Es soll Elektroautos mit weniger Reichweite geben ...

Man hatte es bereits bei der Weltpremiere der neuen Mercedes S-Klasse (W 223) angekündigt, nun ist es endlich soweit. Mit dem S 580 e ergänzt eine Version mit Plug-in-Hybrid das Modellprogramm. Der Plug-in-Hybrid ist mit kurzem und langem Radstand zu Preisen ab 123.736 Euro bestellbar. Staatliche Förderung gibt es aber nicht, sie endet bei einem Netto-Listenpreis von 65.000 Euro.

Erst kürzlich hat der Mildhybrid S 580 4MATIC die Motorenauswahl bei der S-Klasse vergrößert. Diesen V8-Benziner mit integriertem Starter-Generator der zweiten Generation und 48-Volt-Bordnetz gibt es ebenfalls mit beiden Radständen und ab 126.366,10 Euro.

Zum Änderungsjahr hat Mercedes zudem die Ausstattung seines Flaggschiffs aufgewertet. Das Aktive Fahrwerk namens E-ACTIVE BODY CONTROL ist nun erhältlich. Ebenso neue, von der Mercedes-Maybach S-Klasse bekannte Sicherheits- und Komfortoptionen. So zum Beispiel der MBUX Interieur-Assistent und der Gurtbringer für den Fond.

Mercedes S 580 e (2021) mit Plug-in-Hybrid

Zurück zur S-Klasse mit Stecker: Mit einer elektrischen Antriebsleistung von 110 kW (150 PS) und einer rein elektrischen Reichweite von über 100 Kilometern (WLTP) kann der S 580 e in vielen Fällen ohne Einsatz des Verbrennungsmotors unterwegs sein. Die Reichweite hat sich im Vergleich zum Vorgänger damit mehr als verdoppelt. Die Basis des Hybridantriebs ist der Sechszylinder-Reihenmotor M 256 mit 270 kW (367 PS) aus der aktuellen Motorengeneration von Mercedes.

Die hohe Leistungsdichte des Hybridtriebkopfs wird mithilfe einer permanenterregten Innenläufer-Synchronmaschine erreicht. Das maximale Drehmoment der E-Maschine von 480 Nm ist ab der ersten Motorumdrehung bereit und bewirkt laut Hersteller "eine hohe Agilität beim Anfahren und ein dynamisches Fahrverhalten". Die Höchstgeschwindigkeit im Fahrprogramm ELECTRIC beträgt 140 km/h, danach wird soft abgeregelt.

Die Anordnung der Batterie im Fahrzeug bringt gemessen am Vorgänger Vorteile im Alltag: Der Gepäckraum besitzt keine Stufe mehr und bietet eine Durchlademöglichkeit.

Für das dreiphasige Laden am Wechselstromnetz ist serienmäßig ein 11-kW-Ladegerät an Bord, für das Schnellladen mit Gleichstrom ein 60-kW-DC-Lader verfügbar. Selbst bei entleerter Batterie ist damit eine volle Aufladung in rund 30 Minuten realisierbar.

Bildergalerie: Mercedes S 580 e (2021) mit Plug-in-Hybrid