Der BMW 318i Touring im Fahrbericht

Die 3er-Reihe von BMW … 1975 kam bereits die erste Generation auf dem Markt. Das Kombi-Modell namens Touring gibt es seit der zweiten Generation E30 (genauer seit dem Jahr 1987). Und in den darauffolgenden 30 Jahren wurde der BMW 3er immer wieder modernisiert und mit neuen Technologien ausgestattet. Was es bislang noch nicht im Dreier gab? Einen Dreizylinder-Motor. Seit dem Facelift der neuesten Generation im Jahr 2015 werkelt unter der 318i-Haube jetzt erstmals ein 1,5-Liter-Turbobenziner mit nur drei Töpfen. Ob ein Dreier im Dreier-Kombi glücklich macht? Wir haben das neue Einstiegsmodell getestet.

Die harten Fakten
Rein optisch oder in puncto Abmessungen unterscheidet sich der 318i Touring natürlich nicht von seinen vier- oder sechszylindrigen Modellkumpanen. Kommen wir deshalb gleich zum besonderen Herzstück, dem Antrieb: Der 1,5-Liter-Dreizylinder-Turbobenziner entwickelt 136 PS und 220 Newtonmeter Drehmoment. Serienmäßig wird der Motor mit einer manuellen Sechsgang-Schaltung gekoppelt. In unserem Testwagen leitet jedoch die wunderbare Achtgang-Automatik von BMW die Kraft an die Hinterräder weiter. Übrigens: Bevor sich der Dreizylinder im 3er breitmachte, war das Einstiegsmodell der 316i mit 1,6-Liter-Vierzylinder und ebenfalls 136 PS sowie 220 Newtonmeter Drehmoment.

Die objektiven Resultate
Während der Vorgänger mit Vierzylinder noch 1.525 Kilogramm auf die Waage brachte, muss der Dreizylinder jetzt schon 1.565 Kilogramm bewegen. 0-100 km/h erledigt unser Testwagen t...