tempolimit zwischen 90 und 110 km/h), 25 Prozent Autostrada (Autobahn, Tempolimit 130 km/h), fünf Prozent Strada Statale (Bundesstraße, Tempolimit 90 km/h) und fünf Prozent Stadtverkehr.

Dabei wird der Apennin überquert, die Strecke enthält also durchaus auch Steigungen. Die Durchschnittsgeschwindigkeit liegt in der Regel bei 70 bis 80 km/h. Am Ende der Strecke notiert unser Tester die Bordcomputer-Anzeige und berechnet (bei Autos mit Verbrennungsmotor) den Verbrauch an der Zapfsäule.

Dabei wird "von voll bis voll" gemessen, wobei voll bedeutet: Das Tanken wird beim ersten Klick der Zapfpistole beendet. Dann berechnet Fabio den Mittelwert. Die Kosten berechnen wir jedoch anhand der deutschen Preise (Durchschnittskosten laut ADAC zum Zeitpunkt der Veröffentlichung).

Bei Elektroautos verwenden wir den Bordcomputer-Verbrauch und einen durchschnittlichen Strompreis von 30 Cent pro kWh (gerundeter Durchschnittspreis für 1 kWh Haushaltsstrom in Deutschland laut BDEW, Stand 7/2019). Bei Erdgas- und Autogas-Fahrzeugen wird der Durchschnittspreis von www.gas-tankstellen.de in Anschlag gebracht.

Bildergalerie: Jeep Compass 4xe (2020)