Jetzt sind auch die Preise da (Update)

Mercedes überarbeitet den CLS zum Modelljahr 2021. Allerdings fallen die Änderungen für normale Augen recht moderat aus. Die Frontpartie bekommt neue Kühlergitter und Stoßfänger. Zugleich wurde der Innenraum mit zusätzlichen Leder- und Zierteilkombinationen sowie einer neuen Lenkrad-Generation aufgewertet. Ein Diesel der neuesten Generation mit integriertem Starter-Generator erweitert die Modellpalette.

Ein streng limitiertes Sondermodell des Mercedes-AMG CLS 53 4MATIC+ bildet die sportlich-exklusive Speerspitze. Im Juli kommen die ersten Modelle des modernisierten CLS zu den europäischen Händlern. Dank eines umfangreichen Updates im vergangenen Sommer mit Aktualisierungen der Fahrassistenzsysteme und des Multimediasystems MBUX (Mercedes-Benz User Experience) war der CLS technologisch bereits auf aktuellem Stand.

Seit der Einführung der ersten Generation im Jahr 2004 wurden mehr als 450.000 CLS verkauft. Im Jahr 2020 war China der größte Absatzmarkt des CLS Coupé, gefolgt von Südkorea, den USA und Deutschland. 

Bildergalerie: Mercedes-Benz CLS (2021)

Jetzt kommt der CLS in einem noch sportlicheren Look daher. Das Einstiegsmodell mit serienmäßigem Avantgarde-Exterieur besitzt eine neue Frontschürze mit markanten Lufteinlässen, je zwei seitlichen Lamellen und einem Frontsplitter in silberchrom. Die Heckschürze trägt einen Einsatz in Diffusoroptik schwarz und eine Zierleiste in silberchrom. Für das 19-Zoll-Leichtmetallrad stehen zwei neue Designs zur Wahl: 5-Doppelspeichen oder Vielspeichen.

Ist der CLS mit dem AMG Line-Exterieur ausgerüstet, signalisiert er noch deutlicher seine Sportlichkeit: Bei dieser Version werden AMG-Styling-Komponenten verbaut. Dazu gehören eine AMG spezifische Frontschürze mit A-Wing in schwarz, ein Frontsplitter in silberchrom, sportlich-markante Lufteinlässe mit vertikalen Streben sowie aerodynamisch geformten Flics in schwarz hochglänzend.

Weitere Merkmale sind AMG-Schwellerverkleidungen an der Seite und eine AMG-Abrisskante auf dem Kofferraumdeckel. In Kombination mit dem AMG Line-Exterieur können beim 20 Zoll großen, glanzgedrehten AMG-Leichtmetallrad im Vielspeichen-Design und Bicolor-Optik zwei neue Farben gewählt werden: tremolitgrau oder schwarz hochglänzend.

Mercedes-AMG CLS 53 (2021)

Alle Modelle mit Avantgarde-Exterieur oder AMG Line-Exterieur erhalten eine neue Kühlerverkleidung. Besondere Merkmale dieses Grills sind das "Mercedes-Benz Pattern" (ein dreidimensionales Sternenmuster mit chromglänzenden Oberflächen), eine Lamelle in schwarz hochglänzend mit Chromeinleger und der integrierte Stern. Neue Lackfarbe für den CLS ist "spektralblau metallic".

Neben dem markanteren Außenauftritt wurde der Innenraum aufgewertet. Mit Holz Nussbaum braun offenporig und Holz hochglänzend grau stehen zwei neue Zierteilausführungen, auch für die Mittelkonsole, zur Wahl. Ebenso erweitert wurde das Angebot an Sitzbezügen aus Leder: nevagrau/magmagrau und sienabraun/schwarz heißen hier die beiden neuen Farbkombinationen.

Im Zuge der Aktualisierung erhält der CLS ein neu gestaltetes Multifunktionslenkrad in Leder Nappa. Die Speichen sind in schwarz hochglänzend mit Einfassung in silberchrom ausgeführt, die Schaltpaddles in silberchrom.

Mercedes-Benz CLS (2021)

Beim Fahrassistenz-Paket (Sonderausstattung) wird der Fahrer vom Aktiven Abstands-Assistenten DISTRONIC und dem Aktiven Lenk-Assistenten unterstützt. Hier nutzt das Lenkrad das kapazitive Prinzip zum Erkennen der Fahrerhände. Im Lenkradkranz befindet sich eine Zwei-Zonen-Sensormatte. Die Sensoren auf der Vorder- und Rückseite des Kranzes registrieren, ob das Lenkrad umfasst wird. Es ist keine Lenkbewegung mehr erforderlich, um den Assistenzsystemen zu signalisieren, dass man das Fahrzeug kontrolliert.

Die 250 Experten von Mercedes-Benz designo in Sindelfingen verwandeln den CLS auf Wunsch in ein ganz persönliches Einzelstück. Auch bei diesen besonderen Optionen wurde die Auswahl vergrößert: Neu sind beispielsweise die Sonderlacke jupiterrot, kaschmirweiß magno und smaragdgrün. Diese stehen für alle Ausstattungsversionen zur Wahl.

Das zweifarbige designo Interieur mit Nappa Exclusive ist in fünf neuen Kombinationen erhältlich: classicrot/schwarz, sattelbraun/schwarz, tartufobraun/schwarz, tiefweiß/schwarz und yachtblau/schwarz.

Mercedes-Benz CLS (2021)

Mit zahlreichen optischen Highlights und attraktiven Ausstattungspaketen hat Mercedes-AMG das sportliche Topmodell der Baureihe aktualisiert. Zu den serienmäßigen Neuerungen beim CLS 53 4MATIC+ zählen die neu gestaltete Frontpartie mit dem sportlichen AMG Stoßfänger in A-Wing-Form mit schwarzen Flics und sichtbaren Air Curtains sowie der AMG Signature Grill mit vertikalen Streben.

Die Einfassungen der Scheibenrahmen sind aus poliertem Aluminium respektive in Kombination mit dem Night-Paket in schwarz hochglänzend ausgeführt. Die Außenspiegel sind in Wagenfarbe lackiert. Auch hier bilden Modelle mit AMG Night-Paket oder AMG Carbon-Paket Exterieur II eine Ausnahme: Dort sind die Spiegel in schwarz hochglänzend ausgeführt oder besitzen ein Gehäuse aus Kohlefaser.

Auch Mercedes-AMG-Fahrer steuern den CLS mit dem Lenkrad der neuesten Generation, hier in Leder Nappa-Ausführung und mit den bekannten AMG-Lenkradtasten mit Display.

Mercedes-AMG CLS 53 (2021)
Mercedes-AMG CLS 53 (2021)

Kommen wir zu den Antrieben: Der CLS 53 4MATIC+ liefert 320 kW (435 PS). Der integrierte Starter-Generator liefert kurzzeitig zusätzliche 16 kW Leistung sowie 250 Nm Drehmoment und speist das 48 Volt-Bordnetz. Er vereint Anlasser und Lichtmaschine in einem Elektromotor und ist zwischen Motor und Getriebe integriert. Hinzu kommt serienmäßig eine 9-Gang-Automatik namens AMG SPEEDSHIFT TCT. 

Dies sowie die intelligente Aufladung mit elektrischem Zusatzverdichter (eZV) und Abgasturbolader verfolgen dasselbe Ziel: die AMG-typische Performance und Fahrdynamik zu bieten, gleichzeitig aber Verbrauch und Emissionen zu senken.

Neben den bekannten Benziner-Modellen verfügt auch der im März 2021 eingeführte CLS 300 d 4MATIC (Kraftstoffverbrauch kombiniert 5,8-5,5 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 153-144 g/km)1 über einen Mildhybrid-Antrieb. Sein Vierzylinder-Dieselmotor (OM 654 M) kommt mit integriertem Starter-Generator der zweiten Generation und 48-Volt-Teilbordnetz. Die Leistung beträgt 195 kW plus 15 kW elektrischem Boost.

Durch Rekuperation und die Möglichkeit zu „segeln“ mit ausgeschaltetem Motor ist dieser Antrieb Mercedes zufolge sehr effizient. Die Elektrifizierung ermöglicht auch den Einsatz eines elektrischen Kältemittelverdichters für die Klimaanlage.

Betrachten wir alle Motoren des "neuen" CLS in der Übersicht:

  CLS 220 d CLS 300 d 4MATIC CLS 400 d 4MATIC CLS 350 CLS 450 4MATIC CLS 53 4MATIC+
Motor OM 654 OM 654 M OM 656 M 264 M 256 M 256
Zylinder/Anordnung R4 R4 R6 R4 R6 R6
Hubraum (ccm) 1.950 1.993 2.925 1.991 2.999 2.999
Leistung kW (PS) 143 (194) 195 (265) 243 (330) 220 (299) 270 (367) 320 (435)
zusätzliche Leistung durch ISG   15 (20)     16 (22) 16 (22)
max. Drehmoment (Nm) 400 550 700 400 500 520
zus. Drehmoment ISG   200     250 250
Verbrauch (WLTP) 6,4 - 5,5 6,6 - 5,8 7,4 - 6,7 8,6 - 7,5 9,2 - 8,3 9,6 - 9,2
CO2 (WLTP) 167 - 143 172 - 153 194 - 175 196 - 171 209 - 189 219 - 209
0-100 km/h (Sek.) 7,5 6,4 5,2 6,1 4,8 4,5
Höchstgeschwindigkeit (km/h) 237 250 250 250 250 250 (270 mit AMG Driver's Package)

 

Lediglich 300 Exemplare sind von der neuen Mercedes-AMG CLS 53 4MATIC+ Limited Edition geplant. Bei der Lackierung hat der Kunde die Wahl zwischen "kaschmirweiß magno" und "selenitgrau magno". Über den Seitenschwellern sind Rennstreifen angebracht. Beim Editions-Modell in "kaschmirweiß magno" sind diese in "dunkelgrau metallic glanz" gehalten. Ist der CLS in "selenitgrau magno" lackiert, sind die Streifen "schwarz uni glanz". Akzente in "rot uni glanz" tragen beide Streifenvarianten.

20 Zoll große AMG Leichtmetallräder im 5-Doppelspeichen-Design, schwarz lackiert und mit glanzgedrehtem Felgenhorn, sind ebenso serienmäßig wie das AMG Night-Paket und das AMG Night-Paket II.

Beim AMG Night-Paket sind ausgewählte Exterieur-Elemente in hochglanzschwarz ausgeführt. Dazu zählen der Frontsplitter der AMG Frontschürze, die Gehäuse der Außenspiegel und die Umrandungen der Seitenscheiben. Ab der B-Säule besitzt dieser CLS wärmedämmendes, dunkel getöntes Glas.

Auch das AMG-Dynamic-Plus-Paket gehört bei diesem Editions-Modell zum Serienumfang. Wenn die vorderen Türen geöffnet werden, wird mittels LED-Technologie das AMG-Wappen in 3D-Optik auf den Boden neben dem Fahrzeug projiziert.

Die Merkmale des sportlichen Sondermodells im Interieur: Leder Nappa AMG zweifarbig schwarz/silbergrau pearl, AMG-Zierelemente Carbon, Lenkrad in Leder Nappa und DINAMICA mit roten Kontrastnähten sowie AMG-Lenkradtasten und der AMG-Schriftzug auf der Mittelkonsole.

Zu den Preisen des überarbeiteten CLS hat sich Mercedes noch nicht geäußert, sie beginnen derzeit bei knapp 59.400 Euro für den CLS 220 d. Künftig geht es ab 60.755,45 Euro für den CLS 220 d los. Das andere Ende der Palette bildet das streng limitierte Sondermodell des Mercedes-AMG CLS 53 4MATIC+ ab 104.737,85 Euro.

Bildergalerie: Mercedes-AMG CLS 53 (2021)