Ein Sondermodell für Sammler

Im Sommer 1976 brachte Volkswagen einen besonders sportlichen Golf auf den Markt: den GTI. Niemand bei Volkswagen ahnte in jenem Jahr, dass sich der Golf GTI zum erfolgreichsten Kompaktsportwagen der Welt entwickeln würde.

Doch so kam es: Aus 5.000 geplanten Exemplaren wurden bis heute weit mehr als 2,3 Millionen. Jetzt feiert Volkswagen den 45. Geburtstag der Ikone mit einem Jubiläumsmodell: dem Golf GTI "Clubsport 45".

Dahinter verbirgt sich eine exklusive Edition des 221 kW (300 PS) starken Golf GTI Clubsport. Die Individualisierungsumfänge machen den "Clubsport 45" schon als Neuwagen zum Sammlerfahrzeug. Am 1. März startet in den ersten Ländern Europas der Vorverkauf. Der Preis in Deutschland: ab 47.790 Euro.

Schon der "normale" Golf GTI Clubsport setzt sich technisch vom klassischen Golf GTI mit seinem um 55 PS stärkeren Turbomotor (TSI) und dem Rennstrecken-Fahrprofil "Special" ab. Zu den äußeren Clubsport-Merkmalen gehören unter anderem vergrößerte Lufteinlässe (mehr Sauerstoff für den TSI), ein speziell durchströmter, offener Dachkantenspoiler (höherer Abtrieb) und eine eigene Sportabgasanlage.

VW Golf GTI

Beim neuen "Clubsport 45" geht VW noch einen Schritt weiter und das zeigt sich in seiner individualisierten Ausstattung: Besonders markant ist das schwarz lackierte Dach samt schwarzem Dachkantenspoiler als Hommage an die schwarz eingefasste Heckscheibe des ersten Golf GTI.

Dank des serienmäßigen und exklusiv für den Golf GTI "Clubsport 45" angebotenen "Race Pakets" gehören zudem die in hochglänzendem Schwarz gehaltenen 19-Zoll-Leichtmetallfelgen des Typs "Scottsdale" mit einem "Pinstripe" (schmaler Lackstreifen auf dem Felgenrand) in "Tornadorot" zur Ausstattung.

Ebenfalls Bestandteile des "Race Pakets": eine Akrapovic-Sportabgasanlage und die Vmax-Freigabe (ansonsten auf 250 km/h begrenzt). Schriftzüge auf den Seitenschwellern und eine "45" als Erweiterung des Schriftzugs auf der Heckklappe unterstreichen den dynamischen Auftritt. Zudem beim "Clubsport 45" Serie: die LED-Matrix-Scheinwerfer mit der für alle GTI typischen roten Zierleiste.

VW Golf GTI

Innen zitieren das Jubiläumsmodell ebenfalls klassische GTI-Insignien. Zur weiteren Veredelung gehören GTI-Schriftzüge in den Lehnen der vorderen Top-Sportsitze. Die mittlere Spange (auf 6 Uhr) des Multifunktionssportlenkrades wird zudem durch eine "45" individualisiert.

Mit dem neuen Golf GTI "Clubsport 45" schreibt Volkswagen das nächste Kapitel der GTI-Hochleistungsversionen fort: Der erste Golf GTI Clubsport kam 2016 zum 40. Geburtstag des Kultsportwagens auf den Markt. Die Nr. 1 der Clubsport-Serie entwickelte 195 kW (265 PS) und in einer Boost-Funktion temporär 213 kW (290 PS).

Noch 2016 folgte zudem der Golf GTI Clubsport S mit einer permanent abrufbaren Höchstleistung von 228 kW (310 PS). Im Herbst 2020 schickte Volkswagen den neuen Golf GTI Clubsport ins Rennern; bei ihm wird – ebenso wie beim nun vorgestellten "Clubsport 45" – zum ersten Mal die Regelung der serienmäßigen elektromechanischen Vorderachsquersperre in das Netzwerk des Fahrdynamikmanagers mit eingebunden.

Bildergalerie: VW Golf GTI "Clubsport 45"